1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Time Maschine

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Apfelkopf, 09.08.06.

  1. Apfelkopf

    Apfelkopf Cox Orange

    Dabei seit:
    10.10.05
    Beiträge:
    99
    Hallo zusammen,
    habe ich das richtig verstanden, dass Time Machine auf einer externen Platte ein Backup macht?
    meine Fragen:

    1. Muss diese Festplatte dann im Osx Format sein, oder kann man auch auf FAT backuppen um mit Windows Usern zu tauschen?

    2. Kann man eine externe Platte partitionieren, z.B. 40 GB Osx Format 20 GB FAT32 Format? Ja und wie geht das genau? Mit den Festplatten Dienstprogramm?

    Danke
     
  2. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    Ich denke schon dass die Platte OS X Formatiert sein muss aber 100%ig kann ich das leider nicht sagen.

    Festplattendienstprogramm macht das super. Benutze einfach die Suchfunktion. Dazu gibt es schon unzählige Freds mit Anleitungen etc.

    Liebe Grüße,

    Christoph
     
  3. wolfsbein

    wolfsbein Jerseymac

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    448
    Das Problem von Time Machine wird der Plattenplatz sein. Stell dir vor du laedst eine Softwaredemo 500 MB. Die wird installiert nochmal 600 MB. Dann beides geloescht belegt auf der BackUp Platte 1.1 GB. Mach das ein paar Mal und vielleicht noch mit iPhoto und iDVD arbeiten und es wird ganz schnell sehr voll.
    Ansonsten ist das Programm, wenn es denn so funktioniert das genialste was ich bisher an Anwendersoftware gesehen habe.
     
  4. HerrFuchs

    HerrFuchs Alkmene

    Dabei seit:
    11.12.04
    Beiträge:
    31
    jau, und mach das mal auf einem serverlaufwerk ...
     
  5. chsz87

    chsz87 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    781
    Ich denke dass Apple sich dass ein bisschen besser überlegt hat. Ich kann mir nicht vorstellen dass du eine irre große HD brauchst um Time Machine nutzen zu können. Wie sie das machen weiß ich natürlich nicht, aber es wäre doch sehr ungut wenn das Programm nur mit riesigen HDs funktionieren würde.

    Liebe Grüße,

    Christoph
     
  6. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.036
    Da wird schon auch eine Komprimierungsfunktion integriert sein
     
  7. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,
    Ach, Windows hat Time Machine :oops:. Vergiss es!

    Ich gehe ganz stark davon aus, das nicht permanent eine 1:1 Kopie, sondern ein differnzielles Backup gemacht wird. Erst recht, wenn man das ebenfalls schon in der Keynote angesprochene Versioning realisieren will. Schaut mal, wie Aperture mit RAW-Fotos umgeht! Eine große RAW-Datei und für jeden Bearbeitungsstand gibt es ein kleines File mit den Änderungen drin. Aperture war eine Fingerübung für Time Machine!

    Zum anderen: Plattenplatz ist sowas von unendlich und bezahlbar geworden, das kann und darf kein Limit für Datensicherung sein. Nicht im Professionellen Umfeld, nicht im Semiprofessionellen und auch nicht mehr im Privaten Bereich. Wenn ich sehe, was ansonsten für Tinnef zu den Computern dazu gekauft wird.

    Aber mit Freuden! Da fängt das ganze Ding ja erst richtig an Spaß zu machen. Time Machine ist das was dem OS X Server zum vollständigen Glück noch gefehlt hat.

    Gruß Stefan
     
  8. jesfro

    jesfro Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    7.635
    bereits jetzt funktioniert die apple software "backup" inkrementell... nur was sich verändert wird auch erneut gespeichert und das mit kompression. hundertpro wird ne speicherplatz benötigt, aber man sollte nicht davon ausgehen, dass die datenmengen 1:1 abgespeichert werden müssen...

    die apple-entwickler sind da dann doch etwas plietscher...
     
  9. wolfsbein

    wolfsbein Jerseymac

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    448
    Eine 500 MB Zip Datei kann man nicht komprimieren. Und natuerlich werden die ein inkrementelles BackUp machen. Das hiflt aber nur bei Textdateien. Wie die genannten XML Dateien fuer Aperture. Wenn man die RAW Datei loescht sind es trotzdem 12 MB+. SVN zeigt zwar, dass es mit binaeren Dateien auch geht, aber nicht so effizient. Und wie man auf verschiedenen Screenshots sehen kann hat Apple das in der Tat begrenzt:
    1. Zeitpunkt des BackUps kann zwischen taeglich und sonstwas sein. Und nicht dauernd.
    2. Die Vergangenheit ist begrenzt.
     
  10. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Was wird denn in Leopard eigentlich alles per TimeMachine überwacht werden???
    Denke dochmal nur den Orner mit persönlichen Daten wie Fotos etc...oder?
    Falls auch das System überwacht werden sollte, dürfte wegen Updates und Co, sowie Internet-Cache sehr viel Backup-Speicherplatz unnötigerweise belegt werden.

    dertex

    PS: Bin aus der Windows-Welt und überlege demnächst (mit den neuen Leopard) auf MacOS X umzusteigen...gibt es hier im Forum etwas zum Umstieg von Windows auf MacOS? Also ich meine Erfahrungen die gemacht wurden etc.?
     
  11. pbapfel

    pbapfel Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    18.11.05
    Beiträge:
    427
    wird nicht auch die zeit zum backuppen ein problem sein? mein letztes backup hat fast einen ganzen tag gedauert. ausserdem wird bei meinem powerbook zu viel arbeitsspeicher verbraucht beim rübersenden auf die platte. weiter ist es wohl eher sinnvoll bei den desktop macs.
     
  12. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Oha, was hast Du denn für ein Platte in den PB? Ich mache Backups mit CCC und beim letzten (nur aktuelle Änderungen) war nach 14 min alles erledigt. Ein komplettes Backup dauert etwa eine Stunde, die Platte ist mit ca. 57 GB belegt.
     
  13. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Ich habe gestern den Live Stream der Keynote angeschaut und bin absolut begeistert von den Neuerungen von Mac OS X 10.5.

    Schön ist vor allem,daß wir uns um eine BackUp keine Sorgen mehr machen brauchen,da dieses so wie es eigentlich sein sollte von Time Maschine erledigt wird.

    Ansonsten läuft bei mir ein BackUp zur Zeit folgendermaßen ab.

    CCC + Déjà Vu (Toast)
    BackUp eines Systems mit 65,25 GB auf 2 externe Firewire Festplatten parallel in etwa 45 Minuten.;)
     
  14. pbapfel

    pbapfel Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    18.11.05
    Beiträge:
    427
    hab die normale platte 80gb, ca. 70gb gefüllt. kein plan warum das so lange ging, war grässlich. war ein komplettes backup. mit der externen sollte eigentlich alles in ordnung sein...
     
  15. hotzenplotz

    hotzenplotz Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    75
    Ich überlege gerade, wie das bei meinem MacBook Pro funktionieren wird.. Ich benutze es sowohl zuhause als auch unterwegs. Nur unterwegs werde ich sicher nicht die Backup-Platte herumschleppen. Werden dann also nachträglich alle Änderungen archiviert, sobald die Platte wieder angeschlossen ist? Was meint ihr dazu?
     
  16. Wudusoft

    Wudusoft Adams Apfel

    Dabei seit:
    31.05.06
    Beiträge:
    522
    Also ich habe das so verstanden.Erstens Komprimiert Time Maschine genau wie das Festplatten Dienstprogramm, und zweitens werden immer nur die ersten 3 Cluster auf der Platte überschrieben.Die muss sich Time Maschine Merken.Solltest du ein 2 Mal die Datei Überschreiben, werden die 4. , 5., und 6 Cluster überschrieben.usw.
    Bin kein Techniker.Frage mich immer noch wie 1000MB gezipt nur 300MB seien können??
     
  17. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    ...oder auf einer weiteren internen (bevorzugte Lösung).

    Nach dem was bisher zu erfahren war, wird sie komplett im "Time Machine"-Format sein. Anders gesagt: absolut nicht im herkömmlichen Sinne benutzbar.

    Exaktamundo. Unter "Optionen" musst du "MBR Format" auswählen, sonst können PCs das ganze trotzdem nicht lesen. Und... eine solche Platte ist dann nicht mehr bootfähig.
     
  18. raketenmann

    raketenmann Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    30.12.03
    Beiträge:
    335
    bin schwer gespannt ... ich kann keine backups mehr machen. intern 260 GB belegt und extern 150 GB. ich wüsste nicht, wohin damit.:eek:
     
  19. Syncron

    Syncron Gast

    1:1? Das denkt ihr doch nicht wirklich. :eek:
     
  20. hotzenplotz

    hotzenplotz Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.10.05
    Beiträge:
    75
    Aber das este mal muss es doch eine 1:1 Kopie sein. Danach werden dann nur noch die Änderungen gespeichert.
     

Diese Seite empfehlen