1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sammelklage gegen Apple

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von ismail, 19.05.07.

  1. ismail

    ismail Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    339
    Quelle: MacTechNews.de

    Downloadlink Zur Klage: Klick
     
  2. Giftmischer

    Giftmischer Seidenapfel

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    1.341
    Hmm... Was wäre ja mal ein Hammer wenn es stimmen sollte.
     
  3. ismail

    ismail Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    30.06.05
    Beiträge:
    339
    -> Hier gibt es ein Bildschirmtestprogramm. Für alle die mal schauen wollen ob alles ok ist.
    Bei Bildschirmen minderer Qualität bilden sich in den Farbübergängen wohl Treppchen oder ähnliches.

    Hier ein Beispiel aus dem Mactechnews.de Forum:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  4. helge

    helge Pomme Miel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.475
    Wird so ein Display nicht eigentlich mit analogen Spannungspegeln angesteuert? Wenn ja, dann kann man gar nicht feststellen, ob es sich wirklich um genau nur 6 Bit Tiefe pro Kanal handelt. Gibt's irgendwo eine vernünftige Seite, die solche Displays beschreibt?
     
  5. musiq

    musiq Gast

    Was ich an meinem MB nicht so toll finde, sind die dunklen Ecken. Echt traurig.
     
  6. winzigweich

    winzigweich Pferdeapfel

    Dabei seit:
    11.03.07
    Beiträge:
    78
    ja, diese hochglanz-displays sind mehr schein als sein :( ... nicht farbecht und man muss sie immer irgendwie drehen, damit es oben und unten nich heller/dunkler wird ...
     
  7. LoA

    LoA Auralia

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    197
    Aber mal ganz im Ernst: Mir kommt es doch eher so vor, dass das tolle LCD-Test-Programm den Grünverlauf absichtlich falsch darstellt! Selbst wenn ich den Verlauf um 90° drehe, dreht sich der Verlaufsfehler ebenfalls mit... Aber was die gleichmäßige Ausleuchtung angeht, könnte es auch bei meinem MBP deutlich besser sein, obwohl das Display bei weitem besser ist als die meisten anderen Notebook-Screens (zugegebenermaßen).

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Anmerkung: Bilder wurden mit einer Handycam geschossen, also keine Prachtexemplare!
     
  8. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Der Witz ist, dass die meisten (alle?) Notebooks diese 6-Bit-Displays verwenden; das betrifft bei weitem nicht nur Apple. Und das Argument mit der Illusion find' ich irgendwie schwach, weil die Farben eines RGB-Displays ohnehin Illusion (d.h. Ergebnis additiver Farbmischung benachbarter Lichtquellen) sind.

    Man beachte auch die Formulierung auf Apples Tech-Sepcs-Seite zum MacBook:

    Fuer Millionen Farben innerhalb eines Pixels braeuchte man 7 Bit. Aber die Aussage ist m.E. trotzdem nicht gelogen. Denn dass dieser "Support" nicht innerhalb eines Pixels gewaehrleistet wird, sondern fuer manche Farben durch Dithering erreicht wird, ist eine Zusatzinformation, nicht jedoch ein Widerspruch dazu.

    Ich hab' den leisen Verdacht, dass die bei Apple sich durchaus vorher ueberlegt haben, wie sie das formulieren.

    Und ich hab' den weniger leisen Verdacht, dass die US-typische Class-Action-Verklagerei eine Krankheit ist, an der sich vor allem die Rechtsanwaltsbueros dumm und daemlich verdienen.
     
  9. sTOOsy

    sTOOsy Idared

    Dabei seit:
    19.07.06
    Beiträge:
    24
    und ich klag grad mit. gestern ist mein macbook aus der reperatur gekommen ( display flackern ) , hab ein neues lcd panel bekommen. die freude war groß, als ich den ersten verlauf in photoshop gezogen hab, von verlauf kann man gar nicht mehr sprechen, das sind beinahe harte übergänge... morgen wird bei apple angerufen, das kann nicht sein.
     
  10. aureus

    aureus Allington Pepping

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    192
    Auf meinem MacBook Pro hatte ich damals eine stark "sandige" Darstellung. Bekanntes Problem einiger Mitglieder, andere störts wiederum nicht. Mich hat es so enorm gestört, dass ich auf das MacBook gewechselt bin.
    Aber auch das ist nicht perfekt: Ohne Kalibrierung ist es m.E. gar nicht auszuhalten! Wenn man da nicht im hundertprozentig richtigen Blickwinkel sitzt, dann ist der Kontrast schrecklich.
    Wenn ich es über die Expertenkalibrierung richtig eingestellt habe, dann gehts. Aber wenn ich das mit dem MacBook Pro vergleiche, was mein Vater von mir übernommen hat, dann kann da von knalligen Farben keine Rede sein. Ich finde die Farben auf seinem matten (!) MacBook Pro sogar irgendwie knalliger, aber das kann auch täuschen.
    Ein bisschen enttäuscht bin ich schon. Mit meinem MacBook kann ich nach der Kalibrierung aber leben.
     

Diese Seite empfehlen