1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spürt ihr den Apple-Spirit noch?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von civi, 31.10.06.

  1. civi

    civi Gast

    Lest euch das mal durch, speziell den letzten Satz:

    http://www.atariarchives.org/deli/the_apple_of_my_eye.php

    Spürt ihr das noch?
    Wenn ja, woran liegt es? An der Maschine oder an der GUI?
     
  2. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Heute ist Dienstag. Dienstag spüre ich eigentlich nie irgend was.

    Mittwoch auch nicht, aber Donnerstag manchmal.

    Freitag auch, Samstag und Sonntag selten, Montag nie.
     
    Ephourita und Gute Kenny gefällt das.
  3. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Mittwoch nur, wenn wie morgen, ein Feiertag ist!!!! *hurraaaaaaaa*
     
  4. floeschen

    floeschen Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    13.08.06
    Beiträge:
    1.402
    Ich spüre den Apple-Spirit sehr. Vor allem dann, wenn meine Schultern verspannt sind, weil ich mir den ganzen Tag die Finger wundgetipt habe :-D
     
  5. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    @Dante
    Ich schon heute, weil hier Feiertag ist. ;)
     
  6. Corny

    Corny Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    681
    Bei uns oben nicht. Hmpf.
     
  7. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    Die "Persönlichkeit" eines Macs liegt doch viel eher auch am Marketing oder am Image. Zumindest so wie ich den Satz interpretiere.
     
  8. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
  9. civi

    civi Gast

    Den Satz oben hat aber nicht die Marketing-Abteilung von Apple geschrieben.
    Der Satz stammt von einem Apple ][ Benutzer.

    Könnt ihr dem Autor nachempfinden?
     
  10. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    nein. spüre nichts mehr.
    der appleflair ist längst anrüchig geworden..
    mit dem iPod ist dann auch der letzte rest gefühl verlorengegangen.
    nichts mehr da.
    aber auch nicht schade drum.

    früher lags an der maschine und am Gui , heute nur noch am GUI.
     
  11. civi

    civi Gast

    Woran liegt das deiner Meinung nach?

    Ist die Hardware nicht mehr exklusiv, da ja zu geschätzten 99% Standard benutzt wird oder liegt es an der Massenmarkttauglichkeit?

    Der Apple ][ war ja auch ein sehr erfolgreicher Rechner und trotzdem gab es ja einen gewissen Flair.
     
  12. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Hatte nie das Gefühl von einem "Apple-Spirit" beeinflusst worden zu sein. Es war der Microsoft-Spirit der mich Apple in die Arme trieb. ;)
     
  13. civi

    civi Gast

    Das kommt auf dein Alter an.
    Wenn du schon in den frühen 80ern Computer-affin warst, dann kann es gut, dass du mit Apple-Spirit etwas anfangen kannst.
    Es fing mit dem Apple ][ an und wurde durch den Macintosh fortgesetzt.
    Es waren Computer für den Menschen jeweils zu Zeiten, in denen die Computerbedienung als kompliziert galten.

    Aber, die anderen haben aufgeholt bzw. überholt.
    Was ist also noch das besondere an Apple? Gibt es noch Esprit, das von Apple verbreitet wird?

    Ich sehe deine Ausstattung in deiner Signatur. Alles Apple-Produkte - Desktop, Notebook und mp3-Player. Was ist der Grund für deine Apple-Affinität? Sprüht Apple für dich etwas aus, das du haben bzw. fühlen willst?
     
    #13 civi, 31.10.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.06
  14. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    bei mir wars der sprung vom atari zum apple II lc. windows kam da überhaupt nicht in die diskussion. schwer war es nur, so lange zu sparen. für das geld hätte man auch einen gebrauchtwagen bekommen.

    "Ist die Hardware nicht mehr exklusiv, da ja zu geschätzten 99% Standard benutzt wird oder liegt es an der Massenmarkttauglichkeit?"

    an der fehlenden exklusivität der hardware liegt es nicht. es kommt mir z.b. eher gelegen, dass in den G4 ganz normale festplatten reinpassen.
    da macht mir die massentauglichkeit deutlich mehr zu schaffen. auch dabei stört weniger die schwindende exklusivität, sondern der in meinen augen missverstandene hype um die produkte und deren hersteller. apple wird zu einer firma stilisiert, die sie so nie gewesen ist.
     
  15. civi

    civi Gast

    Ataris 8-Bitter waren auch Klasse.

    Vielleicht sagt ja Steve Wozniak etwas passendes zum Thema:
    Aus iWoz - Wie ich den Personal Computer erfand und Apple mitgründete, Kapitel 13, S. 208.
     
    #15 civi, 31.10.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.06
  16. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    also bei der persönlichkeit meines G4 geht es eher darum, mir immer neue abgründe in soft- und hardware aufzutun. aber ich nehme ihm das nichtmal übel. das ist eben sein charakter. hat mich leider aber einiges an geld gekostet, bis ich seinen charakter richtig verstanden habe.

    das iBook hat dagegen mehr den charakter eines stillen, aber treuen freundes, der in der not immer für dich da ist. es hat mich noch nie im stich gelassen. dabei habe ich ihm so oft weggetan. zuletzt klemmte eine halbrunde glaslupe zwischen display und iBook, als meine freundin es zugeklappt hat. nun haben wir hier interessante farbeffekte und bleibende streifen auf dem bildschirm.

    aber es stimmt schon, irgendwo ist da auch ein spassfaktor. ich finde den nur immer seltener. der geht an der gewohnheit langsam verloren.

    zuletzt kam der auf, als ich zum erstenmal ein macbook auf dem schreibtisch hatte, in kurzer zeit war alles neu installiert, dazu noch parallels und xp, abends kam die erfolgsmeldung des besitzers, dass alle seine peripherie problemlos erkannt wird.
    da freut man sich dann schon .

    dann aber hört man, wie geil sich das teil für präsentationen eignet, und man weiss, die brauchen os x nur, um parallels zu starten... da war er wieder, der zweifel....
     
    Cyrics gefällt das.
  17. dust123

    dust123 Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    13.02.05
    Beiträge:
    483
    Hmmm gute Frage. Habe einfach festgestellt das ich Windows nicht brauche und nicht mehr will. Nachdem ich ein paar Jährchen Linux benutzt habe, musste ich feststellen das es auch nicht das Richtige für mich war. Ein Linux-System "lebt", man installiert ständig irgendwelche Aktualisierungen und Paket-Updates und stellt immer im ungünstigsten Zeitpunkt fest, das bei irgendeiner der letzten Aktualisierungen die Funktion des Druckers flöten gegangen ist. :eek:

    Apple wurde es dann zu 50% wegen des Designs der Geräte und 50% wegen MacOSX welches für mich immer noch das nonplusultra der Betriebssysteme ist ... und ich habe viele auf meinen Rechnern gehabt ... AmigaOS, DOS, OS/2 Warp, BeOS, Win3.11, Win95 - XP, Linux, FreeBSD.

    Achja, zum iPod ist es bei mir durch eine Art umgekehrten Halo-Effekt gekommen. Ich dachte mir: "Wenn deren Computer so gut sind, kann deren MP3-Player ja nicht schlecht sein." ;)
     
  18. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Hehe, so ist es auch bei mir. Und es läuft und läuft und läuft.... ich wüsste gerne mal wieviel Betriebsstunden das gute Stück schon auf sich hat.

    Ähm, sonst... ich spüre keinen Hype etc. in mir. Ich mag bestimmte Produkte von Apple. Damals war das iBook das Notebook welches eine gewisse Zuverlässigkeit versprochen hat, jegliche Konkurrenz aussschloß und wohl das umgänglichste Unix-BS mitlieferte. Den iPod mini 2.Gen hab ich mir ein halbes Jahr später gekauft.

    Ich werde auch beim nächsten Kauf abwegen welches für mich die bessere Lösung bedeuten wird. Vielleicht wird es ja wieder ein Mac... derzeit ist ein Intel-Mac bei mir gut im Rennen. Die BS-Unabhängigkeit reizt mich sehr... da kann leider keiner mithalten, was ja aber auch Apple selbst liegt... naja. Wie dem auch sei... nur weil bestimmte Personen sich hier nicht mehr so hip und anders fühlen können, weil es merklich mehr Macs in ihrer Umgebung geworden sind mit qualitiven Problemchen, muss man ja nicht gleich am Sinn des Lebens zweifeln. Life goes on and on...

    Nur mal so als Schlusssatz ;)
     
  19. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Gegenfrage: Findest Du einen solchen "Spirit" erstrebenswert?

    Ich habe das noch nie gespuert, und ich bin froh drum. Man lese sich diesen Satz noch einmal durch:

    Armer Kerl, moechte man da sagen. Wenn ich daran glauben wuerde, dann waere das eine Beleidigung all meiner Freunde und Verwandten, die Nicht-Apple-Systeme verwenden. Und es hiesse, dass ich einem toten Stueck zukuenftigem Sondermuell entschieden zu viel Sympathie entgegenbringe.

    Unter Umstaenden waren die Menschen, die vor einem Apple/Mac sassen, Dir frueher sympathischer, weil sie keine Herdentiere waren, die sich in ihrer Entscheidung nach der Mehrheit richteten, und gleichzeitig eines Deiner Interessen teilten: Computer. Nicht-Herdentiere waren diese Menschen aber nicht wegen ihres Rechners -- es ist genau andersherum: Sie haben einen Apple/Mac erworben, weil sie schon vorher so waren.

    Insofern geht nichts verloren, wenn Apple einmal Mainstream werden sollte. Die Menschen werden bleiben, wer sie sind, und sie werden ihren Nonkonformismus woanders zeigen. Wer allerdings dem Mac als Nonkonformisten-Clubausweis -- der, nebenbei bemerkt, auf mich wie ein Widerspruch in sich wirkt -- nachtrauert, der hat mein ehrliches Mitgefuehl.

    Mein Trostversuch waere dieser: Du hast es nicht noetig, Dich ueber eine Maschine zu definieren.
     
    newman gefällt das.
  20. civi

    civi Gast

    Du musst die Zeit berücksichtigen. Es ging um den Apple ][, und der war damals sehr erfolgreich und hatte einen Marktanteil, der höher war als der aktuelle Apple-Marktanteil.
     

Diese Seite empfehlen