1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ruhe Sie in Frieden....

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von dr_zoidberg, 23.09.05.

  1. dr_zoidberg

    dr_zoidberg Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    443
    Heute, gegen 17.00 Uhr wird unser englischer Setter Cleo eingeschläfert. Mit Ihren elf einhalb Jahren hat Sie uns lange in unserem Menschenleben begleitet und viel Freude gebracht. Der Krebs hat mal wieder gegen die Natur gewonnen, und was uns bleibt ist eine schöne Erinnerung und ein leerer Platz neben uns.

    Ich werde dich sehr vermissen und der Abschied fällt mir sehr sehr schwer, warst du doch die ehrlichste :-[ :-c .

    Doch wir wissen das du leidest, und das wollen wir dir nicht länger antun, daher entschieden wir uns für diesen Weg.


    Mach´s gut Cleo... :-[


    In tiefer Trauer...

    Doc... :-c
     
  2. robb

    robb Meraner

    Dabei seit:
    31.07.05
    Beiträge:
    224
    kann irgendwie nachvollziehen ...
    will gar nicht wissen wie das ist wenn mein geliebter kater mal von mir geht :(
    und jetzt bitte kein "...is doch nur ne katze..." ;)
     
  3. m00gy

    m00gy Gast

    Meinem Kater darf auch nix zustoßen. Kann Dich gut verstehen, Doc. Wir ham hier schon mit flauem Gefühl im Bauch rumgesessen, als unser kleiner Mäusejäger nach ner Operation noch in Narkose war...
     
  4. dr_zoidberg

    dr_zoidberg Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    443
    Ach wisst Ihr,

    früher konnte ich das nicht richtig nachvollziehen, wenn Menschen um ein Tier getrauert haben.

    Doch Gottseidank bin ich eines besseren belehrt worden, daher respektiere ich das bei jedem Tier, das ein Mensch lieb gewonnen hat...


    Doc...
     
  5. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    auch ich habe erinnerungen an ein haustier, was ich damals mit meinen eltern zusammen hatte. auch einen kater. der war, wie kater so werden, wenn die eier ab sind, wie garfield und ein unheimlich toller kerl.
    ich habe ihn im laufe der zeit sehr lieb gewonnen, obgleich ich damals mehr mit mir und meinen pickeln beschäftigt war.
    der wollte jeden morgen in mein zimmer, hat davor gesessen, um zu sehen, ob ich noch da bin und schon wach.
    ging es mir schlecht, habe ich ihn gerufen, er kam und ich habe sein weiches fell gestreichelt. katzenfelle, so sagt man, hätten besonders therapeutische wirkung.

    ich könnte jetzt immer noch weiter und weiter erzeählen.
    ach, eine sache noch:
    weil er so viele jahre unter menschen war, nahm er unglaublich menschliche züge an. manchmal schmunzelte er sogar. zumindest nahmen wir alle das an.

    irgendwann wurde er dann krank. leber- oder nierenversagen. er hatte nie das bedürfnis, zu trinken, aber als er anfing, in die badewanne zu hopsen und unter dem wasserhahn saß, wußten wir, daß etwas falsch ist.
    er ist dann immer mehr abgemagert und sein fell war der beste beweis für seinen gesundheiltichen zustand.

    im laufe einer nacht verschlechterte sich sein zustand besonders. wir haben uns daher auch entschlossen, ihn einschläfern zu lassen. bon war 6jahre alt.
    das ist gut 7jahre her und meine eltern sind seitdem ohne katze geblieben.
    wenn ich aus der wg raus bin, möchte ich wieder gerne eine haben.
     
  6. dr_zoidberg

    dr_zoidberg Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    443
    Ja das kenne ich.

    Auch die Menschlichen Züge die die Freunde annehmen sind unglaublich. So schmal kann doch dann der Grat zwischen Mensch und (Haus)Tier nun auch nicht sein.


    Doc...
     
  7. effzehn

    effzehn Adams Apfel

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    511
    Das tut mir Leid, doc. Selbst bin ich Katzenfan. Zumindest mein Vater. Als Kind und Jugendlicher musste ich den Autotod von 4 Katzen miterleben. Alle waren noch ziemlich bis sehr jung.
    Vor der fünften habe ich dann versucht, ernsthaft gegen eine Anschaffung zu protestieren. Kein Erfolg.
    Charlie ist jetzt, äh, fünf, und ist mir der allerliebste Kater bisher. Jaja, schwarz und hinterlistig bis aufs Blut, elegant und treublöd. Mein Kampfkater. Ich vermisse dich!
     
  8. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    hi

    ich muss gstehen ich habe letztens noch geschmunzelt als ein freund meines bruders geweint hat als er zu uns kam um seine junge katze zu vergraben. allerdings hat mir das auch mal zeit gegeben darüber nachzudenken, was ist wenn unser hund der jetzt in die jahre kommt, nicht mehr da sein wird.

    ich denke mir auch wenn es ein tier ist, hat es einen sehr hohen stellenwert in der familie und wird mit sicherheit ein riesenloch hinterlassen. es ist ja nicht so, dass der nix macht. der beschäftigt einen der freut sich wenn man heim kommt u.s.w. u.s.w.. ist eben ein vollwertiges familienmitglied und das tut weh wenn die gehen. ob ich nun so trauern würde könnte ich jetzt nicht sagen aber er würde mir fehlen. deshalb auch von meiner seite ...

    alles jute weiterhin

    mfg O
     
  9. kingoftf

    kingoftf Lambertine

    Dabei seit:
    15.10.04
    Beiträge:
    694
    Hatte auch 12 Jahre einen Rottweiler-Mischling, der hier teilweise meine einzige treue Seele war, der ist allerdings sanft am Strand eingeschlafen, ich kann das gut nachvollziehen, wie es Dir jetzt geht, ich habe seinerzeit auch tagelang nur rumgeheult
     
  10. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.485
    Auch wenn es manche vielleicht kitschig finden:
    Die Regenbogenbrücke .

    Wir haben auch schon einen Kater und vier Mäuse begraben müssen und um jedes Tier haben wir getrauert. Jedes hatte individuelle Züge und einen Platz in unserem Leben.

    Unsere beiden gegenwärtigen Katzenrentner erfreuen sich bis auf eine Diabetes bester Gesundheit, man mag gar nicht daran denken, was irgendwann unwiderruflich kommen wird...

    Die Entscheidung ist Euch sicher nicht leicht gefallen, aber es ist die richtige.


    Liebe Grüße von der Landplage
     
  11. tehshin

    tehshin Ribston Pepping

    Dabei seit:
    26.08.05
    Beiträge:
    297
    Mein Beileid... hmpf... immer wenn da einer mit sowas kommt muss ich mir überlegen wie das wäre wenn unser hund von uns gehen würde. Schlimme Sache sowas.

    aber was solls, ist leider der lauf des lebens o_O
     
  12. dr_zoidberg

    dr_zoidberg Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    17.06.04
    Beiträge:
    443
    Ja, da hast du recht.

    Es ist der Lauf des Lebens, aber mit eurer Anteilnahme läuft es schon wieder besser. Vielen Dank euch allen, ich weiß das wirklich sehr zu schätzen.


    Doc...
     
  13. alex_neo

    alex_neo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    965
    Auch von mir herzliches Beleid, auch wenn es dir über deine aktuelle, wahrscheinlich verdammt schwere, Situation nicht wirklich hinweg helfen kann.

    Ich kann gut nachvollziehen, wie du dich in wohl fühlen musst. Seit dem Anbeginn meines Denkens hatten meine Eltern eine Dackelhündin, die einfach schon immer zur Familie gehört hatte. Irgendwann war auch für sie der Krebs zu viel und wir mussten sie einschläfern lassen. Meine gesamte Familie hat fast eine Woche getrauert und und allen ging es total dreckig. Eine ganze Zeit waren wir alle fest überzeugt davon, nicht wieder einen Hund haben zu wollen, weil diesse Zeit nach dem Abschied so schwer war für uns alle. Irgendwann haben wir uns dann aber dagegen entschieden und wieder einen Welpen gekauft.

    Dieser ist mittlerweile auch schon wieder fast 5 Jahre alt und ein festes Mitglied der Familie, fast so etwas wie das vierte Kind. Ich will mir gar nicht vorstellen, was passiert, wenn dieser Hund sterben sollte.

    Hunde sind einfach unglaubliche treue Begleiter (zumindest die, die ich bislang kennengelernt habe). Es gibt einem einfach ein tolles Gefühl, zu wissen, dass da zu Hause jemand auf einen wartet und dieser sich immer ein Loch in den Bauch freut, wenn man zurück nach Hause kommt, zu wissen, dass immer jemand da ist, der mit einem kuscheln will, jemand, der einen nie anmeckert, der klaglos alle Macken erträgt, etc...

    Nochmal mein herzliches Beileid!
     

Diese Seite empfehlen