1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Suche eine Software um unkompliziert deutsch-englische Datenblätter zu erstellen.

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von darkside40, 16.07.07.

  1. darkside40

    darkside40 Carola

    Dabei seit:
    12.02.07
    Beiträge:
    109
    Hi Leute,

    mein Anliegen ist vielleicht ein bisschen seltsam und wenn es sich dabei um eine Frage handelt die einfach zu banal ist, dann tut es mir jetzt schon leid.

    Mein Problem ist folgendes, ich muss ein paar Datenblätter anfertigen und zwar jeweils einmal in deutscher und in englischer Sprache, der Inhalt ist, natürlich bis auf englisch übersetzte Texte, identisch (also technischen Daten etc.).

    Da ich jedoch möchte das die Datenblätter auch immer gleich aussehen, habe ich mir überlegt ob es nicht eine Software gibt bei der ich je ein deutsches und ein englisches Template anlegen kann und dann die Daten in eine art Maske eingeben kann woraufhin mir das Programm das ganze dann mit den Template zu einer Datei verbindet.

    Kennt ihr dafür vielleicht eine Lösung, kostenpflichtige Software wäre auch kein großes Problem die würde mir von der Firma bezahlt werden.

    Selbst wenn es nur eine Windows Software geben würde wäre das kein Beinbruch, wofür gibt es schließlich virtuelle Maschinen.

    Vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen der mehr Erfahrung in sowas hat als ich.
     
  2. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Nimm ein Programm, wo Du Textboxen nutzen kannst, in denen der Text plaziert werden muss. Das macht letztlich jedes DTP-Programm so, ist aber auch mit "normalen" Textverarbeitungen möglich. Die restliche Optik kannst Du dann bauen, ohne bereits Text in die Textboxen eintragen zu müssen. Nur musst Du natürlich die Grösse der Textboxen so vorausplanen, daß es auch ungefähr hinkommt - allerdings lässt sich Text ja immer ziemlich strecken oder stauchen.

    Ob dieser Weg allerdings wirklich sinnvoll ist, will ich nicht behaupten ;). Normalerweise nutzt man Textboxen dann, wenn die Anordnung des Textes halt sehr flexibel sein muss (wie eben überall, wo Desktop Publishing eingesetzt wird, wie im Zeitungslayout oder bei Broschüren). Ein technisches Datenblatt ist ja eher simpler Fließtext, der ab und zu von Grafik unterbrochen wird, oder?! Wäre halt auch die Frage, ob es in diesem Fall dann überhaupt sooo wichtig wäre, daß Deine Ergebnisse optisch wirklich exakt gleich vom Layout aussehen. Wenn ja, sind aber DTP-Programme, bzw Texverarbeitungs-Programme mit (für Dich) brauchbaren DTP-Funktionen
    aus meiner Sicht eine sinnvolle Alternative.

    gruß
    Booth
     
  3. darkside40

    darkside40 Carola

    Dabei seit:
    12.02.07
    Beiträge:
    109
    Danke für den Tipp.
     

Diese Seite empfehlen