1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Terminal Server Client Zugriff per Mac

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von msc-econ, 28.09.05.

  1. msc-econ

    msc-econ Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.07.05
    Beiträge:
    67
    Hallo!

    Ich bräuchte mal Unterstützung! Meine Kollegen loggen sich mit Ihren PC-Lap-Tops mit Hilfe eines Terminal Server Client in unseren (PC-Netzwerk) Terminal Server ein um dann hierüber auf die unternehmenseigenen Laufwerke zugreifen zu können.

    Geht das auch mit meinem G4 Powerbook OS X 10.3.9?

    Gibt es irgendwo einen detaillierte Anleitung hierfür, oder kann mir jemand helfen?
    Mir ist klar, dass ich nicht sonderlich viele Infos liefere, aber ich habe so etwas noch nie gemacht, so dass ich auch nicht weiß welche Informationen denn benötigt werden!?

    Dank Euch schon mal!
     
  2. NightMare

    NightMare Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.11.04
    Beiträge:
    263
    ich bezweifle dass die dann dank terminal server die laufwerke auf ihren notebooks haben... terminal server ist ein tool über welches dann ein anderer rechner ferngesteuert werden kann... gibts für apple auch, hat aber soweit nichts mit laufwerksfreigaben zu tun...
    oder hab ich da jetzt was missverstanden?


    [update]
    TerminalServer von Microsoft ist in etwa das selbe wie AppleRemoteDesktop
    [/update]
     
  3. msc-econ

    msc-econ Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.07.05
    Beiträge:
    67
    Nein es stimmt schon, dass sie dann nicht die Laufwerke auf dem eigenen Rechner haben, aber sie können über den Terminal Server Client auf die Laufwerke zugreifen (sofern sie natürlich die Berechtigung haben) und Dateien hin und her transferieren bzw. mit einem lokalen Laufwerk auf ihrem Rechner synchronisieren!
     
  4. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    hmm, wie wärs denn damit?
     
  5. NightMare

    NightMare Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.11.04
    Beiträge:
    263
    oooooooookay, jetzt is alles klar... :)
    also die jungs mappen sich dann ihre lokales laufwerk über die remote-maschine... hmmm... nun gut, wie das unter windows funktioniert könnte ich dir erklären... :p rein theoretisch müsstest du mit remotedesktop auch auf den windowsclient kommen den sie anwählen, nur ob du dann auch dein lokales laufwerk mappen kannst weiss ich nicht...

    ps: mullzk hat vollkommen recht... :D hab das tool total vergessen! das ist der hammer, hab auchschon damit gearbeitet... funktioniert praktisch gleich wie windows terminal server... und du kannst sogar mit "klickklick" festlegen, welche lokalen drives er auch remote verfügbar machen soll...
     
  6. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    und jetzt lese ich mal noch was ihr denn eigentlich so geschrieben habt :innocent:

    also - der RDC von win xp ermöglicht es einem tatsächlich, bei verbindungsaufbau zum terminal server gleich mal alle lokalen laufwerke vom server aus zu verbinden. kann sehr praktisch sein, ist aber sicherheitsmässig wirklich heikel (es werden schlicht alle laufwerke freigegeben, und die verbindung kann von einem weiteren user mitgeschnitten weren). wenn es alleine um den gegenseitigen datenzugriff geht, heisst das zauberwort unter windows freigabe, unter os x ists unter systemeinstellungen->sharing->windows-sharing
     
  7. NightMare

    NightMare Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.11.04
    Beiträge:
    263
    naja will ja mal nicht kleinlich sein, aber es müssen nicht gleich ALLE laufwerke gemappt werden... ;) gibt man auf dem remote rechner unter ausführen den richtigen befehl ein wird nur ein laufwerk gemappt...

    ich denke, dass die netten kollegen keine solche freigabe machen würden... ;) war auf alle fälle bei mir nicht anderst -> mac-sissten!
     
  8. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    klar kann man mit net use oder auch über den explorer nur einzelne sachen mappen, aber dafür braucht man dann ja eben keine RDC, sondern kann es auch per explorer oder net use vom lokalen client aus machen...
    der besagte mechanismus ist eine option beim verbinden mit dem server und bewirkt, dass ohne irgendwelche weitere befehle gleich alles (auch nicht freigegebenes) gemappt wird. ist manchmal wirklich sehr bequem...
     
  9. NightMare

    NightMare Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    09.11.04
    Beiträge:
    263
    es kann auch über rdp gelöst werden! :)
    start-ausführen- \\client\"laufwerk"

    wollte ich nurmal so erwähnen... aber wenn wir darüber weiter diskutieren wollen, sollten wir das forum wechseln... :p ;)
     
  10. msc-econ

    msc-econ Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.07.05
    Beiträge:
    67
    Super Jungs!! Das hört sich genau danach an was ich suche!! Ich denke ich werde das mal ausprobieren! Danke!
     
  11. duc750

    duc750 Cox Orange

    Dabei seit:
    10.08.04
    Beiträge:
    97
    Hallo,
    wir nutzen auf Arbeit (bzw. zu Hause) die Variante des Terminaldienstes von WindowsXP (Remote-Desktop-Verbindung). Damit wird quasi der Rechner in der Firma fernbedient, als säße man davor, man kann auch zu Hause drucken etc. Man hat also die selben Ressourcen zur Verfügung wie in der Firma.
    Grüße duc750
     

Diese Seite empfehlen