1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Remote Desktop

Dieses Thema im Forum "Filetransfer" wurde erstellt von Revolverheld, 22.11.06.

  1. Revolverheld

    Revolverheld Cox Orange

    Dabei seit:
    02.09.06
    Beiträge:
    101
    Also ich habe nun Remote Desktop erworden und mir stellt sich die Frage wie es funktioniert, das ich den ganzen Krempel übers iNet nutze. Also im Netzwerk klappt es wohl ganz gut.
    Folgende Situartion:
    Mein PowerMac steht @ Home und ist über einen Router mit dem iNet verbunden (der Router weist IPs automatisch zu). Mein MB habe ich immer dabei, nun möchte ich gerne von MB auf meinen Rechner Zuhause zugreifen? Ist dies so ohne weiteres möglich?

    DankÖöö!
    Revolverheld
     
  2. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    als erstes brauchst du eine feste IP-Adresse oder einen DynDNS Account.
    Danach stellts du am Besten eine VPN-Verbindung von deinem MacBook zu deinem Homenetz her.

    Danach musst du bei Remote Desktop den Netzwerkscanner einsetzen und kannst auf deinen PowerMac zugreifen.

    Das funktioniert wunderbar. Ich mache das bei einem Kunden, sein Server steht in der Stadt, ich wohne am Land, dann brauch ich nicht immer in die Stadt fahren. Wenn er ein Problem hat ruft er an, ich verbinde mich per VPN und warte den Server mit Remote Desktop.

    Viele Grüße

    Timo
     
  3. cluig

    cluig Cox Orange

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    96
    Hallo,
    hat einer von euch irgendwo schon mal eine Schritt für Schritt Beschreibung gesehen?

    Gruß
    cluig
     
  4. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    für was brauchst du denn eine Anleitung? Um eine VPN-Verbindung einzurichten oder Remote Desktop zu konfigurieren?

    Viele Grüße

    Timo
     
  5. cluig

    cluig Cox Orange

    Dabei seit:
    17.12.05
    Beiträge:
    96
    Oh sorry, eigentlich beides.

    Gruß
    cluig
     
  6. Revolverheld

    Revolverheld Cox Orange

    Dabei seit:
    02.09.06
    Beiträge:
    101
    Ich wohl auch =)
    Also mit festen IPs ist glaube ich ein wenig schlecht, da bei uns 14 Rechner im Netzhängen und die alle umzustellen wäre blöd. DNS Account hört sich gut an.

    Gruß Rafael
     
  7. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo Rafael,

    mit fester IP meine ich eine feste öffentliche IP.
    Die Internen sind egal.

    Viele Grüße

    Timo
     
  8. thnt

    thnt Gast

    Nicht ganz. Die internen sind nicht egal. Auch ein dynamisches Zuweisen über DHCP wird nicht sinnvoll sein. Sobald Du über einen Dyndns Account verfügst kannst Du Deinen Rechner über die Adresse "meinAcoount.dyndns.org" (Schauste hier)erreichen, allerdings muss der Router noch wissen wohin er die Packete schickt, die über den von Remote desktop benutzten Port laufen. Mit anderen Worten Du mußt noch ein "Portforwarding" im Router einrichten. VPN wäre der zweite Schritt und deutlich komplexer, daher rate ich ersteinmal die erste Version in Gang zu bringen.

    Gruss thnt
     
  9. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    wenn er eine VPN Verbindung aufbaut, sind die internen IP-Adressen schon egal, da er mit der Remote Desktop Software die Macs suchen kann.

    Ein Portforwarding empfehle ich nicht, da das ein beliebtes Ziel für Hacker ist.
    Mit einem guten Router ist eine VPN Einrichtung auch nicht schwer. Bei manchen ist alles Schritt-für-Schritt erklärt.

    Viele Grüße

    Timo
     
  10. thnt

    thnt Gast

    Ja, sofern Du einen entsprechenden Router hast, stimme ich dir zu. Nicht jeder Router beinhaltet schon VPN. Abgesehen davon, ist die Einrichtung nicht ganz trivial- logischer Weise Hersteller abhängig. Die Verbindung über das Portforwarding brauch ja nicht lange zu bestehen, sondern dient in erster Linie um ersteinmal die Verbindung zu testen bzw. zu ermöglichen. Danach wäre der zweite Schritt über VPN die logische Konsequenz. In dem Fall hast du natürlich auch recht mit der internen IP. However, es hörte sich nicht so an, als wenn "Revolverheld" entsprechende Erfahrung schon gesammelt hat.

    Gruss thnt
     

Diese Seite empfehlen