1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reverse DNS Eintrag setzen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X Server" wurde erstellt von Appleboy, 24.07.07.

  1. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo Serverspezies,

    wie kann ich einen PTR (Reverse DNS) Eintrag über das Terminal an meinem OS X 10.4.10 Server setzen?

    Viele Grüße

    Timo

    P.S. Gibt es ein für OS X ein DNS Webverwaltungstool, wie IPSdns von ISPware?
     
  2. El Capitan

    El Capitan Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    75
    Du kannst changeip verwenden um DNS- Einträge zu schreiben oder zu korrigieren
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Das ist bitteschön definitiv Unsinn und kann sogar gefährlich für die Installation sein.
    Es ist nicht sinnvoll irgendwas zu antworten wenn man die Fragestellung nicht verstanden hat.


    Um DNS Einträge (egal welche) per Terminal zu ändern mußt Du die entsprechenden Zone Files in /var/named anpassen. Nicht vergessen dabei die Seriennummer manuell zu inkrementieren, da dies in dem Fall kein Helferlein für Dich erledigt.

    Als Webverwaltungstool nehme ich in diesem Fall gerne Webmin, es gibt aber auch entsprechende GUI apps. (Wers mag...)
    Gruß Pepi
     
    #3 pepi, 25.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 25.07.07
  4. El Capitan

    El Capitan Bismarckapfel

    Dabei seit:
    27.02.06
    Beiträge:
    75
    changeip überschreibt sowohl die Geräte-IP als auch die DNS-Einträge und kann von daher absolut verwendet werden. Beispiel:

    servermgrd: servermgr_dns: configured name and reverse DNS name do not match (server3.testzone.com != nameserver.testzone.com), various services may not function properly - use changeip to repair and/or correct DNS

    ...und genau das ist ja wohl das beschrieben Problem, oder?

    Beste Grüße nach Wien!
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Da erliegst Du dem irreführenden Logeintrag.

    changeip ist dazu gedacht um einem Directory Server der eine fixe IP Nummer hat eine neue fixe IP zuweisen zu können. (Es reicht nämlich nicht diese einfach in den Systemeinstellungen > Netzwerk zu ändern.) Dies setzt aber voraus, daß es bereits A und PTR Records im DNS gibt und man die IP Nummer des Servers geändert hat (eben mit dem unzureichenden Weg über die Systemeinstellungen). In folge dessen passen die im Server gespeicherten IP und DNS Angaben nicht mehr mit dem von Nameserver gelieferten DNS zusammen was der Server korrekterweise beanstandet.

    changeip schreibt also keine DNS Einträge am Nameserver, und somit auch keine PTR records in eine DNS Zone, sondern biegt Deinen LDAP, Kerberos und so weiter am Mac OS X Server wieder dorthin wo das Netzwerk sie vorgibt.

    Das Beste ist wenn man changeip niemals verwenden muß. So ganz koscher ist das noch nie gewesen. Ich habe selbst einmal noch zu Zeiten als es von Apple noch kein changeip Skript gab (das war noch Jaguar Server) eine IP Nummer eines Directory Servers ändern müssen und das wurde dann notgedrungenermaßen bis zu den Netinfo Entwicklern bei Apple eskaliert. Komplett neu aufsetzen wäre deutlich schneller gewesen, aber immerhin konnte man beweisen, daß es auch manuell möglich war.
    Gruß Pepi
     
  6. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    vielen Dank für die Aufklärung.

    Was muss ich in die "/var/named" genau eingeben, um einen PTR Eintrag vorzunehmen, gibt es da von Apple irgendwelche Vorgaben?

    Viele Grüße

    Timo
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Dort findest Du ganz normale Zone files wie sie von Bind verwendet werden. Syntax sollte somit klar sein. Ansonsten hilft man named natürlich weiter, auch wenn dort die Zone Syntax nicht erklärt wird.

    Buchtip: DNS und Bind von O'Reilly Publishing
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen