1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Soll ich, oder soll ich nicht?MacBook Pro

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Dadelu, 10.04.07.

  1. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Guten Abend Zusammen!

    Nun seit doch 2-3 Wochen geistert mir wieder der Gedanke durch den Kopf, auf einen intel - Mac, sprich MacBook Pro umzusteigen.

    Nun seit meinem letzten iBook hat sich doch einiges veränderet.. Nun würde ich euch, liebe Community, fragen ob sich ein Wechsel unter gewissen Aspekten lohnt oder doch eher nicht.. Habe mir ein wenig überlegt, wie ich diesen Thread genau gestalten soll.. Jedoch habe ich keine passende Antwort auf diese Frage gefunden :)

    Ich werde einfach mal spontan einige Grundlegende Fragen stellen, welche mir durch den Kopf sausen. Würde mich sehr über die eine oder andere Antwort freuen :)

    Meine (noch offene) Fragen:
    • Ich habe auf der Apple Seite gelesen, dass es nun Universal Software gibt. Heisst das also, ich kann nicht einfach ein x-beliebiges Programm nehmen, denn Mac mit Windows booten (habe den Namen des Programm vergessen, sorry :)) und die gewünschte Software installieren?
    • Habe auch was über die Emulatoren Softwares gelesen.. Kann mir da jemand vieleicht eine persönliche Erfahrung schildern, über die Geschwindigkeit einer solchen Emulation?Kann man gut mit den 2 Systemen gleichzeit arbeiten ohne grosse Geschwindigkeits verlust?
    • Ich habe zu Hause 2 24 Zoll Monitore von Dell. Könnte ich an beiden (oder zumindest an einem Monitor) das MacBook anschliessen?
    • Wie der eine odere andere vieleicht noch weiss, musste ich vor einem Jahr wieder auf Windows umsteigen, bezüglichs eines Projektes. Nun, auch auf meinem neuen MacBook würde ich trotzdem gerne weiter Programme entwickeln (PHP, MySql, Java). Hat jemand gute oder schlechte Erfahrungen damit gemacht?
    So, ich entschuldige mich mal, dass ich so viel geschrieben habe. Aber eben, ich würde sehr gerne wieder auf Mac umsteigen, aber zuerst müssen mal meine Fragen geklärt sein im Kopf :)

    Ich freue mich jetzt bereits auf eure, hoffentlich interessante und informatikven, Antworten.

    Gruss, Dadelu
     
    #1 Dadelu, 10.04.07
    Zuletzt bearbeitet: 10.04.07
  2. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    Hi,

    gute Entscheidung wieder auf den Mac umsteigen zu wollen :)

    Universal Programme sind Programme, die unter PowerPC und Intel Macs laufen. Haben also nichts mit Windows zu tun. Sie laufen nur unter OS X.

    Bei den neuen Intel-Macs wird Windows im Fenster auch nicht mehr emuliert. Windows läuft praktisch nativ, muss sich halt die Ressourcen mit OS X teilen. Aber aus meiner Erfahrung heraus, läuft Windows unter Parallels (ist so ein Programm, in dem du Windows im Fenster laufen lassen kannst) sehr gut.

    Einen der 24" Monitore kannst du natürlich am MacBook anschließen!

    Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben!

    Gruß Tobi
     
    Dadelu gefällt das.
  3. dewey

    dewey Gewürzluiken

    Dabei seit:
    01.05.06
    Beiträge:
    5.732
  4. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Danke tobi für die Hilfe!

    Hätte aber in Bezug auf deine geschilderten Infos noch eine sehr, sehr, sehr, sehr dumme Frage :) (Bitte Community, beachtet, dass ich mich jetzt fast 1 Jahr lang nicht mehr mit Macs auseinander gesetzt habe, ausser ab und zu mal die MacLife gestöbert auf dem... :D naja ihr wisst was ich meine ;))

    Aber eben zur Frage... Was ist schon wieder ein PowerPc? Kann mir gut vorstellen, dass sich jetzt einige an den Kopf langen werden :) Darum wäre ich auch sehr froh, wenn mir jemand nur einen Link zu einer Info Quelle geben könnte :)

    lieber Gruss, Dadelu
     
  5. tobsch.com

    tobsch.com Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    602
    :)

    Ein PowerPC Mac hat noch den "alten" Prozessor drin. D.h. der Prozessor von IBM. Wie der G3/G4/G5!
     
  6. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Kurze und schmerzlose Antwort :) Vielen Dank für deine Hilfe!
     
  7. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    hat jemand blumen oder so?o_O:-D
     
  8. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.570
    in meiner Ehemaligen Firma haben sie auch ne Internet Agentur. die haben neu einen Java Programmierer angestellt. Die internet Agentur ist so ne krasse PC Webagentur. Und schau her, was hat der Programmierer, einen G5.

    also du bist sicht auf nem guten weg. vorallem mit dem Intel.
     
  9. lazertis

    lazertis Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    327
    Nach vielen Jahren Mac war ich eine Zeit lang "auf Windows", um 2006 mit Pauken und Trompeten zurückzukehren. Ich habe die Entscheidung keinen Moment bereut, wobei die Kombination Intel drunter (Windows nativ), Unix drüber (bin beruflich ein Unixer) und Mac OS obendrauf (alles, was gut ist :)) den Ausschlag gab.

    Windows unter Parallels läuft einwandfrei, Du solltest aber auf ausreichend physikalischen RAM achten, damit Du Parallels auch genug davon zuweisen kannst. Wo 1 GB IMO das absolute Minimum für Mac/Win parallel ist, sind 2 GB allemal besser. Das schafft Reserven.

    Auch die Entwicklung unter Windows auf Parallels läuft gut (ich arbeite viel direkt in UltraEdit), allerdings werden nicht alle Tastaturkombis an Windows weitergereicht, sodaß u.U. Umgewöhnungen notwendig sind. Da ich viel mit Shortcuts arbeite, war das schon hier und da hinderlich. Inzwischen verwende ich zunehmend BBEdit, wenn ich den auch nicht so gut finde wie UltraEdit unter Windows.

    3D kannst Du unter Parallels natürlich haken, aber alles rund um Office und Entwicklung läuft gut, Parallels wird ja auch noch weiterentwickelt, wir dürfen also gespannt sein, was noch kommt. Im Vollbildmodus (das Umschalten klappt einwandfrei) bleibt optisch sogar nichts mehr von Mac OS übrig. (Bin dann aber doch jedesmal froh, wenn ich zurückkehre... :))
     

Diese Seite empfehlen