1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Renderperformance unter Maya PLE 7.0.1 / Mental Ray

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von FieserFriese, 25.08.06.

  1. FieserFriese

    FieserFriese Cox Orange

    Dabei seit:
    08.08.06
    Beiträge:
    98
    Hallo,

    ich befasse mich gerade mit den Vorarbeiten einer Animation in Maya PLE 7.0.1.

    Auf jeden Fall besitze ich ein Macbook 2,0 GHz mit 2 GB Ram und der bekannten Intel GMA 950.

    Nun. Auf jeden Fall stelle ich im Vergleich zu G5 basierten PowerMacs krasse Perfomanceunterschiede zu meinem Macbook fest, und frage mich ob es nun an der Intel Grafik oder an der Maya PLE liegt die bekanntlich noch keine UB ist.

    Mal meine Testszene die ich auf drei verschiedenen Konfigrationen gerendert habe:

    [​IMG]

    Es handelt sich um eine einfache Nurbs Geometrie, mit Image Based Lightning (HDRI) Final Gather und ähnlichem ... gerendert in Mental Ray über die PLE in 512*512 Pixel und 300dpi ( mehr geht nicht in der PLE )

    folgende Testrechner :

    PowerMac G5 2,3 GHz Dual
    2,5 GB DDR2 SDRAM
    GeForce FX 6600 mit 256mb VRAM
    Renderzeit : 1:39 min

    PowerMac G5 1,8 GHz Dual
    1,25 GB DDR SDRAM
    GeForce FX 5200 mit 64mb VRAM
    Renderzeit : 2:09 min

    Macbook Intel Core Duo 2,0 GHz
    2 GB DDR2 SDRAM
    Intel GMA 950 mit 64mb shared VRAM
    Renderzeit : 5:38 min


    Also liegt der Unterschied in der Performance daran das Maya PLE 7.0.1 nicht Universal Binary ist ? Also weil nur auf einem Prozessorkern gerendert werden kann und die G5 Duals halt auf beiden Prozessoren rendern können und somit doppelt so schnell sind, oder liegt es definitiv an der Grafik ?

    Wäre nett wenn mir das jemand beantworten könnte, denn es gilt für mich 90 Sekunden a 25 Frames = 2250 Frames zu rendern und eigentlich steht mir nur mein eigenes Macbook zur Verfügung um in einem Rutsch durchzurendern...

    Wäre für jeden Rat dankbar !
     
  2. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Kannst du mir das Gleiche mal mit Blender umsetzen?
     
  3. FieserFriese

    FieserFriese Cox Orange

    Dabei seit:
    08.08.06
    Beiträge:
    98
    Theoretisch schon, aber das hilft mir nicht bei meiner Aufgabe, da ich eigentlich an Maya PLE gebunden bin. Ist halt nen studentisches Projekt und ich muss halt auch neben dem Rendering meine Szenedateien abgeben. Für meine Dozentin ist Blender ein Buch mit sieben Siegeln. Für mich nur mit einem, da ich mich wieder reindenken müsste noch nicht weiß wie es mit HDRI / Image Based Lightning unter Blender abläuft.

    Kann jemand was bzgl. Renderzeiten mit Maya unter nativem Windows berichten ? Also über BootCamp auf einem Macbook ? Würde sich das Problem ggf. dadurch relativieren ?
     
  4. klausimausi

    klausimausi deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    836
    ## Also liegt der Unterschied in der Performance daran das Maya PLE 7.0.1
    ## nicht Universal Binary ist ?

    Genau daran liegt es!

    Es muss nämlich per Rosetta emuliert werden und da rendern eine sehr komplexe Sache ist, dauert es so halt ewig.


    Gruß

    Klaus

    P.S.
    Schicker Teller :)
     
  5. rev

    rev Alkmene

    Dabei seit:
    20.09.05
    Beiträge:
    35
    Es ist allgemein Bekannt, das nicht Universal-Binary Programme auf intelMacs extrem langsam sind. Wie denn auch sonst, MacOS muss ja den komplette PPC-code in Echtzeit übersetzen (Rosetta).
     
  6. FieserFriese

    FieserFriese Cox Orange

    Dabei seit:
    08.08.06
    Beiträge:
    98
    Das ist mit durch aus bewusst, wollte es aber nur genauer wissen. Ich hätte halt nicht gedacht das es soooo krasse Performanceunterschiede sind.

    Weil eigentlich sollte das Macbook zumindest den G5 Dual 1,8 GHz mit 1,25 GB Ram und der GeForce 5200 ebenbürtig sein. Wenn es UB wäre, oder ?
     
  7. Sonyfreak

    Sonyfreak Gast

    Performancemäßig kann man es wohl etwa mit dem Powermac G5 Dual 1,8Ghz gleichsetzen denke ich. Wahrscheinlich wird ein zukünftiges Maya gleich als UB rauskommen dann hast du die Probleme nicht mehr.

    mfg.

    Sonyfreak
     
  8. FieserFriese

    FieserFriese Cox Orange

    Dabei seit:
    08.08.06
    Beiträge:
    98
    Ja, Maya 8.0 ist bereits verfügbar, auch mit Mulitprozessorunterstützung. Blos noch nicht als UB für MacOSX. Außerdem wird die PLE nicht weitergeführt und bleibt beim Versionsstand 7.0.1... das ist mein Problemchen.
     
  9. FieserFriese

    FieserFriese Cox Orange

    Dabei seit:
    08.08.06
    Beiträge:
    98
    Bevor ich einen neuen Thread eröffne :

    Habe die Problematik unter Maya PLE 7.0.1 das sich in den Viewport das Realtime Smooth Shading nicht vom Flat Shading unterscheidet. Ist ein bischen ungünstig da ich so meine Geometrien erst im Rendering auf Sauberkeit überprüfen kann, ist am Wireframe halt nur schwer zu erahnen.

    Kennt irgendjemand eine Lösung ? Beim googlen bin ich lediglich auf deckungsgleiche Probleme bzgl. des Macbooks gestossen, beantworten konnte sie noch keiner.

    Also falls hier jemand mal die PLE unter MacOSX auf nem Macbook gefahren hat und mehr weiß als ich. Wäre nett.
     
  10. ICharlie

    ICharlie Ingrid Marie

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    267
    Weiß eigentlich jemand, wann die UB Version kommt? Das hätte mit dem MacPro schon einige Vorteile,.. ;)
     
  11. juleskarwandy

    juleskarwandy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    22.04.06
    Beiträge:
    107
    Ich weiss leider nicht wie´s mit Maya aussieht ich kann nur von der Perfomance von Cinema 4D sprechen deren Renderzeit sich mit den Intel Prozessoren erheblich verbessert hat. (Cinema ist schon UB!!) - Ich denk das Maya 8.0 erhebliche Geschwindigkeitsverbesserungen erreichen wird wenn es nicht mehr emuliert wird - leider sind halt die Mac Books auch nicht die Wahnsinnigen Rendermaschinen - da bist du natürlich mit einem G5 dual schon um ein paar Hausecken weiter vorne (schon alleine wegen der gesamten Architektur!!)

    lg juleskarwandy
     
  12. luxactor

    luxactor Gast

    Irgendwie klingt für mich der Beitrag so, als ob man entdeckt hat, dass man mit einem viereckigem Rad garnicht vorankommt. Es ist logisch und allgemein bekannt, dass CPU- und Grafik-intensive Anwendungen unter Rosetta saulahm sind. Und wer die discreet MAC Politik kennt, wird nicht mehr in nächster Zeit mit einer UB Version rechnen. Ich tippe mal frühstens auf den nächsten Maya Release (also nächstes Jahr).
     
  13. ICharlie

    ICharlie Ingrid Marie

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    267
    Hmm,... Schade! Maya in einer UB-Version auf einem MacPro das wär schon was!
     
  14. FieserFriese

    FieserFriese Cox Orange

    Dabei seit:
    08.08.06
    Beiträge:
    98
    Mir ist durchaus bewusst gewesen das die Emulation über Rosetta mich einiges an Performance kosten wird.

    Blos der Aspekt das auch zum Beispiel das Echtzeit Shading in den Viewports nicht unterstützt wird hat mich am überrascht, ich hab halt die Fragen hier eingestellt, da mir bekannt ist, dass unter einer nativen WinXP Installation von Maya 7.0.1 PLE die Renderperformance doch zunimmt, wie mehrere Benchmarks auf Basis eines Macbook Pro´s mit 2,16 GHz gezeigt haben. http://notebooks.consumerelectronicsnet.com/articles/viewarticle.jsp?id=44807

    Und bevor ich nun hingehe und mir umständlich eine Bootcamp Installation von WinXP draufziehe um Maya nativ zu testen hatte ich mir gedacht ich stell hier die Frage mal in den Raum und schaue ob sich jemand bereits dazu durchgerungen hat und Erfahrungen schildern kann was die Renderperformance betrifft und - für mich ein wichtigerer Aspekt - ob sich die Problematik mit dem Echtzeit Shading unter nativer Installation auch stellt.

    In dem Sinne.

    Mir gefällt mein "viereckiges Rad", die Performance von Rosetta emulierten Programmen ist akzeptabel... außer bei Maya halt. Ich bin halt Switcher und bisher von MacOSX derart begeistert das ich eigentlich noch keinen triftigen Grund gesehen habe davon zu einer nativen WinXP abzuweichen.
     

Diese Seite empfehlen