1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

@ Switcher: Hat's sich gelohnt?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Olliprise, 23.01.06.

  1. Olliprise

    Olliprise Cripps Pink

    Dabei seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    149
    Hi:-D!

    Wollt mal fragen, wie euch der switch von der Dose zum Mac gefallen hat? Und habt ihr das bereut? Vermisst ihr noch etwas aus der Windoofwelt?

    Und noch ne Frage: Die Macs verbrauchen ja wenig Strom. Hat sich der geringere Stromverbrauch auf der Rechnung bemerkbar gemacht?

    Mich würde es sehr interessieren, denn ich stehe kurz vor meinem Switch. In zwei Wochen kaufe ich mir vielleicht einen Apple Computer!;)

    mfg
    Olliprise
     
  2. alex_neo

    alex_neo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    965
    Hallo,
    ich bereue gar nichts und würde es jederzeit wieder tun.
    Zum Stromverbrauch kann ich nichts sagen, weil ich die Stromrechnung nicht bezahle und mein PC eh nur ein geringer Teil der Gesamtrechnung war.

    Gruß
     
  3. bizz

    bizz Gast

    Ich bereue den Wchsel auch kein bisschen ... und lach mir jedes mal wieder ins Fäustchen, wenn meine Schwester oder mein Vater Probleme mit ihrer Dose haben und ich mal wieder aushelfen muss ... tja mit einem mac hätten sie nicht solche Probs :) Da die Stromabrechnung erst im Juni kommt kann ich zum verbrauch noch nix sagen ....
     
  4. svn

    svn Prinzenapfel

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    553
    Ich hab vor 2 Wochen "geswitcht" und ich jubel jeden Tag... es macht endlich wieder spass mit nem OS zu"arbeiten"... nun kann man sich auf das arbeiten konzentieren und nicht auf das "vermeiden" von Error 0x00004b .. :D
     
  5. gaumas

    gaumas Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    14.01.05
    Beiträge:
    391
    Ich habe nie endgültig geswitched - sprich zu Hause arbeite ich mit Mac - im Büro mit PC. Diese 2er Kiste finde ich ganz in Ordnung, so kann ich die Vorteile/Stärken beider Systeme bestens ausnützen.
     
  6. valus

    valus Starking

    Dabei seit:
    06.04.05
    Beiträge:
    223
    ich bereue es auch nicht!

    das einzige was ich vermisse ist nen richtig gutes brennprogramm, wie Nero!!!!!

    also vorher hatt ich nen Windows pc mit tower und röhrenmonitor, die haben vorher ordentlich strom gesaugt und jetzt hab ich das ibook und das verbraucht ca. ein drittel von dem, was der tower+röhrenmoni verbraucht hat, also denk ich mal, dass es sich auch auf die Stromrechnung auswirkt, aber da müsst ich meinen vater fragen...

    valus
     
  7. MikeZ

    MikeZ Stina Lohmann

    Dabei seit:
    19.01.05
    Beiträge:
    1.022
    Ich bin vor einem Jahr geswitchet.
    Insgesamt kann ich sagen, dass es sich sehr gelohnt hat. Aber man muss ganz klar sehen, dass OS X, die Mac-Welt eben, auch weit von der Perfektion entfernt sind. Ich habe in der Review Sektion ein Review geschrieben (iBook und Mac OS X oder so :p), da ist meine Meinung ein bisschen detaillierter aufgeschrieben. Also, mach den Schritt einfach, ich glaube nicht, dass du es bereuen wirst!
     
  8. Lars2

    Lars2 Tokyo Rose

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    67
    1: Gut

    2: Nö.

    3: Nö. Vielleicht die Reparaturroutinen die nach Deinstallationsroutinen die nach Installationsroutinen durchlaufen mussten um andere Programme, die aus unerfindlichen Gründen auch von der Deinstallation des ersten Programms betroffen waren, wieder hinzubiegen... aber sonst!? Nix. Onlinebanking wird über Pin / Tan gemacht, damit ist auch die ewig nen Wackler habende HBCI-Karte obsolet und Steuern mach ich online oder mit Stift und Papier.

    4: Das Minus an Strom holt der Investitionsmehrpreis wieder rein :)

    5: Viel Spaß, lohnt sich.
     
    #8 Lars2, 23.01.06
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.06
  9. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Es lohnt sich auf jeden Fall!
    Computer machen wieder Spaß. Man ist produktiv und nichts nervt! So will ich das
     
  10. raymond

    raymond Fießers Erstling

    Dabei seit:
    17.01.05
    Beiträge:
    131
    Hallo,

    ich habe vor gut einem Jahr den Sprung gemacht. Habe in der zwischen Zeit noch einen aus meinem Freundeskreis "bekehrt". Beruflich bin ich zwar an Windows gebunden, aber mit der Zeit hat man ja schließlich gelernt mit Windows umzu gehen. ;) Privat aber: NIE WIEDER WINDOWS!!!

    Ich bin jeden Tag auf's neue fasziniert. Ich hab hier vor einiger Zeit mal ein paar Worte zu diesem Thema verloren (hier)

    Überlege mir sogar meine "Mac-Flotte" durch einen iMac zuerweitern. (Muss nur noch meinen "Finanzminister" fragen :-D )

    Gruß aus Köln
     
  11. Jeanne

    Jeanne Bismarckapfel

    Dabei seit:
    26.06.05
    Beiträge:
    140
    Genau SO:) ich verbringe meine Zeit nicht mit dem "wie bekomm ich das wieder hin / neu installieren / Fehler suchen" sondern "Aufgabe - bearbeitet- erledigt" +Extra an Zeit. Schööön.

    Bzgl. Stromrechnung kann ich nix sagen, da Tochter & Mann nicht zu den Switchern gehören und somit noch 4-5 PCs bei uns eh im Dauerbetrieb sind.
    Aber so viel hat meine Tochter schon mitbekommen, dass sie Windows nervig findet.
     
  12. Distrubtor

    Distrubtor Gast

    Habe vor 4 Monaten geswitched finde OS X und den iMac total Super gehe nur noch ab und zu auf die Windows kiste *G*
     
  13. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Da ich relativ radikal geswitcht bin (3PCs [2 desktop geräte / 1 laptop]) - der älteste PC ist gestorben, die anderen Rechner hab ich verschenkt und mir dann die damals besten Macs (2x2,5GHz G5 + 30" TFT / 17" PB) gekauft habe, muß ich sagen, daß ich defakto nur eine Software vermisse: Picasa - auch nach einem Jahr Macintosh habe mehr Spaß am rechner - und binn (was ein echter spaß ist) auch produktiver als ich es die jahre zuvor am PC war. Ich habe keine Vieren-Würmer-Patchwork-Angst-und-Panik-Probleme mehr - ich kann auf dritthersteller-firewalls und Systemausbremsende Vieren-Scanner verzichten ...
    ~
    Kühlschrank, Licht und Backofen sind gleich geblieben, nur habe ich drei (recht betagte) PCs und drei Monitore (wovon die zwei 21"er ständig im Dauerbetrieb waren, und ein 19" nur manchmal am Server oder Laptop [oder dem UMAX zum Scannen] gebraucht wurden) gegen zwei Macs und einen TFT eingetauscht. Wir bekamen eine Jahresendabrechnung mit ca. 600,- Stromkostenrückerstattung (und zahlen jetzt entsprechend der Berechnung weniger „Abschlagszahlungen”) ...
     
  14. Marble_spulzeer

    Marble_spulzeer Braeburn

    Dabei seit:
    31.12.05
    Beiträge:
    44
    Moin, moin,


    also ich bin extrem zufrieden... habe mein PB nun schon einen Monat ;) und nach einigen Jahren wieder zurück in der Macwelt. Mein Daddy hatte immer Macintosh zu hause, so dass ich also mit ihnen groß geworden bin. Zum Ende der Schulzeit, als mein erster Computer auf dem Programm stand kaufte ich einen Windows 500 Mhz Rechner... irgendwie dachte ich, dass ich das Computerspielen entdecken würde, zum Studienbeginn kaufte ich mir dann ein IBM Thinkpad, war auch ziemlich begeistert davon, aber Spiele hab ich immernoch nicht gespielt. Zu letzt hatte ich dann aber arge Probleme mit meinem thinkpad, erst ging das Motherboard kaputt und dann begann das CD/DVD Laufwerk zu spinnen.... so nun bin ich wieder zurück und bereue bis jetzt noch nichts ;)... doch ich hab noch schwierigkeiten mit dem @ ständig schliesse ich thunderbird wenn ich Apfel+Q drücke ;).... aber das wird schon.

    Ich bin glücklich :D
     
  15. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    ich liebe mein powerbook.
    das einzige was mir noch fehlt um die windowskiste vermotten zu können wäre mehr leistung beim codieren, ein nero (toast is doch schrott dagegen, kein überbrennen (scheiss auf standards ;) ) , kein audio-editor (UND NEIN ICH HABE KEINE LUST MP3s EXTERN ZU BEARBEITEN) und keine richtigen Multisessions) Echt schwach, was Roxio da also die ultimative Brennlösung anbietet...
    Keygens muss man auch extra in Win laufen lassen (würde auch unter VPC gehen, aber hab das erstmal) ...
    Spiele sind mir egal, aber wenn ich mal was spiele sollte man doch per netzwerk auch gegen win-user zocken können, was nicht immer möglich ist...

    im grunde bin ich erst durch den mac produktiv geworden und fing an photoshop intensiv zu nutzen... auf windows-ebene wurde man immer so leicht von updates, viren, firewall, bluescreens, schönen bunten spielchen und lauter schnickschnack abgelenkt...
    und freunde hab ich durch das powerbook auch schon gefunden ;) (nich dass ich vorher keine gehabt hätte ;) ) ...
     
  16. kingoftf

    kingoftf Lambertine

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    694
    Bin seit Januar 05 dabei und würde jederzeit wieder den Sprung ins kalte Wasser wagen.
    Manchmal wünscht man sich ein Rundum-Sorglos-Multimedia-Codecpack wie unter Win, aber man bekommt dennoch alles so hin(dafür gibts ja Mac-Foren :D )
    Und dann dieser geniale iMac, dieses himmlische OS und das Kichern, wenn die PCs von Bekannten mit Viren verseucht sind, oder sonstwie rumzicken.
    Wie erst neulich bei einem Freund, absoluter paranoider Winuser, aber trotz Firewall und Antivir Trojaner eingefangen.
     
  17. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Bin Februar '05 geswitcht, habe mit dem Mac mini den Einstieg gewagt, eher skeptisch und nach dem Motto: "Mal gucken!".

    Letzten Samstag ist noch ein iMac 20" Core Duo hinzugekommen (was für eine geile Maschine!), ein Notebook wird dieses Jahr folgen. Ich verdiene am Rechner mein Geld und das geht auf dem Mac ein Stück leichter. Alles läuft smooth, leise, stressfrei - einfach rund. In OS X sollte man wie ein 5-jähriger an die Dinge herangehen, klappt fast immer. Die GUI verursacht keinen Augenkrebs. Spotlight ist für vergessliche alte Herren wie mich ein große Hilfe. ;)

    Das einzige Programm dass ich etwas vermisse ist Microsoft Access (ja, ich weiß es gibt Filemaker, aber das ist nicht ganz das gleiche). Egal, ich komme auch so zurecht.

    OS X ist das beste OS auf dem Markt, die Rechner sind durch den Switch noch besser geworden, für mich gibt es derzeit zu Apple keine Alternative.
     
  18. BlackSektor

    BlackSektor Jonathan

    Dabei seit:
    13.08.05
    Beiträge:
    83
    bin seit August von ner Linux / Windowskiste geswitcht. Thinkpad steht noch daheim, wird jedoch nicht mehr ersetzt. Mac Mini wird wohl gegen einen größeren ausgetauscht.

    Stromrechnung nach CRT abschaffung bzw. mac-mini spürbar gesunken.
     
  19. Mac Patric

    Mac Patric Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    294
    Ich bin im April 05 von einem Medion PC mit Win 98 zu einem PB mit dem Panther bzw. jetzt Tiger geswitcht.
    Das Gesamtpaket finde ich super, nur die Qualität meines PB läßt zu wünschen übrig.
    War schon 2 x zum Srvice.

    MP
     
  20. Olliprise

    Olliprise Cripps Pink

    Dabei seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    149
    Wie steht's mit der reperatur: Gehen Apples häufiger kaputt als Dosen oder ist es andersherum oder mal so, mal anders? Also, muss man sich von seinem Apple für ein paar Wochen verabschieden falls er defekt sein sollte oder muss man ihn nie einschicken (normalerweise)?

    mfg
    Olliprise
     

Diese Seite empfehlen