Implement-ITBanner

[11 Big Sur] Temperatursensor Festplattentausch iMac 2019

Bayaman

Boskoop
Mitglied seit
20.05.16
Beiträge
39
Hallo,
ich möchte bei meinem Mac die HDD durch eine SSD tauschen. Bei iFixit habe ich den Punkt gelesen dass ein Temperatursensor angeschlossen werden kann. Woher krieg ich den? Rahmen, SSD und Klebefolie hab ich schon. Gibts den irgendwie einzeln?
Danke für eure Hilfe.
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
18.119
Das sind leider alles Sensoren für ältere Macs
war das nicht so, dass bei neueren iMacs keine physischen Sensoren mehr extra eingebaut werden, sondern Festplatten mit angepasster Firmware?

Egal, ich würde sowieso keinen iMac „aufbrechen“, sondern den einfachen Weg über einen externen Datenträger nehmen.
 
  • Like
Wertungen: meinapfeltalk

Onku

Uelzener Rambour
Mitglied seit
02.04.19
Beiträge
367
Meine persönliche Erfahrung:
Schon unzählige 2019er iMacs auf 2.5 Zoll SSD umgerüstet und noch nie einen Temp Senor benötigt. Ich habe jedoch ausschliesslich Samusng SSD's verbaut (Evo, Pro & QVO) und da ist zu 100% kein Temp Sensor nötig.
Wie es mit anderen SSD's ausschaut kann ich dir nicht sagen aber einfach Google mal fragen ob es Erfahrungsberichte mit deiner SSD gibt.
 
  • Like
Wertungen: Wuchtbrumme

MACaerer

Charlamowsky
Mitglied seit
23.05.11
Beiträge
12.901
Einfach eine SSD mit internem Temperatursensor nutzen.
Das wird nicht funktionieren. Apple verwendet bei den 3,5"-Festplatten des iMac ab Modelljahr 2012 den internen Temperatursensor zur Steuerung der Lüfterdrehzahl. Allerdings geht das nur bei speziellen Festplatten, bei denen dieser Sensor als zusätzlicher Pin auf den sATA-Port herausgeführt wird und entsprechend abgegriffen werden kann. Das ist aber bei Standard-Festplatten und -SSDs nicht der Fall. Um das Problem zu beheben gibt es mehrere Lösungen:
Man verwendet einen externen Sensor, den man auf das Gehäuse klebt und schließt denselben an die vorgesehenen Punkte auf der Hauptplatine an. Oder man schließt die besagten Punkte mit einer Drahbrücke kurz. Da eine SSD im Betrieb nicht allzu warm wird ist das kein Problem. Beides bleibt aber nur dem versierten Bastler vorbehalten, da man dabei sehr leicht den Mac irreparabel beschädigen kann. Auch das Öffnen des Mac ist nicht gerade trivial.
Eine andere Möglichkeit wäre es die Lüftersteuerung mit einer Software wie bspw. die FanControl.app selber vorzunehmen. Dabei sollte man aber auch noch eine zusätzliche App installieren, mit der man die Temperaturen aller Bauteile checken kann um im Bedarfsfall die Lüfterdrehzahl anpassen zu können.
 
  • Like
Wertungen: Onku

Marcel Bresink

Kantil Sinap
Mitglied seit
28.05.04
Beiträge
7.361
Bei iFixit habe ich den Punkt gelesen dass ein Temperatursensor angeschlossen werden kann.
Bei den iMacs 2009 bis 2011 ist der nötig, damit die Lüftersteuerung korrekt funktioniert.

Soweit ich weiß, ist bei den iMacs ab 2012 der Sensor für die Lüftersteuerung im Normalbetrieb nicht mehr nötig. Der Sensor wird aber wohl noch durch das Testprogramm "Apple Diagnose" angesprochen. Ohne diesen Sensor kann es also sein, dass der iMac den Hardware-Test nicht mehr besteht.

Einfach eine SSD mit internem Temperatursensor nutzen.
Das funktioniert nicht. Der Mac wird keine Sensoren in "fremder" Hardware ansprechen und kann ja auch nicht "wissen", wie dieser Sensor arbeitet.

war das nicht so, dass bei neueren iMacs keine physischen Sensoren mehr extra eingebaut werden, sondern Festplatten mit angepasster Firmware?
Ja, aber das reicht nicht. Der interne Sensor, den die Festplatte normalerweise für S.M.A.R.T.-Messungen verwendet, wird bei einigen älteren Macs über ein eigenes Signalkabel ausgelesen und sozusagen einer Zweitnutzung zugeführt. Bei den iMacs 2009 bis 2011 musste man für jeden Festplattenhersteller, der für Apple gebaut hat, auch noch unterschiedliche Anschlusskabel verwenden.