1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schnelligkeit eines Apple-Rechners

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von macmondamin, 27.09.06.

  1. macmondamin

    macmondamin Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    17.04.06
    Beiträge:
    258
    Mich würde mal interessieren, wie man die Performance einer Mac-CPU im Vergleich zu einer IBM-CPU ausdrücken kann.

    Gibt es vielleicht einen Faktor?
    Wer hat vielleicht entsprechende Benchmark-Tests???
     
  2. astraub

    astraub Champagner Reinette

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    2.651
    Hallo,

    Meinst Du einen Vergleich zwischen einem IBM G5 Prozessor und einem der neuen Intel Prozessoren (Core Duo, Core 2 Duo, Woodcrest) ???

    Gruss
    Andreas
     
  3. macmondamin

    macmondamin Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    17.04.06
    Beiträge:
    258
    Nee, ob es im allgemeinen einen Faktor gibt, der Apple-Rechner mit Windowsrechnern messen lässt.

    Früher geisterte mal der Faktor "3" durch die Lande:
    Mac-Ghz*3 = PC-Ghz
     
  4. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Macs nutzen Intel-CPUs zur Zeit. Vergleiche direkt ;)
     
  5. macmondamin

    macmondamin Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    17.04.06
    Beiträge:
    258
    vielleicht hab ich es auch nicht deutlich genug erklärt:

    ich besitze einen PowerMac G4 mit 800Mhz Taktfrequenz.
    Wie schnell ist ein gleichwertiger WIndows PC, bzw. welche CPU hätte ein solcher?
     
  6. Senior Sanchez

    Senior Sanchez Damasonrenette

    Dabei seit:
    08.09.06
    Beiträge:
    491
    Das kann man auch nicht so direkt sagen, da es ja wieder davon abhaengt, was du genau damit machst, sprich von der ausgefuehrten Anwendung abhaengt.

    Vergiss ausserdem die Sache mit dem Faktor und den Ghz. So zu vergleichen ist einfach Loetzinn und taugt hoechstens zum Angeben bei Leuten, die keine Ahnung haben.
     
  7. civi

    civi Gast

    Man kann Benchmarks ermitteln, dafür gibt es auch Standards. Anhander der Werte (man muss hier mehrere Benchmarks vergleichen) kann man die CPUs vergleichen.
    Du könntest natürlich auch vergleichen, wie dein Mac und der PC mit der gleichen SOftware eine gleiche Aufgabe lösen.
     
  8. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    ähm - da laufen aber verschiedene Betriebssystem drauf ?!?

    und was genau soll denn verglichen werden?
    Spiele Performance, Photoshop, Office Bootzeiten, Videorendern, MP3-Encodierung, ...?

    das alles hängt auch von der Programmierung der Software ab
    und von der Chipsatz/Mainboard Architektur (Altivec, FPU, Grafikkarte ...)

    schau dir mal ein paar alte Keynotes an - da hat Apple gern die Photoshop Vergleiche vorgeführt
     
  9. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Ja, ist in der Tat schwer zu vergleichen. In der Regel kann man zwar schon sagen, dass ein G4/800 sicher schneller als ein 800MHz Intel (PIII?) ist, aber um wie viel, das hängt von zu vielen Faktoren ab.
    Das Betriebssystem nutzt die Ressourcen anders, dann gibt es die AltiVec-Einheit im G4, die aus Multimediaapplications noch mal einiges rausholt etc. etc.
     
  10. civi

    civi Gast

    Das kann ich nicht bestätigen.

    Bevor ich mein ibook G4 800 MHz hatte ich ein Compaq Evo N160 mit mobilen 1 GHz PIII.
    Und ich hatte stets den Eindruck, dass das ibook in Matlab länger brauchte als der mobile PIII. Das kann natürlich an Java gelegen haben.
     
  11. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Java ist am Mac nicht gerade gut optimiert, aber auch am PC scheint das ne ziemliche Schnecke zu sein. Vergleiche auf dieser Basis halte ich für etwas problematisch.

    Ich streite es aber auch nicht ab, dass ein PIII/1GHz in manchen Bereichen schneller sein kann als ein G4/800. Allgemein würde ich aber schon sagen, dass er in den wichtigsten Programmen oder deren Äquivalenten besser als ein solcher abschneidet.
     
  12. civi

    civi Gast

    Leider hat der User nichts davon, da OS X ja sehr leistungshungrig ist.
     
  13. patz

    patz Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    15.11.05
    Beiträge:
    822
    Find' ich überhaupt nicht.
     
  14. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    höchstens RAM-hungrig, Leistung frisst os x wenns erstmal alles geladen ist nicht besonders viel...
     
  15. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Stimmt, da kann ich mich anschließen. RAM frisst es sehr gern, aber auch mit spürbarem Performance-Zuwachs. Gerade bei älteren Macs wirkt sich das stark aus!

    Haben hier nen G3 mit 1GB RAM, da geht unter Tiger noch mal die Post ab für die über 5 Jahre, die er auf dem Buckel hat!
     

Diese Seite empfehlen