• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
NordVPNBanner

Spotify wächst auf 113 Millionen Premium-Abonnenten

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.597
Spotify wächst auf 113 Millionen Premium-Abonnenten
spotify-wordpress-700x420.jpg



Der Musikstreaming-Platzhirsch Spotify hat neue Geschäftszahlen bekannt gegeben. Demnach wird Spotify per Ende September von 113 Millionen zahlenden Premium-Abonnenten verwendet. Ende Juni waren es noch 108 Millionen. Die werbefinanzierte Gratis-Nutzung mit einberechnet, verzeichnet Spotify im September insgesamt 248 Millionen Nutzer.
Apple Music hatte Ende Juni 60 Millionen Kunden


Apple Music lag Ende Juni bei 60 Millionen zahlenden Nutzern, wie Eddy Cue damals verraten hat. Spotify hat mit anderen Worten also fast doppelt so viele Premium-Abonnenten wie Apple. Und daran dürfte sich wohl auch in nächster Zeit nicht viel ändern. "Die öffentlich verfügbaren Daten zeigen, dass wir im Vergleich zu Apple fast doppelt so viele Nutzer pro Monat dazugewinnen", so Spotify.

Via MacRumors
 
Zuletzt bearbeitet:

jsoul

Galloway Pepping
Mitglied seit
25.08.08
Beiträge
1.358
Kleiner Fehlerteufel .... Spotify vs. Apple Pay oder doch Apple Music ;)
 
  • Like
Wertungen: Martin Wendel

MichaNbg

Korbinians Apfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.920
Hab gerade wieder mal Spotify auf dem iPhone. Seit dem neuen UI komme ich damit einfach nicht mehr zurecht. Das alte war Apple Music IMHO überlegen. Das neue ist much worse.
 

10tacle

Kalterer Böhmer
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.866
Spotify ist aber auch einfach gut. Ich als eigentlicher, oder besser gesagt ehemaliger Streaming-Feind hab mich vor über einem halben Jahr dann doch zu Spotify hinreißen lassen. Das kam durch die Arbeit, wo wir mit Kopfhörern Musik hören dürfen.
Bin von dem Umfang immer noch überwältigt, weil es selbst abseits des Mainstream so unfassbar viel Musik gibt und ich ständig etwas Neues entdecke. Die Male die ich etwas nicht gefunden habe kann ich an einer Hand abzählen glaub ich.
Die Frage ob Spotify oder Apple Music hat sich damals bei mir gar nicht gestellt, bin sofort zu Spotify gegangen.
 
  • Like
Wertungen: randomuser20

geniussoft

Stina Lohmann
Mitglied seit
09.06.12
Beiträge
1.045
Ich bin letzten Monat von spotify weg auf Amazon Music HD. Seitdem weiß ich wieder, wie gut meine Anlage und meine Kopfhörer doch klingen können. Apple Music hatte ich auch, Amazon HD hört sich deutlich besser an (Flac unkomprimiert vs. Aac oder ogg komprimiert). Da wird spotify ein echter großer Konkurrent entstehen, wenn die Leute merken, was sie an Klang für ein bisschen mehr Geld bekommen können. Allerdings stellte spotify doch noch bessere Playlisten zusammen. Die kann man aber mit stamp einfach nach Amazon kopieren.
 

Mitglied_171097

Gast
Ich bin letzten Monat von spotify weg auf Amazon Music HD. Seitdem weiß ich wieder, wie gut meine Anlage und meine Kopfhörer doch klingen können. Apple Music hatte ich auch, Amazon HD hört sich deutlich besser an (Flac unkomprimiert vs. Aac oder ogg komprimiert). Da wird spotify ein echter großer Konkurrent entstehen, wenn die Leute merken, was sie an Klang für ein bisschen mehr Geld bekommen können. Allerdings stellte spotify doch noch bessere Playlisten zusammen. Die kann man aber mit stamp einfach nach Amazon kopieren.

Habe jetzt mal von Amazon Premium auf HD gewechselt, gibt es zum testen für 3 Monate Gratis. Und ja ich merke sofort über meine Kopfhörer ein besseren Klang gegenüber zu Apple Music was ich auch noch parallel nutze.
 

MichaNbg

Korbinians Apfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.920
Habe jetzt mal von Amazon Premium auf HD gewechselt, gibt es zum testen für 3 Monate Gratis. Und ja ich merke sofort über meine Kopfhörer ein besseren Klang gegenüber zu Apple Music was ich auch noch parallel nutze.
Wie kommt ihr bei Amazon mit der UI zurecht? Geeignet für grooooooße Bibliotheken?
 

geniussoft

Stina Lohmann
Mitglied seit
09.06.12
Beiträge
1.045
Nun, meine Bibliothek mit ca. 25.000 Titeln ist problemlos zu verwalten, meine eigene Musik ist komplett eingebunden. Aber meist höre ich jetzt doch von Amazon kuratierte Playlists. Probier es doch einfach, es gibt ja Testzeiträume kostenlos. Die UI ist etwas umständlicher als spotify oder ich hab mich nicht dran gewöhnt. Aber z.B wird zeilenweise der Songtexte angezeigt, es gibt Infos zur Qualität und das Ganze sieht recht gut aus. Es braucht aber etwas Eingewöhnung, mehr als bei spotify und Apple Music.
 

MichaNbg

Korbinians Apfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.920
Finde schon Spotify mittlerweile echt unübersichtlich und schwer zu handlen. Siehe oben. Mit dem neuen Interface haben die sich imho auch keinen Gefallen getan.
 

randomuser20

London Pepping
Mitglied seit
09.01.17
Beiträge
2.042
Fand das neue Spotify Update auch erst gar nicht gut. Mittlerweile gefällt es mir aber gerade durch die bessere Einbindung von Podcasts richtig gut.
Auch die neuen personalisierten Playlisten (On Repeat und Repeat Rewind) sind sehr gelungen.
Der Daily Drive ist aber nochmal eine Stufe sinnvoller (m.M.n). Aufgebaut wie eine Radioshow mit mehrmals täglich wechselnden Songs, den aktuellsten Nachrichten und auf die eigenen Interessen zugeschnittenen, kurzen Podcast-Folgen ist dieser vor allem morgens vor der Arbeit/Schule oder auch vor dem zu Bett gehen eine nette „Funktion“ bzw. Playlist.
 
  • Like
Wertungen: Appleg

Freddy K.

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.829
Finde schon Spotify mittlerweile echt unübersichtlich und schwer zu handlen. Siehe oben. Mit dem neuen Interface haben die sich imho auch keinen Gefallen getan.
Stimme absolut zu.
Gibt nur eines, das noch schrecklicher zu handhaben ist. Und zwar, die Podcasts bei Apple. Solange das bei Spotify besser funktioniert, ganz klar mein Favorit. Mittlerweile sind mir die Podcast, sogar wichtiger als die Musik bzw. deren Qualität.
 

MichaNbg

Korbinians Apfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.920
Da muss ich zustimmen. Die Integration von Podcasts gefällt mir auch sehr gut. Bleiben nur die vielen fehlenden Deals bei Spotify als Hinderungsgrund.
 

Westfale

Stechapfel
Mitglied seit
29.12.10
Beiträge
161
Ich nutze neben meiner eigenen Musik die sich über Jahre angesammelt hat auch Spotify. Ich habe viel probiert (Apple Music, Deezer, Amazon Music usw.) und meiner Meinung nach sind die persönlichen Empfehlungen und die Playlists unschlagbar.
Seit dem neuesten iOS Update ist lediglich meine Startseite in Englisch und komplett anders als davor...keine Ahnung woran das liegt, ich hoffe das legt sich wieder.
 

gerbozor

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
02.12.09
Beiträge
718
Spotify hat diese externen Clienten (welcher z.B. in meinem 5.1 System drin war) nach und nach gestrichen bzw. deren Funktion durch Updates deaktiviert. Somit musste ich Musik per Bluetooth oder Airplay auf die Anlage übertragen, vorher hab ich quasi die Kontrolle über all das ohne eine nötige Airplay oder Bluetooth Verbindung gehabt. Das war für mich dann irgendwie ein Grund dazu mal was Neues zu probieren. Bin nun Apple Music Nutzer. Da ist es zwar nicht anders, aber zumindest hab ich dann was "Systemeigenes", sprich hoffentlich lange bestmögliche Kompatiblität auf allen Apple-Geräten.
 

MichaNbg

Korbinians Apfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.920
Spotify hat das über Spotify Connect ersetzt. Und da brauchst du afaik keine aktive Bluetooth Verbindung.
 

gerbozor

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
02.12.09
Beiträge
718
Spotify hat das über Spotify Connect ersetzt. Und da brauchst du afaik keine aktive Bluetooth Verbindung.

Hab mich wohl zu kompliziert ausgedrückt... Für Spotify Connect benötige ich ein Gerät als Sender (iPhone, iPad oder meinen Mac). Dieses Gerät muss damit beschäftigt sein die Musik an mein 5.1 System zu streamen. Dieser Weg klappt auch weiterhin.

Der Vorteil für mich früher war einfach der, dass ich Musik irgendwo auf einem Gerät gestartet habe, sich das 5.1 System dazuschaltete und ab dann alles über das System lief. Sprich die Geräte waren nicht mehr notwendig zum streamen. Ich konnte sogar die App schließen, denn ab dem Zeitpunkt reichte die einzige Fernbedienung die ich zu Hause im Wohnzimmer habe für alles weitere (Playlisten durchstöbern, Suche etc.) aus. Eben diesen eigenständigen Clienten (keine Ahnung ob diese Funktion damals einen besonderen Namen hatte) hat Spotify nach und nach blockiert bzw. abgeschafft. Über Google findet man da auch entsprechende Forenbeiträge und Meldungen (Pioneer, Panasonic, Marantz usw.)...
 

Joh1

Charlamowsky
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
12.972
Hab mich wohl zu kompliziert ausgedrückt... Für Spotify Connect benötige ich ein Gerät als Sender (iPhone, iPad oder meinen Mac). Dieses Gerät muss damit beschäftigt sein die Musik an mein 5.1 System zu streamen. Dieser Weg klappt auch weiterhin.
Naja das Gerät ist damit ja nicht beschäftigt. Wenn du Spotify auf einem iPhone startest und dann per Connect das ganze an dein System schickst könntest du danach dein iPhone ausschalten.
 

MichaNbg

Korbinians Apfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
6.920
Hab mich wohl zu kompliziert ausgedrückt... Für Spotify Connect benötige ich ein Gerät als Sender (iPhone, iPad oder meinen Mac). Dieses Gerät muss damit beschäftigt sein die Musik an mein 5.1 System zu streamen. Dieser Weg klappt auch weiterhin.
Das ist so afaik nicht korrekt. Bei Spotify Connect übergibst du dem Gerät die Info, was er abspielen soll. Das erledigt das Gerät dann selbständig. Du steuerst die Wiedergabe nur, wenn du möchtest, über das iPhone. Dein iPhone/iPad/sonst was, braucht keine weitere Verbindung.
 
  • Like
Wertungen: randomuser20