1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Spin Doctor

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Urmel, 04.02.07.

  1. Urmel

    Urmel Gast

    hallo liebes forum,
    ist es möglich in cd spin doctor (toast titanium), trackmarken (kapitelmarken zu setzten?
    ich nutze bisher sound studio, was mir aber nicht zusagt.

    was für alternativen gibt es zu sound studio?
    mir geht es hauptsächlich darum marken zu setzten.
    vielen dank im voraus
     
  2. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Ja, das geht. Man kann, wenn man zum Beispiel eine Vinyl-Platte digitalisiert hat, Spin Doctor automatisch Cue Marks setzen lassen (er pickt sich dann die Momente heraus, die er für die Stille zwischen zwei Stücken hält), aber es geht natürlich auch manuell.

    Ansonsten gibt es auch kleine Tools, die so etwas tun, zum Beispiel Cue Maker.
     
  3. Urmel

    Urmel Gast

    hi MacBat;
    ich möchte ganz gerne musik von mini disc auf cd bringen, hauptsächlich live-musik.
    da sieht es mitt "stille" in der regel schlecht aus.
    kannst du mir bitte erklären wie ich in spin doctor track-marken setzen kann?
    vielen dank im voraus.
    mfg
    urmel
     
  4. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Hi Urmel,

    vielleicht sollten wir zuerst mal die Aufgabenstellung klar definieren: Du hast eine lange MP3, aus der du viele kleine machen willst, ja?

    So etwas mache ich mit Audacity. Den gewünschten Bereich der Datei markieren, ausschneiden, ein neues Fenster öffnen, einfügen, speichern. Audacity ist Freeware und kann noch so einiges mehr - du solltest es dir auf jeden Fall besorgen, wenn du mit Musikdateien arbeiten willst.

    Es geht aber auch mit Spin Doctor - irgendwie. Das erste Problem ist hier, dass ich das alte Toast 6 habe. Das zweite Problem ist, dass Spin Doctor nur AIFFs bearbeitet. (Und vielleicht WAVs.) Das dritte Problem ist, dass das Ganze mit Spin Doctor etwas umständlich ist, wie ich finde.

    Du musst beim Start "Vorherige Audiodatei öffnen" wählen, dann deine Datei laden. Nun kannst du mit der Maus Bereiche aufziehen und sie sofort als einzelne Tracks auf die Festplatte speichern. Ich hatte aber, um ehrlich zu sein, nie die Geduld, hier herauszufinden, wie ich es schaffe, den nächsten Track an genau der Stelle zu starten, an der der alte endet.

    Es mag lohnend sein, mit Spin Doctor herumzuspielen (mach das doch einfach mal, es kann ja nichts passieren, wenn du mit einer Kopie deiner Datei experimentierst), aber Audacity liegt mir mehr. Und es kann Dateien auch als MP3 speichern, wenn man den LAME Encoder ebenfalls heruntergeladen hat. (Steht unter "Andere Downloads" auf der Website, zu der ich verlinkt habe.)
     

Diese Seite empfehlen