1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Screenshot Tool - Welches nehmen?

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Axel, 19.12.05.

  1. Axel

    Axel Fuji

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    38
    Hallo,

    gibt es für den Mac ein vergleichbares Screencapture Tool wie "SnagIt" für den PC.
    Ich würde gerne eine etwas umfangreichere Doku mit einen Screenshots erstellen und darf mir dazu eine Software kaufen (Auftraggeber zahlt).

    Aber was nehme ich da? Das Programm sollte folgende Funktionen können:
    • Capture des gesamten Schirms
    • Capture von bestimmten Bereichen (mit der Maus als Rechteck zu markiere)
    • Zeitgesteuert Captures erstellen und in bestimmten Order ablegen können
    • evtl. Sequences aufnehmen?

    Habt ihr da einen Tipp, der preislich bei max 100€ liegt?

    Gruss Axel
     
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    äh... Programme - Dienstprogramme - Bildschirmfoto
     
  3. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Jepp - das mitgelieferte Proggi ist gut ausgestattet.
    Es gibt auch ein cooles - kostenloses - Widget namens "Capture". Damit kann man auch Bildschirmfotos von DVD-Filmen machen (was mit dem Programm "Bildschirmfoto" IMHO nicht geht).
     
  4. bezierkurve

    bezierkurve Danziger Kant

    Dabei seit:
    12.06.05
    Beiträge:
    3.861
    Also, für die ersten drei Disziplinen brauchst du eigentlich keine Software:

    Apfel+Shift+3.

    Apfel+Shift+4. Drückst du danach noch die Space-Taste, verwandelt sich der Cursor in eine Kamera und du kannst per Klick komplette Fenster knipsen.

    Für die obigen beiden Fälle kannst du das Standard-Dateiformat (bei Tiger standardmäßig png) via Terminal selbst festlegen -- defaults write com.apple.screencapture type BILDFORMAT eingeben (mögliche Werte für BILDFORMAT: tiff, jpeg, pdf, png).

    Vorschau.app > Ablage > Bildschirmfoto > Selbstauslöser.
    Oder Dienstprogramme/Bildschirmfoto.app

    Wenn du Filmchen meinst -- dafür bietet sich Snapz von Ambrosia an, ist recht nett das Tool und kann auch alles, was du oben schon erwähnt hast, nur halt etwas komfortabler als mit Hausmitteln. Auf der Webseite gibts afaik eine Demoversion, preislich liegts ebenfalls in deinem Rahmen.
     
  5. Mauki

    Mauki Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    19.12.05
    Beiträge:
    470
    Schau dir mal SnapNDrag an, ist Freeware und ich finde recht praktisch.
     
  6. Axel

    Axel Fuji

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    38
    Super! Vielen Dank für die schnelle Hilfe. Nun habe ich erstmal etwas zu testen
    ;)

    Gruss Axel
     
  7. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Ist hier auf AT zwar alles schon mehrfach geschrieben worden, aber...


    Wenn Du zusaetzlich zu Apfel-Umschalt-3 und Apfel-Umschalt-4 (bzw. inkl der folgenden Leertaste) die Control-Taste drueckst, wird der Schnappschuss in die Zwischenablage gelegt, das ist sehr praktisch, wenn man eh' nur vorhatte, das irgendwo einzufuegen und spart einem das Staubsaugen auf dem Desktop.


    Ansonsten ist Snapz Pro X das ultimative (kostenplichtige) Werkzeug fuer Bildschirmschnappschuesse (war schon lange vor Mac OS X ein Muss fuer Leute, die haeufig Screenshots brauchen).

    Snapz Pro X kann die Schnappschuesse in einen vordefinierten Ordner (mit Unterordnern) legen, direkt auf den Drucker schicken, in *zig verschiedenen Formaten/Groessen/Farbeinstellungen sichern, es gibt tolle Effekte wie Schlagschatten und neutrale Hintergruende, Vorschau des Schnappschusses etc. etc. Kostet $29.

    Die "grosse" Version fuer $69 kann auch Filme des Bildschirmgeschehens aufzeichnen, ebenfalls mit vielen Optionen.


    Gruesse, Tom

    p.s.: Sehe gerade, dass Bezierkurve (na, wer war Pierre Bézier? ;)) Snapz Pro X schon erwaehnt hat, wenn auch nur mit dem Vornamen und kurz. Ich gestehe, ich hab's ueberlesen. Jetzt lasse ich meins aber drin, wegen der Zusatzinformationen.
     
    #7 Bonobo, 19.12.05
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.05

Diese Seite empfehlen