1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Schreibprogramm für 120+ Seiten

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von gloob, 14.12.06.

  1. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Hallo

    Ich brauch mal nen Tipp von euch.

    Ich muss meinen Praktikumsbericht schreiben, mit vielen Bildern, Tabellen, Überschriften.
    Mal im Querformat, mal Hochformat. Alles in einem Dokument.

    ABER:

    So langsam macht mich Word hier blöde. Habt ihr eine Alternative?

    Es soll können:
    1. Automatische Gliederung
    2. Automatisches Abbildungsverzeichniss, Tabellenverzeichniss
    3. Unterschiedliche Kopfzeilen und Seitenränder pro Abschnitt.

    Bitte empfehlt mir etwas.

    Vielen Dank

    Mit freundlichen Grüssen

    Stefan

    PS: Nein ich möchte nicht Latex nutzen oder was in der Richtung. Weil. Ich brauch es jetzt und nicht erst nach ner Einarbeitung
    PSS: Windows oder Mac. Des is egal. Hauptsache zuverlässig und einfach.
     
  2. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Hm da käme evtl. LaTeX in Frage. Nur das erfordert etwas Einarbeitung das es kein WYSIWYG ist. Nur dann hast du keine Probleme mit den Punkten. Mir Mac gibt es einen netten Editor der dich bei der Eingabe unterstützt (Texshop) und halt die nötigen Pakete.
    Hier erst einmal ein Link zu LaTeX generell: http://www.feyrer.de/OS/latex.html
     
  3. tornado

    tornado Jerseymac

    Dabei seit:
    07.07.06
    Beiträge:
    455
    vielleicht probierst du PAGES mal aus? (iWork)
     
  4. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Kann Pages Punkt 1 bis 3 bewältigen?
     
  5. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Einarbeitung in LaTeX? Gibts nicht. einfach losschreiben, fertig.

    vllt schreckt es dich im moment ab, weil du noch nie etwas getext hast und du nicht weißt, was auf dich zukommt. ich kann dir nur raten: spring ins kalte wasser und du wirst merken, wie entspannend das ist.

    wenn du hilfe brauchst: AT! oder einfach mich triggern. noch so als tipp an alles: Latex2e kurzanleitung ;)
     
  6. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Okay dann fragen:

    Wie erstelle ich Inhaltsverzeichnisse
    Wie binde ich Tabellen ein bzw erstelle sie?
    Wie binde ich Bilder ein und erstelle ein Abbildungsverzeichnis der Bildunterschriften?

    Wie erstelle ich Formeln und Matrizen?
    Wie formatiere ich Seiten (Ränder, Format usw)
    Wie erstelle ich Absätze? Verlinkungen?

    UND

    Dann frag ich mich warum es bei mir an der Uni Latex Kurse gibt wenn man keine Einarbeitung braucht. Komisch, komisch.

    Trotzdem vielen Dank für die echt wertvollen Tipps bis jetzt. Wieso schreib ich eigentlich gleich hin das ich kein Latex will. *kopfschüttel*
     
  7. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Code:
    \tableofcontents
    Selberschreiben:
    Code:
    \begin{tabular}{<Spaltenlayout>} <Tabelleninhalt> \end{tabular}
    Es gibt Tools für Excel-Import: excel2latex
    Code:
    \begin{figure}\includegraphics{bild.eps}\end{figure}
    Falls PDFLaTeX benutzt wird, geht auch pdf/jpg/...-Import
    Code:
    \listoffigures
    Code:
    $e^{\pi i}+1=0$
    Matrizen: am besten das Paket amsmath benutzen (\usepackage{amsmath} in der Präambel) und dann
    Code:
    \begin{pmatrix}a&b\\ c&d\end{pmatrix}
    Noch Fragen? ;)
     
    #7 quarx, 14.12.06
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.06
    mathilda gefällt das.
  8. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Ja. Gibs das auch in EINFACH.

    Wie lege ich fest was Content ist?
    Die table funktion versteh ich nicht.
    wo müssen die bilder sein?
    woher weiß latex was figure ist? Bildunterschrift erstellen?
    die formel funktion versteh ich nicht.
    wie formatiere ich text als blocksatz, mache ihn fett, lege die schriftart fest, die schriftgröße?
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Was Einfacheres als LATeX kann ich mir gar nicht vorstellen. :p
     
  10. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Nur mal nebenbei. Ich möchte Latex nicht nutzen, da für mich da zur Zeit mehr Fragen entstehen würden als ich mit Word überhaupt habe.



    Danke Tornado. Ich werde mit Pages mal angucken.
     
  11. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Die Frage versteh ich nicht.
    Code:
    \begin{tabular}{r|c} Spalte 1&Spalte 2\\ \hline Eintrag 1&Eintrag 2\end{tabular}
    erstellt eine zweispaltige Tabelle. Erste Spalte rechts ausgerichtet (r), zweite zentriert (c). Spaltenende mit Kaufmannsund, neue Zeile mit \\ , \hline erzeugt einen horizontalen Strich.
    Die Frage versteh ich nicht. Physikalisch?
    In der Figure-Umgebung ein
    Code:
    \caption{Bildunterschrift}
    setzen.
    Die Formel oder die Formelfunktion? :p
    Formeln sind mit Dollar umschlossen. Abgesetzte (d.h. zentriert, eigene Zeile) Formeln mit Doppel-Dollar oder (IMO besser) mit \begin{equation} und \end{equation} umschlossen.
     
    #11 quarx, 14.12.06
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.06
  12. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    http://www.ctan.org/tex-archive/info/lshort/german/l2kurz.pdf

    wenn du jetzt sagst, dass dir 55 seiten referenz zu viel sind, weil du keine zeit hast, dann ist latex wohl nicht das richtige.

    eine bitte hab ich: wenn du deinen bericht fertig hast, und du verwendest kein latex, schreib mir doch bitte, wie du es gemacht hast, ohne dir dabei die haare zu raufen.

    ich habs an anderer stelle schon mal gemacht, hier gleich gerne wieder, mein latex grundgerüst.

    eine installationsanleitung zu texshop und latex und bibtex geb ich gleich. jetzt sag bitte nicht, dass dich drei programme überfordern. word ist nur eins, aber das ist eine andere geschichte (nämlich gar keine).

    thema: wo sind die bilder: im gleichen ordner, wie deine tex.datei. oder im unterordner img, oder was auch immer. schreibst dann halt img/bild1.png, oder so.

    mehr dazu gleich.

    eine frage: fragst du heir nach, weil du uns zeigen willst, wie kompliziert doch latex sei (was du nicht schaffen kannst), oder weil du dich grad ernsthaft mit latex auseinandersetzt? im letzteren fall lass ich gern etwas mehr ernsthaftigkeit und good will walten.
     
  13. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.245
    Die oftmals anzutreffenden Weigerung sich mit dem Thema auseinderzusetzen ändert aber nichts am grundsätzlichen Problem. Nachdem Adobe FrameMaker für MacOS nicht mehr anbietet gibt es kein WYSIWYG-Programm, daß die von dir formulierten Foderungen 100% umsetzt. Akzeptier es, oder spiel weiter mit ungeeigneten Programmen herum.
     
  14. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    so, ich hab mir mal die mühe gemacht, und meine letzte arbeit online gestellt. zumindest den rahmen.

    hier kannst du viele beispiele finden: literaturverzeichnis, fußnoten, seitenränder, bilder, verweise, abbildungsverzeichnis, abkürzungsverzeichnis, verschiedene sprachen, verschiedene quelltypen (buch, inbook, article, url, unpublished), verschiedene stile, etc, pp, usw, usf, haste nich gesehen.

    hoffe, das bringt dich weiter.
     

    Anhänge:

  15. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    als editor verwende ich smultron, geht aber jeder x-beliebige editor, der gut mit dateiformaten (utf8) umgehen kann. bei textwrangler hab ich leider schlechte erfahrungen dbzgl gemacht.

    zum texen musst du dir erst die pakete installieren. als umgebung verwende ich texshop. für die bibliografie nehm ich bibdesk, 1a mac os x proggi.

    Fragen? Fragen!

    Oder du verbringst weiter deine zeit auf der suche nach einem programm, das nur halb so gut ist wie tex, bei dem nachher deine nerven blank liegen, und es trotzdem nicht so gut ist wie tex ;) your choice.

    und falls jetzt jmd fragt, warum ich zu latex rate, obwohl im ersten post was anderes steht: es lesen ja noch andere mit.
     
  16. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Vielen Dank Mathilda für deine Hilfe, aber:

    Ich habe nur Ahnung bisher von Programmierung oder der gleichen und das was du mir geschickt hast, da blick ich rein wie ein Schwein ins Uhrwerk. Sorry.

    Wollte jetzt hier keine Diskussion los tretten was denn besser ist ob Latex oder sonst irgendwas.
    Das Problem ist nur ich habe hier zur Zeit über 100 Text der in Word geschrieben ist, großteils formatiert und ausgerichtet und alles, nur ab und an macht es eben auch seine Problemchen und darum wollte ich nur anfragen ob jemand eine passende Alternative kennt. Klar kann Latex alles das was ich will und wahrscheinlich auch mehr, nur habe ich nicht die muße und die zeit mich in sowas einzuarbeiten, auch wenn du sagst es bedarf keiner einarbeitungszeit so müsste ich zumindest alles mehr oder weniger von grund auf mir aneignen und nachlesen und darauf habe ich keine lust bzw auch nicht die zeit oder das durchhaltevermögen.

    Trotzdem Danke ich euch bis hier her für eure Unterstützung und vielleicht fang ich IRGENDWANN wenn ich mal zeit habe damit an mich mit latex zu beschäftigen.

    MfG
    Stefan
     
  17. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787

    ok, deine entscheidung. aber sei gewarnt: irgendwann kriegen wir dich!
     
    Svenrique und gloob gefällt das.
  18. Erstmal Danke an die Latex Experten, die ein paar Beispiele aufgezeigt haben. Sieht wirklich nicht so schwer aus und jetzt muss ich mich wirklich mal treten, um da ein wenig einzusteigen.

    Beim vorliegenden Problem sehe ich nur die Schwierigkeiten, dass schon ein grosser Teil des Dokuments im Word Format vorliegt. Ich weiss natürlich nicht, ob Latex Word importieren kann und man dann von dem Punkt aus weiterarbeiten kann, oder ob man das Projekt neu beginnen müsste, was dann kontraproduktiv wäre.

    Zur Lösung kann ich nur wenig beitragen, höchstens auch mal OpenOffice zu probieren, bzw. diese Arbeit noch unter Word fertigzustellen und neue Projekte dann in Latex zu starten. Da fällt dann auch der Zeitdruck weg.
     
  19. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    mMn wär das das einzig produktive
     
  20. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Naja es ist ja jetzt nicht so das alles im Eimer ist im Word. Mehr oder weniger fehlen noch paar Seiten Text und hier und da nen Inhaltsverzeichniss. Mehr aber auch nicht. Dachte nur es gäbe was, womit ich am jetzigen Standpunkt weiter arbeiten könnte oder den Inhalt ausm Word dokument rein kopieren kann und nur noch bissl am layout drehe.
     

Diese Seite empfehlen