1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Seid ja froh und lieb über/mit eurem MAC !!!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von - Jan -, 18.07.06.

  1. - Jan -

    - Jan - Braeburn

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    45
    Hi,

    meine Geschichte von heute Nachmittag....
    (wo ich am liebsten alles zusammengeschlagen hätte...:mad: :mad: :mad:)

    Ich bin auf einem technischen Gymnasium und habe dort als Hauptfach GMT
    (Gestaltungs- und Medientechnik) - in dem ich u.a. auch mein Abitur schreibe.

    Neulich haben wir die Aufgabe gekriegt, eine 32-seitige Broschüre im A4-Format
    zu erstellen, die jede Menge hochaufgelöste TIFF-Bilder beinhaltet.

    Auf jeden Fall saß ich heute Nachmittag bei angenehm konstanten 36°C im
    Computerraum....und machte weiter mit den Korrekturen meines Werkes.o_O

    Bereitgestellte Hilfsmittel:
    -RECHNER- HP mit 3.0 GHz, HT-Technologie und 512MB RAM
    -SOFTWARE- Windows XP Pro & CorelDRAW GraphicsSuite 12 <- meiner Meinung
    eh der größte Mist überhaupt. Sicherlich bin ich verwöhnt mit der CS2
    von Adobe und QuarkXpress 6 am MAC (!!!) aber dieses Corel hat
    so dermaßen viele Programmierfehler und stürzt extrem oft ab.
    (Wenn man nah an eine Hilfslinie zommt, gleicht diese oft mehr einer
    Wellenlinie als einer Hilfslinie - was bringt mir ne krumme Hilfslinie??)
    :-D :-D :-D :-D :-D

    Da dieses komische CorelDRAW die Bilder und ähnliches direkt einbindet und mein
    Dokument 821 MB :oops: groß war, hatte der Rechner so seine Probleme mit dem
    Speichern. Ungelogen 10-12min...für einmal zwischenspeichern *grumml*.
    Ich also über 90min meine Änderungen gemacht und nicht gespeichert (weils ja
    einfach nur nervig is und so lang dauert)...was passiert...2min vor
    Schluss stürzt der Mist ab....ALLES WEG !!!!!

    SEID JA FROH, DASS IHR N MAC HABT UND EUCH NICHT MIT SO NER
    VERDAMMTEN KACKE RUMÄRGERN MÜSST !!!! ;) ;) ;)

    Mir is noch nie mein MAC ständig abgestürzt, weils zu warm war oder
    wegen sonst irgendwas....
    Ich werde auf jeden Fall nie wieder nen normalen PC anfassen wenn ich
    fertig mit der Schule bin und des nicht uuunbedingt sein muss...:)

    Gruß Jan :cool:
     
  2. Terminal

    Terminal Gast

    Naja, du könntest noch ein bischen am Drehbuch arbeiten. Es wird nicht so richtig klar, was du mit deiner Geschichte mitteilen willst. Es gibt nämlich keine Mac-Benutzer die nicht froh sind, daß sie ihren/diesen Rechner besitzen. Und das alles auch wenn du dich nicht über deinen HP Windows PC ärgern würdest.
     
  3. leo

    leo Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    13.10.05
    Beiträge:
    392
    Also ich bin jetzt noch ein bisschen froher, nachdem ich an die Zeit vor meinem MacZeitalter erinnert wurde...
     
  4. - Jan -

    - Jan - Braeburn

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    45
    Das glaube ich dir...;) ...trotzdem ist man sich seinem Luxus mit dem MAC
    manchmal gar nicht so ganz bewusst...:) wollte nur meine Geschichte, die mich
    so dermaßen geärgert hat heute, loswerden und vielleicht denkt ja der ein- oder
    andere von euch mal an die alten Zeiten zurück und freut sich noch mehr über
    sein zuverlässiges Arbeitsgerät^^.

    Immerhin habt ihr ja die Freiheit DAS zu benutzen, was ihr wollt....ich MUSS mit dem
    Mist arbeiten o_O o_O ...

    Gruß Jan;)
     
  5. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Also ich bin mit meinem MAC sehr zufrieden. Sogar die MAC-Adresse wurde automatisch zugeteilt. Mein Netz funktioniert wunderbar. Ich denke das sollte das mindeste sein, was eine Netzwerkarte können sollte, sogar die, die in meinem Mac ist. :-D

    Salve,
    Simon
     
  6. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Also CorelDraw ist in der Tat eine Folter. Ich beneide dich um dein Durchhaltevermögen. Manchmal muß man auch sagen können: Unter diesen Bedingungen kann ich keine vernünftige Arbeit leisten! (;)) ... und gerade wenn es dabei um eine Benotung deiner Leistungs- und Motivationsbereitschaft geht kann ein zu spät geäußerter Unmut schnell ohne Wirkung bleiben. War denn kein Lehrer erreichbar den du auf diese Schieflage ansprechen konntest?

    Ich drück dir die Daumen (und versuch' dich mal an InDesign von Adobee)!
     
  7. - Jan -

    - Jan - Braeburn

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    45
    Einer der Mitgefühl hat *freu* :) ....
    Unser Lehrer sagt selber, dass Corel der letzte Mist ist...aber die Schule kann sich
    keine anderen Programme leisten. :( ...glaub mir ich nörgel JEDE Stunde :-D
    Andere Programme darf ich nicht benutzen, weil ich nach seiner Aussage ja mit Corel
    üben muss....fürs Abitur *arrrr* :eek: :mad:
    Mit Quark und Indesign arbeite ich seit ca. 5 Jahren regelmäßig (Zuhause, Ferienjob und Arbeiten in der Werbeagentur von meim Daddy)..und würde schon sagen, dass ich die Programme ziemlich gut beherrsche...

    Warum soll ich so n Mist lernen ?! o_O

    Greetz Jan :)
     
  8. SFIben

    SFIben Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    16.04.06
    Beiträge:
    173
    hi ihr

    also coreldraw habe ich schon vor einer langen zeit "abgesetzt"
    ich hatte es glaube ich wo ich mit meiner ersten homepage angefangen hatte
    noch 2-3 monate benutzt und bin dann zum glück auf die tolle
    macromedia suite gestoßen und arbeit seit dem mit
    dreamwaver, fireworks, flash
    außerdem ist seit 2 jahren noch photoshop cs
    und auch mal cs 2 dazu gekommen...
    seit nun knapp einem jahr ist das neuste,
    was ich beutze an erstellungssoftware (grafiken, webseiten, hefte, etc.),
    das mir gut erscheinende programm indesign cs

    ich glaube das letzte mal wo ich
    ein coreldraw gesehen und kurz benutzt habe,
    war vor 2 jahren und da wurde dann auch
    auf photoshop geswitcht


    ben
     
  9. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Ist der Lehrer so unflexibel? Ich meine wenn du ihm einige gute Gründe nennst weshalb dir das Gestalten mit professionellem Werkzeug (was Corel nun wirklich nicht ist) zusagt und du auch gerne zur Abiturprüfung deinen eigenen (Apple (;)) mitbringst und darauf die gestellte Aufgabe bewerkstelligst (mit eigener Software) kann er doch deine Motivation fördern? (...oder hat deine Schule ein Abkommen mit M$ damit die zukünftigen Mediendesigner um gottes Willen nicht zu Apple abwandern)? Wenn dein Vater eine Werbeagentur betreibt kann er doch sicherlich bei dem Lehrer Einfluß auf die zukünftigen Fähigkeiten die sein Sohn haben sollte nehmen?

    ...ich fasse es nicht das die Kreativität bei Schülern auf einer solchen Basis von vorner herein verhuntzt wird... PisaPisaPisa
     
  10. MacNobi

    MacNobi Gast

    Na, nicht direkt zum Corel-Thema passend, habe ich da auch noch eine Schote:

    Meine Nichte studiert Bio/Erdkunde und hatte da eine Arbeit über die Verschiebung tektonischer Platten zu erstellen. Wegen eingebeteter Grafiken ohne Ende, hatte ich ihr empfohlen, diese mit Abiword zu erstellen.

    Aber nöö, musste ja mit (Win-)Word gemacht werden. Nach 53 Seiten und einen Tag vor der Abgabe hat sie das Kunstwerk nicht mehr aufmachen können. (MS = Leader in Office, ich lach' mich tot).

    Nachdem sie mir die Arbeit zugemailt hatte, habe ich das File mit OpenOffice unter OSX geöffnet und als .doc wieder abgespeichert. Auf 25% geschrumpft ging's dann bei ihr wieder zu öffnen.

    Ich bin zwar erst 3 Monate bei Mac's, aber Windows tue ich mir in diesem Leben nicht mehr an ;)
     
  11. ichnurich

    ichnurich Jamba

    Dabei seit:
    01.12.05
    Beiträge:
    57
    Das deutsche Schulsystem ist schon immer unflexibel gewesen. Neues wird selten akzeptiert. Aber es ist immerhin besser als in Japan. Da stellt man dem Lehrer keine Fragen, weil er die Antwort ja nicht kennen könnte.o_O

    Ps: MAC ist das hier oder das hier
    aber auf keinen Fall ein Rechner
     
    #11 ichnurich, 19.07.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.06
  12. - Jan -

    - Jan - Braeburn

    Dabei seit:
    09.05.06
    Beiträge:
    45
    Ja, so sehe ich das ganze auch...o_O

    Mein Vater hat bereits versucht den Lehrer zu beeinflussen...leider ohne Erfolg.
    Würde der Lehrer meinen Wünschen, mein MacBook mitnehmen und damit
    arbeiten zu dürfen nachgehen, hieße es sofort wieder, dass "finanziell besser
    gestellte" bessere Chancen und Möglichkeiten in der Schule haben wie andere.
    Also benutzen alle brav Corel und keiner darf seine bisher mühsam, in jahrelanger
    Arbeit, mit vernünftigen Programmen erlernten Fähigkeiten sinnvoll einsetzen.
    Weil sonst wäre das ja UNGERECHT :-D :-D :-D .

    Glaub mir...ich hab mich schon sooo viel geärgert mit dem Thema...aber so langsam
    geb ich auf weils echt kein Wert hat. Finds nur echt schade, dass wenn man wirklich
    tolle Ideen hat, diese nicht umsetzen kann - bloß weil das Programm so eine
    verdammte Fehlkonstruktion ist. (Musste die ganze Suite von Corel auch noch
    kaufen, damit ich zu Hause an den Projekten weiterarbeiten kann...noch nie hab ich
    soooo ungern 89 € ausgegeben :mad: :mad: bzw hats mich so geärgert..)

    Naja...in einem gewissen Sinn ärgert es mich auch von Adobe, dass die keine
    vernünftigen Preise für solche Einrichtungen wie die Schule machen können -
    immerhin bin ich aus der Generation, die später mal ihre schweineteuren Voll-
    versionen à la CS2 kaufen werden...
     
  13. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Ich glaube, das wuerde mir als Lehrer schwerfallen, weil dann die Vergleichbarkeit mit den anderen Schuelern nur noch bedingt gegeben waere.

    Insgesamt wuerde ich die Corel-Draw-Folter als Vorbereitung auf das "echte" (hier: Berufs-) Leben betrachten: Man kommt oefter mal in die Situation, Aufgaben mit Mitteln loesen zu muessen, die einem ungeeignet oder zumindest suboptimal erscheinen.

    Und Kreativitaet laesst sich ja eh nicht von Arbeitsmitteln einschraenken: Ein wahres Designgenie wuerde wahrscheinlich selbst mit Microsoft Draw noch was Beeindruckendes zustandebringen. In diesem Sinne: Hurra, eine Herausforderung! ;)
     
  14. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Hallo Peter,
    insgeheim habe ich auf ein Statement von dir gewartet ;)

    Das Argument mit der Gleichstellung zum Zweck der Vergleichbarkeit kann ich akzeptieren. Einverstanden bin ich jedoch nicht mit Beschneidung kreativer Fähigkeit durch ein System welches die primäre Aufgabe hat junge Menschen eine Vielfallt an Ausdrucksformen zu vermitteln. In 'deutschen Schulen' ist die Motivation bewußt zu lernen nicht mehr eine Frage der Herausforderung sondern viel mehr eine Kunst des Lehrkörpers eine wohldosiertes Entertainment zu leisten (;)). Energie folgt der Aufmerksamkeit und damit werden Schüler oftmals alleine gelassen. Die Pisa-Statistik zur interdiszipliären Unterichtsmethodik zeigt, dass ein großes Maß an Ablenkung durch unflexible Unterichtsgestaltung Schülern den Bezug zu den Lehrinhalten erschwert, da ihre Verlagerung von Interaktionen nicht unterstützt oder sogar völlig mißbilligt wird (von den sozialen integrativen Defiziten ganz zu schweigen).

    Schüler der Generation Millenium haben andere Bedürfnisse als noch vor 20 Jahren.

    Der Lehrer sollte das Bedürfnis haben die Herausforderungen an der Thematik des Stoffes zu binden und nicht an profaner Technokratie und Systemhörigkeit. Das 'Designgenie' würde im Untericht durch Unterforderung glänzen. Er weiß es besser wo er doch bereits die Möglichkeiten hat sich besser und ohne banale Programmunzulänglichkeiten abgebremst zu werden. Ich nenne es gerne 'die Entfaltung der persönlichen Konsistenz zukünftiger Kreativität und Imagination'.

    @Jan - Du nennst ein MacBook dein eigen, was M$ - tauglich ist. Möglicherweise läuft ja CorelD. stabiler in der BootCamp Umgebung...? Schon ausprobiert? Bestimmt ;)

    Um den Spaß nicht ganz zu begraben: Hompaitsch
     
  15. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Das erinnert mich an den Darstellende-Geometrie-Unterricht ("Orchideenfach" in der 12./13. Klasse) zu meinen Schulzeiten: Damals habe ich zu Hause mit Borland-Pascal mein eigenes kleines CAD-Programm geschrieben und damit die Aufgaben der letzten Unterrichtsstunde sozusagen digitalisiert. Vorteil: Die Objekte waren jetzt frei im Raum drehbar. Ausserdem liessen sich in Zentral- statt Parallelprojektion darstellen, was dem Menschen und seinem gewohnten Seheindruck ja entgegenkommt.

    Und was hat der Lehrer gemacht? Er hat sich waehrend des Unterrichts Zeit genommen, einen Computer reingekarrt, und mich vor versammelter Mannschaft mit meinem Programm angeben lassen -- allerdings erst, nachdem ich wie alle anderen mein Bleistift-Tagewerk erledigt hatte.

    Meine Mitschueler waren uebrigens nicht neidisch oder so. Ihnen haben meine Computer-Modelle teilweise geholfen, sich die Objekte doch noch vorzustellen.

    Was ich damit sagen will: Der Lehrer wird Jan wohl kaum von den fuer die Anderen bindenden Vorgaben befreien koennen. Aber er hat immer noch die Chance, Jans zusaetzliche Leistungen, falls vorhanden, zu wuerdigen und in der Benotung zu beruecksichtigen.

    Wenn der Lehrer das nicht tut, dann gebe ich Dir recht in Deiner Kritik seiner mangelnden Flexibilitaet.

    Aber wenn Jan sich zu fein waere, sich wie alle anderen mit Corel Draw rumzuaergern, dann hielte sich mein Mitleid auch in Grenzen.

    :-D
     
    #15 Peter Maurer, 19.07.06
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.06
  16. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Ich will auch umsteigen.. Hatte vorher Corel11 benutzt und hab die Schnauze gestrichen voll. Ich darf gar nicht daran denken, wie oft mir das Ergebnis meiner stundenlangen Bemuehungen einfach in Rauch aufgegangen ist.
    Was kann mir denn so als Vektorzeichenprogramm (vorher Corel11) empfohlen werden? Als Alternative zu Corel Photopaint werd ich auf Photoshop umsteigen. Wenn ich groessere Dokumente machen will, sollte ich Quark Express verwenden, richtig?
     
  17. Berk

    Berk Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    672

    na da würde ich dir entweder freehand oder adobe illustrator empfehlen...
     
  18. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    QuarkX wurde ja von Adobe InDesign überholt. Ich denke InDesign ist das derzeit attraktivste Tool. Mit FreeHand kenn ich mich leider nicht sonderlich gut aus... hab mich früher mal daran versucht.
     
  19. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Wenn Du im Photoshop versiert bist, unbedingt Illustrator. Von der Oberfläche und Handhabung her sehr ähnlich.
     
  20. Crunshinut

    Crunshinut Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    07.02.06
    Beiträge:
    1.454
    Also nochmal zusammenfassend:

    Corel Draw11: Adobe Illustrator
    Corel Photopaint: Adobe Photoshop
    Dokumente: Adobe Illustrator (Funktionsumfang aehnlich Corel oder besser??)

    Richtig so? Das nehmen und ich bin bestens beraten?
     

Diese Seite empfehlen