1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Textbearbeitung MacBook oder MacBook Pro?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von heyho, 13.08.06.

  1. heyho

    heyho Macoun

    Dabei seit:
    30.06.06
    Beiträge:
    117
    Guten abend alle zusammen,
    ich habe da einmal eine Frage und suche euere Ratschläge. Es ist so. Ich habe nun schon länger ein MacBook. Vor einem Monat war ich 2 Wochen im Urlaub und zu dieser Zeit hat mein Vater einmal mein MacBook benutzt. Dazu muss man sagen, dass mein Vater bis jetzt nur Windows kannte und nicht so der Computer Freak schlecht hin ist ;) auf jeden Fall war er sehr begeistert von der einfachheit von Macintosh Rechnern. Da er sich nun ein neues Laptop zulegen will aus beruflichen Gründen, kam ihm na klar sehr schnell die Idee zu einem Mac zu greifen. Am meisten würde er dann mit Word arbeiten wollen, also Textverarbeitung. Die meisten würden sich dann einfach ein Windows Laptop kaufen, doch will er damit auch im Internet surfen und ist die lästigen Anti Virenprogramme leid. Jetzt wollte ich wissen, was haltet ihr für eine gute Lösung? Das MacBook oder lieber das MacBook Pro, oder ist es egal welches? Sollte man vielleicht zu einer älteren Version der Apple Books greifen,weil es ja nicht viel mehr als Internetnutzung und Textverarbeitung? Danke schon einmal für die Antworten!

    mfg heyho
     
  2. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    für Internet & Textverarbeitung ist ein MacBook ja überdimensioniert und überteuert

    dafür würde auch ein gebrauchtes iBook ausreichen
     
  3. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Das haengt eigentlich nur davon ab, wieviel Bildschirmplatz Dein Vater braucht. Mit Textverarbeitung und Internet sind naemlich sowohl das MacBook als auch das MacBook Pro tatsaechlich hoffnungslos unterfordert.

    Aber deshalb eine Gebrauchtmoehre kaufen? Kaeme zumindest mir nie in den Sinn. :-D
     
  4. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Ich würde nach vorne schauen, und mir überlegen, dass das MacBook einen ganz angenehmen Wiederverkaufswert bzw. einen langsameren Wertverlust haben dürfte. Wenn Dein Vater nun 800,- für ein Windows-Laptop oder 1200,- für ein mittleres MacBook ausgiebt, wird sich spätestens in 12 Monaten der Unterschied zeigen. Im ersteren Falle wird er für das Windows-Laptop noch ca. 200,- bekommen. Für das MacBook wird dieser Niedrigwert vermultlich erst nach 18 bis 24 Monaten erreicht werden.

    So ist der Wertverlust doppelt so schnell, wobei der Mehrpreis nur bei etwa ein Viertel höher ist (mal ganz grob gepeilt). Eigentlich eine klare Sache.
     
  5. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Bildschirmgröße und Wiederverkaufswert sind die wichtigsten Argumente. Weitere Tipps:
    • Das Material der MacBooks (Kunststoff) steckt kleinere Stürze erstaunlicherweise besser weg als das leicht verformbare Alu des MacBook Pro. Dafür ist das Aluminium weniger anfällig für Kratzer.
    • Auf beiden Modellen läuft Word im Moment nur unter Rosetta, und braucht infolgedessen deutlich länger zum Starten als auf G4-iBooks oder PowerBooks (und auch länger als Word unter Windows). Die eigentliche Arbeitsgeschwindigkeit ist hingegen auch auf Intel-Macs sehr schnell.
    • Die Monitore der MacBooks haben eine glänzende Oberfläche; die der Pro-Modelle hingegen eine matte. An diesem Unterschied scheiden sich die Geister - Dein Dad sollte das auf jeden Fall vor dem Kauf ausprobieren.
     
  6. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Das hat Papa ja glücklicherweise schon einmal getestet (s.o.) :D
     
  7. heyho

    heyho Macoun

    Dabei seit:
    30.06.06
    Beiträge:
    117
    Ja so ist es ;)

    ich bedanke mich dann mal für die zahlreichen Antworten und werde gleich einmal mich mit meinem Vater drüber unterhalten:) was dauern kann;)


    mfg heyho
     

Diese Seite empfehlen