1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rechtsextreme

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von cdek, 29.12.06.

  1. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    http://www.welt.de/data/2006/11/08/1103901.html
    :( ...Ich frag' mich, wie kommt so was?

    Ich verzweifel an den Menschen.
     
  2. ichnurich

    ichnurich Jamba

    Dabei seit:
    01.12.05
    Beiträge:
    57
    Ich kann da eigentlich nur ein Zitat von Dritte Wahl anbringen:

    "Totgeschwiegen, Ignoriert, Jahrzentelang
    Die braune Kacke kam nicht über Nacht in unser Land
    Jetzt reißen sie die Schultern hoch "Wir haben nichts bemerkt
    Doch sein sie sich versichert, wir beobachten verstärkt!""

    Mich überrascht das gar nicht. Was mich hingegen immer wieder schockt, ist, dass sich die Leute nicht über dieses Problem bewusst sind.
     
  3. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Ich habe schon lange aufgehört mich über die Menschheit zu wundern, aber sie schafft es immerwieder mich zu verwirren. So nach dem Motto: Wenn Du denkst es geht nixmehr komt von irgendwo ein Ar...tritt her.

    Neulich habe ich mich in einem Fussballforum zu genau diesem Thema in etwa so geäussert: "in Orten mit hoher Assirate und bei Vereinen in Gebieten mit eh hohem Naziaufkommen wudert es mich wenig das es imerwieder zu entsprechenden Meldugen komt, bei UNS ist sowas kaum Möglich." SCHWUPPS, beim nächsten Heimspiel musste ich ne Horde Buben (waren so 12-14) aus dem Block jagen, wobei es mir erschrecked schwer fiel von Anderen und Ordern unterstütz zu werden. Sowas tut weh. Genauso wenn sich Jungspunde mit 1a Naziverkleidung bei hellstem Tage i der Fussgängerzone versammeln dürfen ohne das sie jemand anfeindet.
     
  4. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Ja, O-Ton einer bekannten: och die machen ja nix, das sind Kids die sich starkfühlen wollen. :oops:
     
  5. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    Ich frage mich: Wie kann sich sowas durch die ganze Gesellschaft ziehen?
    Wie kann man meinen Diktatur wäre eine Lösung?
    Hallo? Man denkt, man hätte politisch keinen Einfluss in einer Demokratie und strebt eine Diktatur an? *Argh*
     
  6. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Das liegt daran das unsere Regierug handlungsunfähig ist. Die beiden großen Parteien sid voneinander abhängig, die Lobiisten pfuschen überall mit rei (oder wieso denkst Du wurde das Tempolimit auf Autobahnen nicht eigeführt?) und die kleinen Parteien sind schlicht keine vernünftige Alternative.
     
  7. ichnurich

    ichnurich Jamba

    Dabei seit:
    01.12.05
    Beiträge:
    57
    Darüber machen sich die Leute keine Gedanken. Es ist nun mal Fakt, dass zu 80% Leute rumlaufen, die nicht allzu Helle sind. Diese Aussage wird wahrscheinlich nicht auf Zustimmung treffen und trozdem ist sie wahr.
    Es war schon immer einfacher, anderen die Schuld zu geben und sich blind einer Ideologie anzuschließen.
    Das Problem, dass sich Rechtsextremismus durch alle Bevölkerungsschichten zieht, ist auch nicht neu. Nur bekommt man es nicht so mit, da man, wenn man an Nazis denkt, sofort das Bild eines kahlköpfigen Schlägers im Kopf hat.

    Was ich an der Gesellschaft seltsam finde, und ich stelle es immer häufiger fest, ist, dass man den Natinalsozialismus oft mit dem Kommunismus in seiner Gefährlichkeit gleichsetzt.
    Warum konnte die KPD sofort verboten werden und die NPD existiert immer noch?
     
  8. Katzenfutter

    Katzenfutter Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    174
    KPD vs NPD.
    Die linke Seite handelt meist unklug, reagiert mit Gewalt.
    Die rechte Seite hingegen verhält sich wie der Biedermann schlechthin.
    Das brave Image wahren, sich dem Volk als Erlöser von allem Bösen darstellen.
    So passiert hier in Mittelhessen.
    Ein Pulk netter, kahlrasierter Hackfressen kauft sich ein Haus und gründet dort unter Duldung der Öffentlichkeit ein kleines Schulungszentrum.
    Soviel zum Thema Zivilcourage.

    Ich für meinen Teil tendiere eher in die linke Ecke, denke jedoch, dass dieses Land eine nationale Einstellung gegenüber dem restlichen Teil der Welt haben sollte bzw. es vielleicht bräuchte. Wirtschaftlich wie politisch.
    Unsere Politik verstehe ich als eine Art Unterhaltung für die Massen. Eine starke Kraft, die dem Land zeigt, wo´s langgeht, wäre vielleicht nicht grade das verkehrteste... Hier im Land läuft einiges verkehrt, Wirtschaft, soziales usw... Jeder denkt nur an sich. Viele werden reicher, viele ärmer. So kristallisieren sich Gegensätze heraus. Was ..."ähnliches"... hatten wir vor etwa 70 Jahren, wohin das letztendlich geführt hat, weiß hoffentlich jeder.
    Viel Bla... ich werde wohl nicht derjenige sein, der den Ausweg aus der Misere findet...
     
  9. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Was soll denn das Zitieren dieser Zeitungsmeldung? Die kommen in regelmäßigen Abständen, mal sind es "die Rechten", dann wieder mal "Autonome", die mehr werden usw...

    Standardfloskeln, die von den eigentlichen Problemen in diesem Land ablenken. Meist "Aufsätze" von Volontären oder "freien Journalisten", denen das monatliche Einkommen zu knapp wird.

    Außerdem? Was ist "Rechtsextrem"? Wo beginn es und wo vermischen sich die Gedanken zu Linksextremisten? In manchen Teilen Deutschlands soll ja die CSU schon rechtsextrem sein...
     
  10. Katzenfutter

    Katzenfutter Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    174
    Was ist denn so schlimm daran, sich darüber "das Maul zu zerreißen"...?
    Die kaputte Gesellschaft hier im Land taugt immer für eine kleine Diskussion ;)
     
  11. ichnurich

    ichnurich Jamba

    Dabei seit:
    01.12.05
    Beiträge:
    57
    Das musst du genauer erklären. Wie kann man meinen, man sei links orientiert und im gleichem Atemzug eine nationale Einstellung befürworten? Das passt nicht zusammen.

    Glaubst du wirklich, dass die Macht bei den Staaten und deren Oberhäuptern liegt und nur eine zu "schwache" Regierung alle "Missstände" erkläre? Die Macht liegt seit Jahren schon immer bei dem, der das Geld hat. Was denkst du, bei wem das meiste Geld ist? Bei den Staaten? Oder doch eher bei den Banken?
    Und was heißt hier, dass die linke mit Gewalt reagiert und die rechte nicht? Ich will nur mal an Rostock und Hoyerswader erinnern.

    Das denke ich sollte sich auch niemand anmaßen zu behaupten. Ein sehr gutes Buch zum Thema Politik ist Jean-Paul Sartres "Im Räderwerk". Sollte man gelesen haben.
     
  12. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Nix... Spamming;)

    Wohl wahr, wohl wahr...
     
  13. .mac

    .mac Gast

    Der Kommunismus ist mindestens genauso gefährlich wie der Nationalsozialismus. Die Anzahl der Opfer bescheinigt das. Zudem schau die bitte mal Kim Jong Il und das, was er anrichtet, an. (Sage ich als Demokrat)

    Die KPD zu verbieten war recht einfach, sie stand offen gegen die demokratische Grundordnung. Das ist etwas, was bei der NPD jeder weiss, aber erstmal bewiesen werden muss. Die NPD begeht nunmal keine verfassungsfeindlichen Aktionen und was die Anhänger tun, dafür kann man die Partei nicht verantwortlich machen. Sollte ein SPD Mann einen CDU´ler erschiessen, fällt das auch nicht auf die Partei zurück. Das ist Demokratie. Ein mir entfallener intelligenter Mann hat mal gesagt "Ich hasse die Nazis, aber ich würde mich umbringen, dass sie ihre Meinung kundtun dürfen". (Frei aus dem Gedächtnis)
     
    #13 .mac, 29.12.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.12.06
  14. ichnurich

    ichnurich Jamba

    Dabei seit:
    01.12.05
    Beiträge:
    57
    Ach und der Kapitalismus bringt keine Opfer?
    Auf der Welt gibt es ca. 360 Milliardäre und diese 360 haben mehr Geld als die 2.5 Milliarden ärmsten Menschen zusammen. 10 Millionen Kinder sterben jährlich, weil ihren Eltern das Geld für Medikamente fehlt. Täglich verenden 100.000 Menschen an den Folgen von Hunger und Ausbeutung.
    Quelle: "Das neue Schwarzbuch Markenfirmen"

    Das soll natürlich nicht die Schandtaten des chinesischen Kommunismus mildern. Jedoch war das, was in China betrieben wird, bestimmt nicht so von Marx und Engels gemeint.
     
  15. Katzenfutter

    Katzenfutter Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    174
    Links... was heißt das... ich hab nicht viel für "mein" Land übrig. Für das was hier grade passiert. Für ein anderes, faires, soziales, "tolleres" Deutschland wär ich auf jeden Fall zu haben. Got me?
    Die Herren Politikernasen verkaufen nach und nach das, wofür z.B. meine Vorfahren gearbeitet haben. Soziale Grundsicherung, ein Recht auf freie Bildung usw.
    Die beiden Dinge betreffen mich grade am eigenen Leib, darum nehme ich mir einfach mal das Recht raus, hierzu was zu schreiben ;)
    Klar weiß ich, dass das Kapital die Macht hier im Land hat... ob der Bundeskanz nun Merkel heißt oder Kermit, Mensch ist oder ein Frosch: andere "Person", gleicher Mist (Verzeihung :) )
    Ich seh momentan täglich den Ausverkauf von Werten, Errungenschaften, von dem, was unser tolles Land eigentlich so toll macht.
    Warum sollte man da nicht auch ein bisschen national eingestellt sein, obwohl man doch irgendwo in die "linke Ecke gehört"? Kann man das denn so genau abgrenzen?
     
  16. .mac

    .mac Gast

    Nein, Kapitalismus erzeugt Opfer (das meintest du sicher auch).
    Jedoch verstehe ich grad nicht, was Kapitalismus in diesem Thema zu tun hat. Das ist keine Weltanschauung, sondern eine Wirtschaftsform. Die USA sind zB demokratisch und kapitalistisch.

    Das nehme ich an. Aber mir ist kein Beispiel bekannt, dass deren Lehren mal human umgesetzt worden wären. Insofern könnte man nach dieser Logik auch sagen, dass der Nationalsozialismus nie so gedacht war, wie Hitler ihn durchgesetzt hat.
    China befindet sich übrigens grad im Wandel, ich dnke nicht, dass die noch allzu lange Kommunistien bleiben. Die haben gefallen am Kapitalismus gefunden. Für aktuelle schlechte Beispiele schaue nach Nord Korea.
     
  17. Katzenfutter

    Katzenfutter Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    174
    Achja: was ganz böses, vielleicht einfach mal, um zu provozieren....
    Wo gehobelt wird, fallen Späne.
    Im Kleinen betrachtet:
    Große Unternehmen erwitschaften Umsatz, daraus gehen Gewinne hervor.
    Die Arbeiter werden dazu "ausgenutzt". (Hobel und Span sollte erkennbar sein).

    So funktioniert nunmal "unsere" westliche Welt, so kam der Wohlstand.
    Ich hatte vor kurzem das Geld, mir ein MacBook zuzulegen... also darf man mich ruhig reich an Geld titulieren ;)
    Das MacBook wurde vermutlich in China von einem armen Geschöpf hergestellt. Dieses arme Geschöpf bekommt für die geleistete Arbeit einen Hungerlohn, muss damit vermutlich noch eine 10köpfige Familie ernähren...
    Leider ist das so.

    Vielleicht überspitzt... aber gänzlich falsch?
     
  18. Stiffler

    Stiffler Gast

    Ohne Zweifel ist diese Aussage richtig. Nur wenn ich sowas höre dann frag ich mich nur was ich machen würde wenn ich eine Millionen bekommen würde! Ich denk cih würde alles für mich selbst behalten, weil ich ein Mensch bin und weil Menschen von Geld geblendet werden, warum sollte ich anders handeln. Es ist erschreckend und schade zugleich, aber was würdet ihr machen? Alles Spenden?
    MfG Philipp
     
  19. cdek

    cdek Granny Smith

    Dabei seit:
    23.08.06
    Beiträge:
    12
    Indeed.
    Aber zurück zum Nazionalsozialismus. Ich halte die Grundidee des Nationalsozialismus für viel gefährlicher, als die von aelln anderen politischen Ausrichtungen. Wie kann man klaren Kopfes so menschenverachtend sein?

    Got you. Start NOW.
     
  20. Andy001

    Andy001 Gast

    meine kurze meinung: leute unterscheidet bitte Patriotismus, Nationalismus und Chauvinismus

    ich hoffe ja mal das ihr alle ein bisschen Patriotisch seid.

    PS: chauvinismus hat eigentlich nichts mit frauen zu tun
     

Diese Seite empfehlen