1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden
  3. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Terratex Cinergy XS Hybrid...

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tutorials" wurde erstellt von speumanes, 17.06.06.

  1. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Hallo Freunde des Fernsehempfangs am Mac.

    Seit ca. 3 Tagen habe ich die Kombination aus Elgato EyeTV und dem USB Stick von Terratec in Betrieb.

    Warum gerade diese Kombination?

    Nun, man kann auch die Elgato Software separat kaufen und dann einen anderen Stick dazu. Nur würde in der Regel der USB Stick bei Terratec selber schon 129,00 Euro kosten. Und da wäre nur die PC-Soft bei, die es im übrigen zurzeit bei Terratec noch kostenfrei runter zu laden gibt. War so die verschmitzte Antwort bei Terratec als ich nach der Verfügbarkeit des Sticks und ob es die auch wahlweise mit Mac-Software gäbe, fragte.

    Scheinbar ist im Moment nur Gravis derjenige, der den Stick mit der Elgato Software bundled und damit 129,95 Euro kostet. Bevor ich jedoch bei Gravis meine Order plaziert habe, machte ich mich auf die Suche nach Sticks mit ähnlichen Eigenschaften. Die findet man auch, z. B. Yakomu (wenn ich den Namen richtig behalten habe) bietet ebenfalls einen Hybrid Stick an. Doch wie schon angedeutet, ist die Kombination aus so einem Stick und der Elgato-Soft teurer als die Kombination bei Gravis.

    Nun zur Hardware an sich.

    In dem Paket liegt ein dünner Schuber mit der Elgato-Software. Einzeln verpackt kommt der Stick, der übrigens recht dick ist und die anderen Einzelteile. Als da wären eine Verlängerung für den normalen USB Port, einen Adapter von Antennenstecker Analog auf einen Klinkenstecker, eine DVB-T Antenne, ebenfalls mit einem Klinkenstecker, und eine sogenannte "Kabelpeitsche" mit einem Mini-USB Anschluß.

    Meiner Meinung nach ist auch genau das ein Problem! Die Strippe ist ca. 15 cm lang. Nach ca. 7-8 cm folgt ein "dicker Knubbel" aus dem an der anderen Seite die Anschlußstrippen für die IR Fernbedienung, ein S-Video Stecker, eine Klinken- und eine Cinchbuchse heraus kommen. Diese "Mehrnormenseite" hat dünne Kabel und ist so recht viel besser zu handhaben als das Teil davor. Wenn es, wegen der Abschirmung etc. pp. möglich gewesen wäre, so hätte ich mir diesen Teil nicht so starr und mindestens vor dem Knubbel doppelt so lang gewünscht.

    Da ein Bild mehr sagt als viele Worte habe ich ein paar Bilder von der Hardware Online gestellt. Die ersten Bilder habe ich auch in meinem Podcast verwendet weswegen es da auch eine Beschriftung der Komponenten gibt.

    Bei den bisher vorherrschenden USB Sticks zum Fernsehempfang muss man sich entscheiden: Entweder analoges Fernsehen ODER Digital per DVB-[T|S]. Erst durch die neueren Sticks kann man Beides haben. Wenn aber DVB-S vorhanden ist, dann muss man doch wieder zwei Sticks kaufen. Jedenfalls habe ich noch keine Sticks gefunden, die DVB-T, DVB-S und Analog können. Auch habe ich bei der Suche nur wenige DVB-S Sticks gefunden.

    Was leistet die Hardware nun?

    Ich bin, bis auf die starre Kabelpeitsche, sehr zufrieden mit dem Teil. Der IR-Sensor ist relativ empfindlich genug um auch aus etwas weiterer Entfernung (>=1 Meter) zufriedenstellend zu funktionieren. Die Tasten sind manchmal etwas schwammig. Wer den ZX-Spektrum kennt, der wird das Gefühl kennen. Das grösste Manko allerdings ist, das es keinerlei Beschreibung gibt, was auf welchen Knöpfen liegt und was das für eine Reaktion auslöst. Ich vermute das Terratec nur nennen kann, was deren Software mit den Knöpfen machen kann und bei anderer Software... Aber auch ohne die Fernbedienung sind alle Funktionen von EyeTV auch über Tastaturkommandos zu erreichen.

    Ich kann zurzeit nur den analogen Teil testen, da DVB-T noch nicht bis hier her gelegt wurde, aber es soll "bald" kommen. Was ich noch testen möchte ist die Sache mit dem Compositiv-Eingang (Cinch/Klinkenstecker). S-Video habe ich leider nicht zur Verfügung.

    Wie schaut es mit dem Bild aus?

    Da habe ich ein Problem. Hier existiert eine Gemeinschaftsantennenanlage wo jeder von sich meint, er hätte die Weisheit der Antennenverkabelung mit ... Messer und Gabel gefrühstückt. Ergo haben wir hier nicht auf allen Kanänelen in etwa das gleich gute/schlechte Bild. Vergleiche ich die Bilder auf dem Heimfernseher mit dem des Sticks, so sind die nach meinem Dafürhalten gleich. Auch überlege ich, ob ich nicht in den nächsten Tagen die Software mal auf mein iBook überspielen und einen Ort näher an Köln ran fahren. Dort soll schon DVB-T möglich sein. Wenn interesse besteht, poste ich meine Erfahrungen auch von dem Versuch.

    Fehlt noch was?

    Tja. Das kann ich nicht sagen. Was möchtet Ihr denn noch wissen? Ob ich das Teil, mit dem jetzigen Wissen, noch mal kaufen würde? Absolut JA!

    HALT! Eines habe ich vergessen, was mir Frust bereitet. Der Stick funktioniert bei mir nur an einer direkten Anschlusstelle; Also direkt am iMac. Ich habe jedoch eine reichhaltige Auswahl an USB-Geräten und kann die nur über einen 7ner und einen 4rer Hub betreiben. Bisher war es so, das ich die Tastatur allein an einem Anschluss hatte. Somit war diese auch im Bootvorgang aktiv. Bis ich etwas umkonfiguriert hatte, fühlte mich ziemlich unwohl dabei. Jetzt sind die beiden Hubs kaskadiert; notgedrungen. Auch hier würde ich mir ein Update wünschen der es auch gestattet den Stick an einem Hub zu betreiben.
     
    #1 speumanes, 17.06.06
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.06
    uwe9 gefällt das.
  2. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    dem kann ich mich nur anschliessen, ein sehr schönes gerät das seit 2 tagen auch bei seinen dienst verrichtet :)

    edit: eines hab ich doch zu bemängeln. solange der stick ( auch bei ausgeschaltetem eyetv) an der usb buchse hängt, bleibt mein powermac unter 10.4.6 nicht im ruhezustand. o_O
     
    #2 abstarter, 17.06.06
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.06
  3. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    DAS wiederum klappt beim InteliMac hier. Es ist eher so, das ein zwangseingeleiteter Ruhezustand (über Menü oder Tastaturshortcut), auch hier manchmal in die Hose geht (also nicht anspringt). Warte ich ab, oder starte den Schoner durch bewegen des Mauszeigers in die Ruheecke, dann geht auch der Ruhezustand, zwar nicht sofort, aber schneller an.

    Was passiert denn, wenn Du den Ruhezustand "erzwingen" willst? Geht er nur scheinbar in den Ruhezustand und fährt sofort wieder hoch? Ähnliches habe ich hier auch, aber unabhängig von der Neuanschaffung. Zuerst den Ruhezustand aus dem Menü, dann den Mauszeiger in die Schonerecke. Dann kommt der Schoner und kurz darauf auch der Ruhezustand. Nicht immer, aber immer öfter ;)

    Wäre vielleicht noch von jemand Anderes nett zu hören, wie sich der Ruhezustand auf programmierte Aufnahmen auswirken kann. Ich habe da Bammel, das da was schief geht. Im besten Falle ist nur die Aufnahme hin. Oder verhindert die Elgato EyeTV 2.2.1 Soft das und sagt dem BS: "Hey. Das geht jetzt nicht. Ich brauche das Device noch!" :)
     
  4. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    es ist egal auf welche art ich den ruhestand einleiten will, knopf, tastatur, menü. solange das teil dranhängt, geht er erst in den ruhezustand und springt sofort wieder an. das gleiche habe ich auch bei meinem kartenleser. o_O
     
  5. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    kann das mit dem kabelanschluss nur bestätigen, ich habe hier allerdings DVB-T und muss vergleichend zu meiner vorherigen PCMCIA karte sagen, dass die antenne um einiges besser funktioniert, es reicht die mitgelieferte um alle sender zu finden und bestens anzuzeigen, bei der PCMCIA karte musste ich die antenne verlängern und gut 4m weiter richtung fenster ablegen
     
  6. ahuebenett

    ahuebenett Morgenduft

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    171
    Daß der Stick nicht an einem USB Hub betrieben werden kann, ist in einem der "Beipackzettel" erwähnt. Der Grund ist, daß der Hub nicht genügend Spannung liefern kann. Ein "Update" wird es hierfür also nicht geben.
     
  7. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Hallo
    Im Menü unter Einstellungen "EPG" steht unter Remote-Programmiereung "Computer ggf . aus dem Ruhezustand aufwecken". Ich würde das eventuell daktivieren.

    Gruss
    Gunnar
     
  8. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    bei funktionierts eiwandfrei an einem aktiven hub

    un gunnar: das ist bereits deaktiviert
     
  9. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Aus dem erwähnten Grund habe ich auch zu 90% nur Hubs, die aktiv sind und per Netzteil dieses Problem umgehen. Die Hubs können also auch dann Geräte betreiben, wenn die an einem passiven Hub die Grätsche machen würden. DAS kann es also nicht sein.

    Und der Hinweis im Beipackzettel sagt ja nur, das man das Teil nicht an der Tastatur betreiben kann, da dort eben nicht genug Saft vorhanden sei, den der Stick braucht. Die Tastatur ist halt nur ein passiver Hub. Wenn ich jedoch einen AKIVEN Hub verwende, so müsste das Problem vom Tisch sein. Ist ja bei anderen Sachen auch schon so lösbar.

    Ausserdem glaube ich festgestellt zu haben, das im Falle, dass ein Gerät am Hub zu viel Saft haben will, das mit der BS Fehlermeldung beantwortet wird und von der Logik im Hub (DLink) wird der Port abgeschaltet. Erst wenn der Verbraucher abgesteckt wurde, dauert es ein wenig und der Port wird wieder aktiv gemacht. Finde ich, wenn dem wirklich so ist, eine galante und prima Sache.
     
  10. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Hallo
    Was mich als einzigstes an dem Stift bzw der Kabelpeitsche stört ist das viel zu kurze Kabel des Infrarot Empfängers.

    Gruss
    Gunnar
     
  11. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Hi Gunnar.

    Normalerweise, so sagte man mir, sei das ironisch und abwertend, wenn man auf so einen Post mit

    Applaus Applaus


    antwortet. Dem ist aber nicht so, sondern ich stimme Dir zu, das die Kabelpeitsche an sich zu kurz und zu steif ist. Ich muss mir immer den Kram "irgendwie" zurecht legen sonst habe ich damit ein Problem.

    Btw.: Ich habe mit freuden festgestellt, das ich nicht unbedingt die Terratec FB benutzen muss. Die Shareware Sofa Control, für $9.90, lässt mich EyeTV auch mit der Applefernbedienung bedienen. Und auch wohl noch eine Handvoll andere Programme auch noch. Ich probier das noch ein wenig aus bis die Zeit abgelaufen ist, aber es sieht mir stark nach "kaufen" aus. Vielleicht ist das auch noch für andere Nutzer interessant.
     
  12. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Dann verstehe ich deinen ersten Absatz nicht ganz. Applaus, Applaus? Hättest du den Artikel etwas anders geschrieben?

    Habe den Stift per Verlängerung am G5. Also hängt er hinter dem Schreibtisch runter. Der Sensor wird durch das Holz vom Schreibtisch verdeckt. Somit habe ich mir gedacht, das Kabel vom Sensor könnte ich länger sein.

    Hoffe, das kann man so verstehen.

    Gunnar
     
    #12 Gunnar, 19.06.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.06
  13. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Kabelpeitsche sollte geändert werden...

    Damit wollte ich Dir Beifall zollen, das wir in etwa gleicher Meinung sind.

    Irgendwer meinte nur, wenn ich das mit den genannten Worte mache und das so einfach stehen lasse, könnte der Schreibpartner das anders auffassen als es gemeint war.

    Ich hoffe damit das wieder richtig gestellt zu haben.
     
  14. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Achso, ok. Ich habe manchmal Schwierigkeiten Dinge zwischen den Zeilen zu erkennen.

    Ok, ist alles richtig gestellt.

    Gruss
    Gunnar
     
  15. Sealwolf

    Sealwolf Gast

    gelöscht
     
    #15 Sealwolf, 21.06.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.03.08
  16. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Video-Eingang beim Cinergy XS USB Stick

    Zuerst: Ich dachte mein Composity Kabel wäre noch angeschlossen. Dem war leider nicht so. Also habe ich überlegt, was ich denn sonst als Quelle nehmen könnte. Dabei viel mir ein, das ich das vielleicht über eine Digitalkamera machen könnte.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die starken Wellenlinien kommen vermutlich durch die mangelhafte Abschirmung des Kabels und auf anderen Flächen gibt es die definitiv nicht. Nur die "Ecke", womit ich das beweisen könnte, ist meine Dauerbaustelle die ich nicht fotografisch ablichten kann und möchte :-[

    Du siehst aber recht deutlich, das z. B. das letzte Bild, da hatte ich das Kabel etwas anders verlegt, schon allein nur wegen der anderen Lage besser ist. Funktionieren tut das also recht gut. Ich überlege schon, ob ich da mir vielleicht mal ein längeres, besseres Kabel besorge und einige Langzeitaufnahmen bei Blumen machen. Das müsste doch irgendwie machbar sein...
     
  17. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Hallo
    Wie funktioniert eigentlich die Weckfunktion. Ich habe eine Aufnahme programmiert und den Mac komplett ausgeschaltet, aber nicht vom Stromkreis getrennt und trotzdem startet er und die Aufnahme beginnt. Wird die Startzeit im Boot Rom gespeichert? Dann müsste der Rechner aber dauernd an sein.

    Naja, ich weiß ja auch nicht alles. :eek: :-[ :innocent:
     
  18. speumanes

    speumanes Goldparmäne

    Dabei seit:
    25.03.04
    Beiträge:
    558
    Diesmal habe ich etwas Probleme Dein Ansinnen zu verstehen. Beim schnellen Durchsehen der verschiedenen Einstellungen habe ich vermutlich das mit der Weckfunktion übersehen und daher auch nicht gefunden. Wäre nett, wenn Du meine Verwirrung auflösen könntest. o_O :-[
     
  19. Tagchen, tagchen.
    Verfolge angeregt Eure Unterhaltungen, da ich kur davor bin mir entsprechendes Gerät (Terratec Cinergy Hybrid T USB XS) anzuschaffen. Gravis hat z.Zt. Lieferschwierigkeiten, daraufhin habe ich mich mal im Internet auf die Suche nach anderen Anbietern gemacht und bin ganz erstaunt, dass man in einigen Onlinestores das Gerät locker bis zu 50 Euro günstiger bekommen kann. Allerdings sagen die Produktbeschreibungen nix über MAC-Kompatibilität aus. EyeTV2 hab' ich schon. Für Zuspruch und Hilfe schon jetzt dankbar: Jean Jaques.
     
  20. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Hallo :)
    Wenn du die neuste eyeTV Version hast ist es schon ok, da diese Version auch den Cinergy Stift unterstützt. Die Gravis Version ist nur ein spezielles Bundle aus USB Stift und eyeTV.

    Gruss
    Gunnar
     

Diese Seite empfehlen