• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Tile Mate Doppelpack im Angebot bei Amazon

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.908


Jan Gruber
Während die AirTags nach wie vor auf sich warten lassen, gibt es bei Amazon heute ein gutes Angebot für die Tracker von Tile. Die kleinen Anhänger haben eine Batterielaufzeit von bis zu einem Jahr, die Batterie ist austauschbar, und die Befestigung für den Schlüssel ist direkt integriert. Getrackt wird über die Tile-App, damit könnt ihr den Anhänger auch läuten lassen. Ihr spart heute 25 Prozent.
35,99 Euro



[su_box title="Zu den Links:" box_color="#ffffff" title_color="#000000" radius="0" class="live"]
Mit dem Kauf oder Download über Links in diesem Artikel unterstützt Du Apfeltalk mit einem kleinen Teil des unveränderten Kaufpreises. Um mehr über die Refinanzierung von Apfeltalk zu erfahren, klicke bitte hier.


[/su_box]

Den Artikel im Magazin lesen.
 

doc_holleday

Gelber Richard
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.381
Das hat jetzt nichts mit dem konkreten Angebot zu tun, sondern fiel mir nur gerade wieder ein.

Irgendwie finde ich diese Art von Tags ganz schön groß und ganz schön teuer für den Anwendungszweck. Laut Amazon-Produktbeschreibung haben die hier vorgestellten Tags eine Maße von 35 x 6,2 x 35 mm, bei 15,2 Gramm. Zum Vergleich: eine Zwei-Euromünze liegt bei Durchmesser: 25,75 mm, Dicke: 2,20 mm und 8,5 Gramm.

Wenn alle Werte - inkl. des Preises - der Tags halbiert würden, fände ich die deutlich interessanter. So, müsste ich schon ziemlich intensiv nach einem Anwendungsfall suchen. Aber okay, ich weiß auch immer ziemlich gut, wo sich meine Schlüssel und mein Geldbeutel gerade befinden. Heißt, möglicherweise gehöre ich einfach nicht zu Zielgruppe und verstehe deshalb die Attraktivität nicht; inkl. warum Apple sich überhaupt mit so etwas beschäftigen sollte..?
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.569
Mir geht es da genau wie Dir.
Es gibt aber durchaus Menschen (viele), die nicht so gewissenhaft sind, und ständig Sachen verlegen.
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Sehe ich auch so. Die sind ja riisig! Das macht den Schlüssen schon sehr unpraktisch...
Und wie mir die Dinger mitteilen sollen, dass die Tasche/Schlüssel/whatEver im Park liegen - ist mir nicht ganz klar.
Die müssten ja GPS und LTE/3G/Edge haben um sich mitteilen zu können... woher weiß das Ding wo es ist (GPS? Und damit ein Jahhr Akku?) und wie teilt das Ding meiner App mit wo es sich befindet? Ist schon seeehr mekrwürdig - oder halt seehr unzuveralässig im Zweifel....
Kann mich wer aufklären....?
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.569
Neu ist das System ja nicht.
Mrs teilt den Standort mit, wenn jemand vorbei läuft, der auch Tile nutzt und die App hat.
Das wäre ja der große Vorteil von Apple (AirTags), die das von Haus aus mit jedem iPhone machen könnten, ohne, dass jemand eine App installieren müsste (so wie „Wo ist“ bereits mit MacBooks funktioniert).
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Also, wie ich vermutet habe: Kommisar Zufall... 🤷‍♂️ 😂
Selbst wenn Apple das machen würde, der Marktanteil von Apple Geräten ist in Deutschland lange nicht so hoch wie in den Staaten...
Das ganze Gewese um die AirTags / Tile's und wie sie sonst alle heissen ist mir nach wie vor aus genannten Gründen nicht verständlich.
Wenn die Dinger GPS UND ne (e)Sim hätten - ok.
Ja, da wäre ein Akku Problem.
Aber so wie das bisher gehandhabt wird (jemand mus mit nem kompatiblen Gerät vorbeikommen) ist das ganze System sehr unzuverlässig...
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.569
Du kannst ja mal schauen. Es gibt Tests, wo Computer Zeitschriften diese Dinger mal durch Deutschland geschickt haben. Gerade in den Städten ist es doch schon relativ zuverlässig.
 

saw

Hadelner Sommerprinz
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.557
und verstehe deshalb die Attraktivität nicht; inkl. warum Apple sich überhaupt mit so etwas beschäftigen sollte..?
Hm, dem Hund ans Halsband, im Auto versteckt, im Koffer eingenäht, im Karton vom verkauften iMacPro mit versteckt und geschaut ob der angekommen ist, dem Partner in der Schuhsole versteckt...
gibt schon einige Anwendungsfälle und wenn Apple die erst selber vorgestellt hat, warte ab, dann ist es vermutlich fast fahrlässig, ohne das Haus zu verlassen ^^
 
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.245
Auf jeden Fall wird es so sein, dass wenn Apple das macht, es endlich richtig gemacht wird. Denn alle anderen machen es seit Jahren natürlich falsch. Und bei Apple wird es natürlich "the best tracker we ever made" werden. Ausserdem wird es natürlich mit dem neuen AirTagOS 1.1.12 laufen, und der A12AIR (wie der Name schon sagt: speciell für die AirTags angepasst sein) so wenig strom verbrauchen und damit 20% länger laufen alls der am meisten verkaufte Tracker auf dem Markt (den wir, Apple, uns grade rausgesucht haben)
 
  • Haha
Wertungen: saw