1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

rm -rf rückgängig?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Wikinator, 26.02.06.

  1. Wikinator

    Wikinator Adams Parmäne

    Dabei seit:
    21.08.04
    Beiträge:
    1.297
    Hallo,

    ich habe aus Versehen einen Ordner auf einer externen Festplatte im Terminal mit "rm -rf" gelöscht. DiskWarrior hat bei "Rebuild" ihn nicht wiederhergestellt, gibt es da noch irgendeine Möglichkeit?
     
  2. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    DiskWarrior ist auch nicht das richtige Tool, um gelöschte Dateien zu restaurieren. Versuch es mal mit Data Rescue.

    MacApple
     
  3. Egger1000

    Egger1000 Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    994
    Soweit ich weiß nicht, wenn du es unter Unix via rm löschst ist es unwiderruflich.
     
  4. pete99

    pete99 Pomme au Mors

    Dabei seit:
    21.06.05
    Beiträge:
    874
    Muss leider dem Egger zustimmen.
     
  5. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Egger1000,

    sicher? Warum sollte das so sein, der Befehl überschreibt die Datei ja nicht vorher. Dazu hätte der OP die Option -P setzten müssen.

    Ansonsten ist Data Rescue das beste.


    Gruss KayHH
     
  6. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Die einfachste Methode ein rm -rf rückgängig zu machen ist sein gut gepflegtes Backup einzuspielen.

    Wie sagt eine alte Unix Weisheit:
    Es gibt zwei Arten von Unix Usern. Solche die schon einmal das falsche Directory rekursiv gelöscht haben, und solche die es noch tun werden.

    Gruß Pepi
     
  7. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    @pepi: Du hast bestimmt recht, aber das Problem mit solchen Weisheiten ist, dass sie selten helfen. :(
     

Diese Seite empfehlen