1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schröder und der Nobelpreis?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von shorty, 23.08.05.

  1. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    Warum sollte Schröder für den Nobelpreis nominiert werden?
    Also meiner Meinung nach braucht es da mehr zu als "nur" nicht in einem Krieg mitzumischen... und was ist dann mit Chirac?

    Ich meine ist ja noch nicht definitiv aber falls Schröder nominiert werden sollte dann...

    ... ja kA lebe ja noch nicht so lange aber irgendwie scheint mir das für einen Friedensnobelpreis nicht zu reichen...
     
  2. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Hab das gar nicht mitbekommen. Wer plant denn so eine Lächerlichkeit?
     
  3. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    das würde mich auch mal interessieren. und in welcher kategorie(sagt man das)?? Frieden?



    mfg o
     
  4. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Schau mal hier!
    Ist aber alles nur Mutmaßung. Angeblich ist Schorsch Bush auch nomimiert:-D! Der Witz des Jahrtausend!
    Das läßt sich, laut Tagesschau, alles erst in 50 Jahren überprüfen wer nominiert ist.
     
  5. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    ROFL, hab's eben auch gelesen, in Spiegel Online. Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen für die Vergabe genug Verstand besitzen, um diese Nominierung sofort in den Shredder zu schieben.
     
  6. msx3000

    msx3000 Martini

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    646
    Es gibt ja zum Glück noch 164 andere Personen und 33 Organisationen die nominiert wurden. Nominieren kann übrigens jedes Mitglied einer Regierung.
    Würde mich nicht wundern wenn Bush (oder einer seiner Speichellecker;)) sich selbst nominiert hat, weil er die Welt in einen sicheren und friedlicheren Ort verwandelt hat.
     
    #6 msx3000, 23.08.05
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.05
  7. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    das gibt Aufschwung im Wahlkampf :innocent:

    und ich hatte schon Angst aber wenn ihr das so abtut vertrau ich euch mal aber wenn doch :p
     
  8. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Vorschläge darf ja ein sehr weiter Personenkreis einreichen. Das da auch Kuriosa vorkommen ist doch klar.
     
    #8 cws, 23.08.05
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.05
  9. shorty

    shorty Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    25.12.04
    Beiträge:
    263
    von Spiegel.de hab ich das so verstanden, dass nur Nobelpreisträger nominieren dürfen deswegen auch die 50 jahre... ach egal
     
  10. Alpspitz

    Alpspitz Ribston Pepping

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    302
    Es ist Wahlkampf. Und für Aufsehen, vielleicht auch für Symptahiewerbung für den amtierenden Bundeskanzler lässt sich sehr einfach sorgen mit solch einer Meldung, die sicher nicht vom Nobelpreis-Komittee dementiert wird.
    Ach ja, die Stones haben Frau Dr. Angela Merkel als Vorgruppe für ihre Europa-Tournee engagiert. Sie käme in good old Europe besser an als die Black Eyed Peas, die in den USA als Vorgruppe auftreten. Höhepunkt der Show und gleichermassen Überleitung von Dr. Merkel zum Auftritt der Stones soll eine gemeinsam interpretierte Version von "Angie" sein.
    Mal sehen, wie lange SpiegelOnline braucht um diese Variante zu veröffentlichen. :p
     
  11. xgx7

    xgx7 Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    439
    Das Hochwasser kommt doch wieder genau passend zur Wahl, wie schon 2002. Schröder, das sind deine Stimmen :innocent:
     
  12. Alpspitz

    Alpspitz Ribston Pepping

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    302
    Ich vertraue auf einen Bericht in einer internationalen Zeitung (weiss nicht mehr ob es die New York Times oder Le Figaro war): diesmal könnten weder ein komplett geflutetes Deutschland noch eine bewaffnete Besetzung Frankreichs durch US-amerikanische Truppen der aktuellen deutschen Regierung zum Wahlsieg verhelfen. Aber: Schau'n mer mal. :innocent:
     
  13. slartibartfast

    slartibartfast Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    323
    Genau, die Hoffnung stirbt zuletzt...
    Allerdings sieht's heuer wohl echt "schwarz" aus. o_O

    Hab' meinen Avatar auch extra rot gefärbt, in der Hoffnung, euch unterbewusst beeinflussen zu können ;)
     
  14. newman

    newman Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    02.06.05
    Beiträge:
    1.436
    Mal völlig unparteiisch:

    Die Flut ist derzeit wohl nur in Bayern und es siehst so aus, als würde sie auf Bayern begrenzt bleiben (vom benachbarten Ausland abgesehen).

    In Bayern ist die SPD ein völlig vernachlässigbare Größe, die Flut wird eher noch mehr Wähler zur CSU bringen, denn Bayern kann die Fluthilfe locker allein bewältigen. Schröder sollte sich in Bayern besser nicht blicken lassen, das einzige was er da ernten kann, sind faule Eier und Tomaten.
     
  15. xgx7

    xgx7 Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    439
    Da Bayern eh ein CSU-Land ist, werden dort für Schröder ja keine Wähler zu holen sein. Aber das Ausmaß ist meiner Meinung nach nicht groß genug, damit er in anderen Bundesländern so viel holen kann um damit die Wahl zu entscheiden.
     

Diese Seite empfehlen