1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Sicherheit bei WLAN

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von mk.design, 14.08.05.

  1. mk.design

    mk.design Tokyo Rose

    Dabei seit:
    12.08.04
    Beiträge:
    69
    Hallo.

    Letzte Woche bin ich endlich von Modem auf eine Arcor-Flat mit einem WLAN-Router umgestiegen.

    Ich habe von Netzwerken, Firewalls etc. wenig Ahnung. Welche Einstellungen muß ich treffen, damit die Verbindung und mein Rechner sicher ist? Ich kann mir vorstellen, daß man "gefährdeter" ist, wenn man sich pausenlos im Netz befindet und zudem drahtlos verbunden ist.
     
  2. Fungus

    Fungus Empire

    Dabei seit:
    03.09.04
    Beiträge:
    88
    wlan ist nie wirklich sicher!!

    das einzige was diese "all-in-one" pakete unterstützen ist eh web-verschlüsselung und mac-adressen-filter... also beides einschalten und die firewall aktivieren und dann "reicht" das um die normalen angriffe oder "ich-hab-hier-ein-netz-und-verbind-mich-mal-schnell-aktionen" zu überstehen...

    aber was steht gegen ein kabel vom router zum pc und wlan ausschalten???
     
  3. Rusty

    Rusty Gast

    Gib doch mal ein paar mehr Infos über deine Hardware - welche verschlüsselungen kann z.B. dein Router?
    Ohne dir zu nahe treten zu wollen aber - erst kaufen und dann fragen halt ich persönlich nicht für die beste Vorgehensweise....

    Zur Sicherheit kann man sagen das ne 128er Wep verschlüsselung heute ohne probleme geknackt werden kann. Dies kann sowohl aktiv (kryptostatistische Analyse) als auch passiv (sammeln von unsicheren Paketen) bewerkstelligt werden. Nen MAC-Filter nützt dir leider auch nicht viel da man so eine Adresse einfach spoofen kann (fälschen). Schließen des Netzwerks ist da schon eher eine Lsg. da ein solches Netzwerk nicht sofort entdeckt wird.

    Also insgesamt kann man sagen das selbst wenn dein Router alle Tricks kann, um eine 128er Wep Verschlüsselung doch noch halbwegs "sicher" zu machen (Netzwerk schließen, rotierende Keys, MAC-Filter, Unsichere Pakete filtern.....) das Netz trotz allem unsicher bleibt und sich daher auf gar keinen Fall für Internetbanking oder andere sachen der Art eignet.
    Selbst so einfache sachen wie Emails abrufen ist fragwürdig, da dabei die Pw. im Klartext übertragen werden.

    Ich setzte auf ein geschlossenes WPA2 Netzwerk mit langen alphanumerischen Keys, und mich würde es doch stark wundern wenn es einer schaft das in einer vernünftigen Zeitspanne zu hacken ;)

    Cheers Rusty
     
  4. morten

    morten Gast

    Vor wem bzw. wovor hast du denn Angst?

    Beschreibe doch mal deine Konfiguration, dann kann man auch Tipps zum "Sichermachen" geben.

    Ein unsichtbares Netz, WPA2 verschlüsselt und mit Mac Adressenfilter ist sicher genug für den Heimanwender. Sensible Daten würde ich sowieso nicht über ein Netzwerk zugänglich machen.
    ;)
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    die osx interne firewall schützt Dich konventionell recht sicher, also speziell Deinen rechner vor fremdblicken.
    dann gibt es zu konfigurierende firewalls in den dsl-routern. wie das geht, steht in der installationsanleitung. verschlüsseln, also Dein netzwerk sicher machen solltest Du auf alle fälle. am besten mit wpa. das gilt als "sicherste" verbinde.
     

Diese Seite empfehlen