1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Suche ein Bereinigungs und Tuning Programm...

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von MCPM, 25.03.07.

  1. MCPM

    MCPM Gast

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich wollte wissen ob es ein kostenloses gutes Bereinigungs/Tuning/Säuberungs Programm gibt. Denn ich habe ein PowerBook G4 12`und merke der wird immer langsamer neu installieren will ich nicht. Und will trotzdem das er wieder so läuft wie am ersten Tag. Ein Programm wo alles schon aufräumt wie Tuneup für den Windows. Sonst würde ich mich über Tipps wie ich meine Computer schneller machen oder säubern kann sehr freuen. Bitte einfach Antworten!

    Danke vielmals und mit freundlichen grüssen MCPM (MuntererComputerPlayerMac)
     
  2. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Hallo!

    Also soweit ich mich an meinen Informatik Kurs in der Uni erinnern kann, setzt Mac OS ja bekanntlich auf Unix auf, ergo wird eigentlich kein Aufräum bzw. Tuning Programm benötigt, wie es bei Windows der Fall ist. Dennoch nutze ich Onyx. Was anderes kenne ich leider nicht. Einfach mal anschauen:

    Onyx

    Vanilla-Gorilla
     
  3. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    Vorsicht mit Onyx, wenn man nicht weiß, was man damit anrichten kann
    Bietet halt sehr viele Möglichkeiten - aber man kann sich das System auch zerschießen

    Wieviel GB sind auf deiner Festplatte noch frei? (es sollten schon ein paar GB sein, damit die automatische Defragmentierung funktioniert)

    Wann hast Du das letzte Mal Rechte repariert und das Volume geprüft?

    Wieviel RAM hast Du drin? (mind 1 GB)

    Hast Du die CronJobs mal aktiviert? (geht mit ExtraSoftware oder übers Terminal)

    für die einfachen Dinge rate ich zu YASU
    Download: http://jimmitchell.org/files/Yasu.dmg.gz
    dafür alle Programme schließen
    YASU mit den Standardeinstellungen aktivieren
    dann neu booten

    ggf. kann man noch Caches leeren und Auslagerungsdateien löschen auswählen - das hat zur Folge, das OSX die neu aufbaut, nach dem nächsten Booten
     
  4. wmk

    wmk Macoun

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    120
    Ich teste zurzeit "IceClean" (http://www.macdentro.com/MacDentro/Home.html), ist zwar komplett englisch, bietet aber viel Auswahl. Man sollte aber wissen, was man tut - normalerweise sollte es reichen, wenn man die CronJobs (daily, weekly, monthly) laufen lässt.
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Bevor jemand anderes dieses Fass aufmacht: Ein Durchlaufenlassen der Cronjobs (eigentlich launchd-Jobs heißend seit Tiger) sollte normalerweise keinen messbaren Einfluss auf die "Systemleistung" haben. Es werden hierbei lediglich einige Logdateien komprimiert, temporäre Dateien gelöscht und die Datenbank für "locate" aktualisiert (die der Otto-Normal-Macianer nicht braucht). Für die Stabilität des Systems sind die Wartungsjobs nicht zwingend erforderlich. Die ständigen Tipps in diese Richtung sind daher eigentlich eher mystifizierender Natur und führen oft dazu, dass man sich mit diesen Tools wie Onyx, AppleJack etc. aus freien Stücken das System zerschießt. ;)

    Viel wichtiger sind ein wenig Festplattenplatz und ordentlich RAM.

    An MuntererComputerPlayerMac aka MCPC: was meinst Du mit "langsamer"? Welche Programme sind betroffen?
     
  6. wmk

    wmk Macoun

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    120
    Volle Zustimmung: schneller wird ein System nicht; diese besonderne "Tools" a la Onyx schaffen (risikoreich) Platz auf der Festplatte und erlauben es, mit Absicht versteckte Funktionen (Debug-Menüs) zu aktivieren.

    Ich selbst habe hier ein PB G4 1,67 GHz mit 1.5 GB RAM - ich bemerkte bisher nie ein Langsamerwerden meines Systems. Mal von MacOS-Fehlverhalten abgesehen. Oft sind es "gut programmierte" Applikationen, die einem die Geschwindigkeit rauben. ;)
     
  7. rubro

    rubro Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    12.02.06
    Beiträge:
    106
    Cocktail find ich gut. Auch wenn es etwas kostet. Der alte Schwede ist damit immer up to Date.
    Ich optimiere damit den ADSL-Zugang und nutzte dann nur noch den Pilot. Kann nichts schiefgehen.
     
  8. knippi84

    knippi84 Gast

    Ich will mich an dieser Stelle auch hilfesuchend an die Forumsgemeinde wenden!

    Ich habe einen Clamshell G3 366 MHz mit 576 MB Arbeitsspeicher; 6GB Festplatte und davon 2,5GB frei; Mac os x 10.3.9

    Ich benutze das iBook fürs Internet und Textverarbeitung! Entsteht dabei irgendwelcher Müll (wie bei Windows) der das iBook lahmt? Kann ich irgendetwas manuel deinstallieren (Sprachpackete, Schriften, TMPs, etc...)? Funktioniert bei mir die automatische Festplatten-defragmentierung? Brauche ich ein "Bereinigungs/Tuning/Säuberungs" Programm, bei den "geringen" Anforderungen an mein clamshell?
     
  9. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Mit Monolingual kannst du die überflüssigen Sprachpakete entfernen. Ansonsten bringt dir der Einbau einer schnelleren Festplatte am meisten Geschwindigkeitsgewinn.
     
  10. knippi84

    knippi84 Gast

    Hallo bund freu mich dich zu "sehen"!

    Ich habe mich schon bei ebay wegen einer größeren Festplatte umgeschaut und auch auf deine Seite geschaut, welche es denn sein muss. Bei ebay gibt es lediglich die Kategorie IDE / P-ATA. Durch Blick nach Wikipedia wurde ich auch nicht schlauer! Worauf muss ich jetzt speziell achten (abgesehen von der Bauhöhe) damit es ja nicht die falsche Festplatte wird? Wo liegt der Unterschied zwischen IDE und P-ATA, ist es das gleiche und/oder sind sie kompatibel? Was zeichnet eine schnellere Festplatte aus? Ich habe eine TOSHIBA MK6014MAP....
     
  11. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Du solltest nur keine S-ATA oder Serial ATA Festplatte nehmen, die die Leute aus ihren MacBooks reihenweise rausschmeissen, das ist ein neuerer Festplattenstandard der nicht mit den alten Clammys kompatibel ist. Alles was sich IDE, ATA (66,100) oder P-ATA nennt ist richtig.

    Inzwischen gibt es ja auch größere Notebook-Platten mit 60-80GB ab 50 Euro neu zu kaufen. Ich würde keine gebrauchte nehmen, da die Operation bei einem Clamshell schon gewaltig ist.
    Schau mal, dass du eine leise Platte erwischt, oft stehen die Werte in DB in der Beschreibung.
    Es ist eine Wohltat, ein stilles, lüfterloses Notebook zu besitzen, wenn auch noch die HD kaum zu vernehmen ist.
     
  12. knippi84

    knippi84 Gast

    Also ist das was ich da höre die Festplatte? ich dachte das wäre der Lüfter vom Prozessor oder hat er garkeinen? Ab wieviel dbspricht man denn von "leise"
     
  13. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Also ich hatte mir vor einiger Zeit folgendes Modell zum Kaufen notiert:
    80GB 2,5" Fujitsu MHV2080AT 8MB

    Also alles was im Clamshell Lärm macht sind die Festplatte und das CD-ROM/DVD Laufwerk. Ansonsten ist alles passiv gekühlt, Lüfter gibt es keine.
     
  14. knippi84

    knippi84 Gast

    Ich war schon enttäuscht das der so laut ist, weil der g4 meiner Freundin ja absolut leise ist! Jetzt bin ich froh zu hören das es an der festplatte liegt und guter Dinge, da sich dies mit dem Kauf einer neuen erledigen wird! :)
     
  15. knippi84

    knippi84 Gast

    Du meinst also mit einer neuen Festplatte bräuchte ich keine Tuning-etc... Programme und bräuchte mir keine Gedanken um Datenmüll zu machen der mein System lahmt?
     
  16. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Die wichtigsten Wartungsarbeiten (sogar das Defragmentieren der Festplatte) erledigt der Mac während des Betriebs vollautomatisch. Auch ein einfacher Neustart kann einen lahmen Mac spürbar beschleunigen, weil dabei einige Caches und virtueller Speicher gelöscht werden.

    Tools wie Cocktail oder Onyx werden häufig zur "Systemwartung" eingesetzt, obwohl die meisten Funktionen nur zum Beheben von Problemen nötig sind. Das hab ich früher auch gemacht, aber inzwischen festgestellt, dass mein Mac ohne diese "vorbeugenden Maßnahmen" genauso flott läuft :)

    PS (wie schon gesagt wurde): als Nutzer von Mac OS X solltest Du Dein Erspartes idealerweise in RAM investieren.
     
  17. Wolphy

    Wolphy Gast

    ich hab ganz gute erfahrungen mit monolingual gemacht. es sollte auch hier darauf geachtet werden, was gelöscht wird!
     
  18. bund

    bund Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    791
    Applejack ist für mich erste Wahl für Start- und Slowdown-Probleme mit dem Mac, es wird im Single user mode gestartet und rettet deinen Arsch wenn du die Start-CD/DVD nicht greifbar hast.
    (Und das ist bei mobilen Rechnern sehr oft der Fall)

    Du kannst damit Disks/ Rechte reparieren, Cache Files aufräumen, die Integrität von preference files überprüfen, swap files entfernen.
     
  19. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
  20. knippi84

    knippi84 Gast

    @thrillseeker

    Ich habe meinen clamshell schon mit maximal ram bestückt!

    Meine Freundin hat einen ibook g4. Als der mal lahmte, startete sie ihn auch neu und alles lief wieder wie am ersten Tag! Wenn du mir sagst das das ausreicht bin ich voll zufrieden! Ich habe keine Ahnung von Mac osx, bin nur mit windows und linux (ein wenig) bewandelt! Ich bin erfreut zu hören, das mac osx alles voll automatisch erledigt :)
     

Diese Seite empfehlen