1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

ssh Probleme Mac -> Suse

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von photek, 27.08.05.

  1. photek

    photek Gast

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und habe auch schon ein Problem.

    Ich möchte über das Terminal auf meinem Suse Webserver via ssh zugreifen, auf dem M$ Rechner mit Putty kein Problem...

    Das einloggen scheint auch zu klappen, mit
    ssh user@xxx.xxx.xxx.xxx
    oder
    ssh -2 user@xxx.xxx.xxx.xxx
    oder mit jellyfissh kommt die Passwortabfrage und dann passiert nichts mehr...

    Danke für Eure Hilfe,

    photek
     
  2. krodelin

    krodelin Jonathan

    Dabei seit:
    26.06.05
    Beiträge:
    83
    Das ist in der Tat komisch. Hast du schon mal -v (bzw. -vv oder -vvv) probiert? ssh ist dann etwas gespraechiger.

    CU,

    Udo
     
  3. photek

    photek Gast

    OK, jetzt mit -v


    Code:
    OpenSSH_3.8.1p1, OpenSSL 0.9.7g 11 Apr 2005
    debug1: Reading configuration data /etc/ssh_config
    debug1: Connecting to xxx.xxx.xxx.xxx [xxx.xxx.xxx.xxx] port 22.
    debug1: Connection established.
    debug1: identity file /Users/xxx/.ssh/identity type -1
    debug1: identity file /Users/xxx/.ssh/id_rsa type -1
    debug1: identity file /Users/xxx/.ssh/id_dsa type -1
    debug1: Remote protocol version 2.0, remote software version OpenSSH_3.7.1p2
    debug1: match: OpenSSH_3.7.1p2 pat OpenSSH*
    debug1: Enabling compatibility mode for protocol 2.0
    debug1: Local version string SSH-2.0-OpenSSH_3.8.1p1
    debug1: Miscellaneous failure
    No credentials cache found
    
    debug1: Miscellaneous failure
    No credentials cache found
    
    debug1: SSH2_MSG_KEXINIT sent
    debug1: SSH2_MSG_KEXINIT received
    debug1: kex: server->client aes128-cbc hmac-md5 none
    debug1: kex: client->server aes128-cbc hmac-md5 none
    debug1: SSH2_MSG_KEX_DH_GEX_REQUEST(1024<1024<8192) sent
    debug1: expecting SSH2_MSG_KEX_DH_GEX_GROUP
    debug1: SSH2_MSG_KEX_DH_GEX_INIT sent
    debug1: expecting SSH2_MSG_KEX_DH_GEX_REPLY
    debug1: Host 'xxx.xxx.xxx.xxx' is known and matches the RSA host key.
    debug1: Found key in /Users/xxx/.ssh/known_hosts:1
    debug1: ssh_rsa_verify: signature correct
    debug1: SSH2_MSG_NEWKEYS sent
    debug1: expecting SSH2_MSG_NEWKEYS
    debug1: SSH2_MSG_NEWKEYS received
    debug1: SSH2_MSG_SERVICE_REQUEST sent
    debug1: SSH2_MSG_SERVICE_ACCEPT received
    debug1: Authentications that can continue: publickey,keyboard-interactive
    debug1: Next authentication method: publickey
    debug1: Trying private key: /Users/xxx/.ssh/identity
    debug1: Trying private key: /Users/xxx/.ssh/id_rsa
    debug1: Trying private key: /Users/xxx/.ssh/id_dsa
    debug1: Next authentication method: keyboard-interactive
    Password: 
    debug1: Authentication succeeded (keyboard-interactive).
    debug1: channel 0: new [client-session]
    debug1: Entering interactive session.
    Ich hoffe, dass jemand was damit anfangen kann...
     
  4. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    hmm, das ist sehr merkwürdig; entering interactive session bedeutet normalerweise, dass nun das login ausgeführt wird...

    hast du das problem schon mit unterschiedlichen usern versucht, oder kommt es gar immer nur beim selben user?
     
  5. krodelin

    krodelin Jonathan

    Dabei seit:
    26.06.05
    Beiträge:
    83
    Was sagt denn der sshd auf Linux Seite dazu?

    CU,

    Udo
     
  6. photek

    photek Gast

    So, ich hatte heute mein PB mit ins Büro genommen, da hat alles problemlos funktioniert. Hier Zuhause, komme ich nur mit der Dose auf dem Server... o_O
     
  7. photek

    photek Gast

    Schade, ich dachte jemand hätte eine Idee...
     
  8. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    es sind da noch zwei wichtige fragen pendent: ist das ganze userabhängig, oder passiert es bei jedem user und sagt auf der susekiste das log des sshd irgendwas? ohne hinweise ist hilfe immer etwas schwierig...
     
  9. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Könnte es sein, das auf Deinem SuSE Server daheim noch nicht der Firewall Port freigegeben ist?! Ich weiß, ist ne blöde Frage, aber bei mir ist unter SuSE 9.3 (x86 Version) nach der Installation der Port 21 (SSH) immer noch inaktiv, den muß ich dann erstmal mittels YaST2 freigeben. o_O
     
  10. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    ne, firewall ist es nicht, schliesslich geht das login ja und von windows aus geht gar alles.
    ich vermute, dass der sshd irgendwie nicht sauber mit login kommuniziert, aber ohne weitere angaben wird es sehr schwierig etwas sagen zu können...
     
  11. anawak12

    anawak12 Gast

    Ich schlage mich schon seit Tagen mit exakt dem selben Problem rum. So wie es scheint, öffnet OpenSSH keine Shell... und das Problem scheinen durchaus mehrere Menschen zu haben, aber niemand scheint eine Lösung zu haben. o_O
     
  12. twinastir

    twinastir Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    305
    Hallo,

    ich habe seit 3 Wochen ein MacBook und habe zuvor nur mit Suse gearbeitet.

    Mit meinem MB arbeite ich mit dem Terminal gegen alle möglichen Linux/Unix-Server mit SSH ohne Probleme. Ok, das ist kein Trost für die, bei denen es nicht geht. Aber manchmal hilft's ja auch vielleicht zu wissen, dass es bei anderen funktioniert.

    Gruß Thomas
     
  13. anawak12

    anawak12 Gast

    Das Problem konnte gelöst werden. Und zwar so:
    Code:
    touch ~/.ssh/id_rsa
    bzw.
    Code:
    touch ~/.ssh/id_dsa
    Den Tipp gab mir jemand der der OpenSSH-Mailingliste. Offenbar handelt es sich tatsächlich um einen Bug in der Software, der im Zusammenspiel mit Mac OS X auftritt.
     

Diese Seite empfehlen