1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Raserei auf deutschen Autobahnen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von AtomicGarden, 28.07.07.

  1. Das muss ich mal loswerden...

    Waren heute mal wieder in den Niederlanden.

    Hier meine Story: auf unserem Weg zurück, noch auf der linken Seite des Niederrheins auf der A40 (ich fahre so um die 120 auf der Rechten Fahrspur) ging es eigentlich bis kurz hinter der Niederländischen Grenze ganz gut zu... Jaja, es gibt da die üblichen Mercedes, BMW und Audi Fahrer, die anscheinend meinen, nachdem sie ein paar Stunden bei unseren Niederländischen Nachbarn "nur" 120 fahren durften (und daran halten sie sich ja nicht einmal) müssen sie jetzt zeigen was für Tiere sie doch sind, und deshalb die linke Spur für jeden unterhalb der 250PS Grenze unbrauchbar machen... aber egal.
    Jedenfalls kommt ja dann und wann der Moment, in dem auch ein Kleinwagenfahrer auf einen LKW aufschließt und überholen will. Dieser Moment war nun mal wieder gekommen - ok, kurzer Blick in den Seitenspiegel - schnell die kleinen Rambos in ihren Schwanzverlängerungen noch durchlassen, Blinker kurz links, rüber auf die Rechte, Gas, mein Auto beschleunigt brav auf etwa 130, das reicht mir zum Überholen eines LKWs.
    Schon ist er da - weisser Kastenwagen aus Niedersachsen (oder Hessen - keine Ahnung, irgend eine rote Plakette). Im Bruchteil einer Sekunde ist er hinter uns, saugt sich buchstäblich an mir fest. Ich lasse mich nicht aus der Ruhe bringen, stelle meinen Rückspiegel auf Abblende so das ich ihn nicht sehe und überhole den LKW.
    Während ich noch neben diesem LKW bin geht die Blinkerei los, Lichthupe, das volle Programm... Lange keinen Sex mehr gehabt, sehr frustriert, hässlich... denke ich so bei mir. Langsam ordne ich mich wieder auf der Rechten ein, denn sorry, ich werde ganz bestimmt auch nicht den LKW schneiden, ich bin nicht lebensmüde.
    Er (der weisse Kastenwagen) zieht mit mit gleich, guckt rüber, gestikuliert wild. Ich gehe überhaupt nicht auf ihn ein, konzentriere mich aufs Fahren. Als er merkt, das ich mich nicht provozieren lasse fängt er an zu hupen, schneidet mich (da war max. ein Meter zwischen) und steigt in die Eisen. Da ich mit sowas gerechnet habe, hatte ich natürlich auch schon den Fuß halb auf der Bremse und war vorbereitet, nach meiner Bremsaktion bin ich von etwa 125 auf 80 runter... Er gibt Gas, schneidet ein Fahrzeug auf meiner linken und zieht von dannen.

    Das war nicht die einzige Sache die heute mal wieder auf der A40 gelaufen ist - kurze Zeit später fuhr zwei Spuren neben mir, auf der ganz linken ein silberner Audi einem grünen Peugeuot Van wirklich so dicht auf, das es von der Seite so aussah als würden die Autos dicht hintereinander parken (das übliche Spiel - Audi: Lichthupe, Blinker, ganz Links - schon fast auf dem Grünstreifen... schade das er nicht in die Leitplanken geknallt ist).

    Mich nervt dieses Theater auf Autobahnen. Ich war früher dagegen, mittlweile bin ich radikaler Verfechter für ein stiktes Tempolimit von 120 oder 130 auf allen deutschen Autobahnen. Radarfallen überall (und zwar welche die von hinten blitzen, wie in NL oder Großbritannien), ganz besonders an Unfallschwerpunkten und Polizei in zivilen Fahrzeugen, die Patroullie fahren. Wer drängelt und andere bedrängt - Fluppe weg, Geldstrafe, bei Unfallfolge - Knast! Präventionsmaßnahmen - in England gibt es "Think!" (gegen zu schnelles Fahren und Fahren unter Alkoholeinfluss) - was gibt es in Deutschland?

    Das fehlende Tempolimit ist ganz besonders gefährlich auf Autobahnen die nur größtenteils zwei Spuren haben (wie z.B. die A40), da langsamere Fahrzeuge ständig beim Überholen bedrängt werden. Es kann nicht jeder einen BMW haben, und ich will auch gar keine Potenzspritze, Bonzenschleuder haben - nein danke! Außerdem will ich mir nicht von irgend so einem Idioten diktieren lassen, das ich gefälligst mindestens 180 beim Überholen zu fahren habe.

    Ich habe sein Nummernschild, Uhrzeit, Autobahnabschnitt - soll ich eine Anzeige aufgeben? Hat die Chancen durch zu kommen?

    Diese Leute gefährden andere (solange sie nur sich gefährden würden - immer zu, ein Raser weniger), der Van der bedrängt wurde war eine Familienkutsche, da waren vielleicht Kinder im Auto - diese verdammten Idioten gehören nicht auf die Straße - zack Führerschein weg, so sollte das gehen!

    Ich fühle mich von deutschen Staat im Stich gelassen - warum haben wir hier kein Temoplimit? Aber dann müsste ich wohl auch Fragen, warum darf jeder Idiot in den USA eine Waffe tragen und warum töten die Japaner Wale obwohl sie sonst so fortschrittlich sind.... Ich weiß es auch nicht - jede Nation hat wohl so einen Knall, den niemand ausserhalb nachvollziehen kann.

    Was denkt ihr?

    grüsse
     
  2. BerndderHeld

    BerndderHeld Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    2.801
    Naja, wir haben in Deutschland eigentlich schon genügend Gesetze. Die Sachen die du beschrieben hast waren ganz klar gesetzwidrig und hätten Strafen zur Folge. Das problem ist allerdings das zuwenig kontrolliert wird, bzw die Strafen zu lasch sind.

    Ich bin selbst Motorradfahrer. Ich wurde gelasert mit 35 km/h zu viel. Ja und? Ich habe ~100€ Strafe gezahlt und 3 Punkte kassiert. Das ist nicht wirklich schlimm. Man kann quasi Straffrei bis zu 20 km/h zu schnell fahren. Nächste Woche möchte ich nach Italien in den Urlaub fahren. Mit dem Auto. Dort werde ich mich hüten schneller zu fahren als erlaubt. Denn dort wird man richtig bestraft. So das man sich daran hält.

    Die Generelle Geschwindigkeitsbegrenzung wird in Deutschland nicht so schnell kommen. Es gibt zwar keine richtigen Gründe dafür aber trotzdem ist es unser persönliches Stück Freiheit. Hätte ich das entsprechende Motorrad, klar ich würde auch mal Sonntags morgens früh aufstehen und es auf der leeren A33 so richtig knallen lassen, Scheiß auf Benzinkosten oder Globale Erwärmung.

    ich muß auch sagen das ich auf der Autobahn wenig Probleme habe. Auch mit einem 65 PS Twingo kann ich entspannt fahren und auch überholen. Ich plane die anderen Verkehrsteilnehmer mit ein Versuche so zu fahren das weder ich noch die unnötig viel bremsen müssen. Als ich im Frühjahr selbst in den Niederlanden auf der Autobahn gefahren bin sind zwar alle maximal 140 km/h gefahren, jedoch haben die Leute es trotzdem geschafft andauernd Situationen zu provozieren wo es eng wurde auf der Autobahn.
     
  3. m'ave

    m'ave Gast

    Also du hast schon ziemlich Recht. Das ist teilweise einfach nur krass, aber es gibt auch Leute die zu langsam fahren und dann den Verkehr behindern. Das wäre mit einem Tempolimit wohl fast gelöst, da dann durchschnittlich alle 120 oder 130 höchstens fahren, was wohl auch nicht immer der Fall sein wird. Viele würde sich einfach nicht dran halten.

    Zu den Maßnahmen; es gibt auf der A3 Schilder, welche Sprüche wie "Raser sind so sexy!" oder "Raser haben so viel Grips!" aufgedruckt haben. Die sind natürlich ironisch gemeint. Naja Erfolg hatte man damit wohl nicht...

    mfg
     
  4. @ BerndderHeld: Ich plane andere Verkehrsteilnehmer auch ein, aber was soll ich machen, wenn solche kleinen Rambos nicht bereit sind zu bremsen.

    Klar in den Niederlanden würden die Strafen auch sehr viel härter ausfallen...

    Ja, wenn die Benzinkosten egal sind würde ich mir 3,00 Euro für nen Liter wünschen - und noch viel höhere Steuern auf Hubraumstarke Fahrzeuge und Motorräder - viel Spaß, Raser!
     
  5. Nettuser

    Nettuser Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    03.02.06
    Beiträge:
    1.287
    Über Leute die so fahren ärgere ich mich immer am meisten, schade dass die zivile Patroullie tatsächlich nicht da war ;)

    Ansonsten solltest du deine Emotionen ein wenig zügeln. Sind zu viele, ebenso primitiv und beleidigend :oops: Ansonsten kann ich nur sagen, dass man auch mit 80, 100 oder 120 vollkommen fließend mit dem Verkehr fahren kann, auch auf der A40. Idioten gibt´s dennoch genug, also schlaf drüber und morgen sieht der Tag schon wieder anders aus :)
     
  6. Lemming12

    Lemming12 Pferdeapfel

    Dabei seit:
    18.05.05
    Beiträge:
    78
    Da helfen keine Gewschwindigkeitskontrollen.
    Ich fahre einen den von dir genannten "Potenzspritzen" ... wenn du es so ausdrücken willst, bitte :) Aber du solltest diesen Ausdruck nicht verallgemeinern, ich stelle eigentlich fest dass es weniger die schnellen Autos sind als vielmehr "kleinere" Autos die meistens die Geschwindigkeit nicht gut einschätzen können oder - was ich noch mehr glaube - wollen. Viele provozieren gerne durch das schnelle Herausfahren von der rechten Spur auf die linke, manchmal noch ohne Blinker.

    Was ich auch oft feststelle sind die von dir angesprochenen Kleintransporter. Die Wahnsinnigen mit teilweise schwer beladenen Fahrzeugen fahren auch bei mir dicht auf, obwohl ich darüber nur mehr als müde lächeln kann.

    Ich würde mir eher wünschen dass die Strafen zum einen härter werden und zum anderen gerechter. Es hilft kein Benzinpreis von 3€. Ehrlich gesagt, ich würde weiterhin dieses Auto fahren. Es würde sicherlich helfen die Strafen an das Einkommen zu koppeln. Eine prozentuale Strafregelung ist in skandinavischen Ländern längst eingeführt. Wird man erwischt, wird sofort das Gehalt online festgestellt und so die "Gebühr" ermittelt.

    Leider wird das so schnell nicht kommen, die Transparenz der Einkommen ist nicht gegeben.

    Interessanterweise hatte ich mit dem jetzigen und dem auch nicht kleinen Auto vorher KEIN Protokoll, mit dem kleineren vorher , vor langer Zeit , hatte ich die Geschwindigkeit mehrmals übertreten - einen Punkt habe ich trotzdem nicht.

    So, jetzt steinigt mich.

    Gruß
    Lemming
     
  7. csharp

    csharp Gast

    Ich hasse in der Schweiz eigentlich nur die die genau 135 fahren, die kann ich mit dem Smart nicht überholen und entsprechend nicht Vollgas fahren, das musste einfach mal gesagt werden ;)
     
  8. @Lemming12: natürlich meine nicht alle Fahrer dieser angesprochenen Autos ;) - vielleicht ist das etwas flasch rüßbergekommen. es gibt durchaus auch sehr vernünftige Fahrer der angesprochenen Marken. aber ich denke, das es da schon einen Trend gibt.

    Ich stimme Dir zu, das gerade diese Kastenwagen, erst recht wenn sie von Europcar oder Sixt geleast werden häufig unerträglich sind. Wahrscheinlich denken die Fahrer, sie könnten nicht erwischt werden...
     
  9. jollyjo

    jollyjo Cripps Pink

    Dabei seit:
    08.02.07
    Beiträge:
    153
    Ich habe vor einigen Jahren mein Auto an den Nagel gehängt ;), also verkauft, weil ich keinen Bock mehr auf diese Blechschlachten hatte.
     
  10. Amadeus

    Amadeus Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    718
    BMW, Audi, Mercedes = Potenzspritze = böse = Raser = zuwenig Sex = Sch....verlängerung

    Oh Stereotyp, hier wird Dir wieder mal wunderbar unkritisch gehuldigt...

    Ich habe auf Strassen aller Nationen in der ganzen Welt Fahrer mit geistig leicht ungraziösem Background erfahren müssen, nur sollte es sich inzwischen herumgesprochen haben, dass man es sich schon sehr einfach macht, wenn man irgendwelche Automarken pauschal mit willkürlichen Attributen belegt.

    Hallo! -- Der FAHRER ist das Problem, nicht das Autoo_O
     
    arris gefällt das.
  11. KingMabel

    KingMabel Stechapfel

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    156
    Ich war heute auch auf der Autobahn unterwegs, meine wiederholte Erfahrung: 3 Spuren, ich fahre 160 links und es schert wiedermal einer mit 110 auf die dritte Spur...

    Wenn ich solche Texte ständig lese... Ganz klar, die "Rambos" gibt es sicherlich, aber mich nerven Leute mit 60 auf der Landstraße und 110km/h Dauerlinksfahrer viel mehr.

    Nebenbei: Wenn ich so Sachen wie: "Schade, dass er nicht in die Leitplanke gefahren ist" lese, dann denke ich mir: Schade, dass du wohl keinen deut besser bist.

    MfG Mabel
     
    HG Butte gefällt das.
  12. Ich habe bereits erwähnt, das ich meine Aussage -> BMW etc. = alles Raser/Potezspritze zurückgezogen habe. Sorry, aber bei diesem Thema werde ich schon etwas emotional, gerade das mit dem Van später hat mich geärgert.

    Dennoch bleibe ich dabei - ich denke es gibt hier durchaus Trends, auch schon weil ein Ford KA oder Twingo mir es von der Motorisierung überhaupt nicht erlaubt einen ähnlichen Fahrstil wie ein BMW aufzulegen.

    Ja, der Fahrer ist durchaus das Problem, und das übermotirisierte Auto erlaubt es einem Schwachmaten seine nicht vorhandenen Fahrkünste auszuüben. Wofür braucht jemand 200PS? Ich denke hier gehen Fahrzeugwahl und Problem teilweise Hand in Hand.
     
  13. schade das Du anscheinend meinen Text nicht gelesen hast - ich bin 130 gefahren, schnell genug um mich nicht zu bedrängen.

    und der Peugeot Van, der bedrängt wurde konnte auch nicht schneller, weil vor ihm eine Kolonne war. soviel dazu.
     
  14. KingMabel

    KingMabel Stechapfel

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    156
    Lies du erst mal meinen...
     
  15. HG Butte

    HG Butte Riesenboiken

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    290
    Ich Rase. Ja und ich oute mich garnicht damit, das wisst ihr ja schon. Was ich aber nicht OK finde ist Nötigung, egal von hinten als Drängler oder von vorne als Schleicher. Ist einfach zu gefährlich!

    Kenn ich aus der sicht von dem Hinter Dir, in 9 von 10 fällen hat der Kollege vor mir schlicht weg meine Geschwindigkeit falsch eingeschätzt, oder er hat garnicht in den Spiegel geschaut. Und gerade wenn ich nach der ganzen Aktion wütend gestikuliere habe ich mit müh und not einen Auffahrunfall verhindert. Jedoch bau ich immer gleich wieder einen Sicherheitsabstand ein, sofern der nachfolgende Verkehr das zulässt. Einer muss ja nach hinten schauen. Drängeln bringt nix, oftmals schaltet der Vordermann gleich auf Anti.

    Oft reicht mir dieses "langsam Einordnen" des Normalos um kurz mal rechts dran vorbei zu kommen. Das ist billiger als drängeln. Lustig finde ich das alle rechtsüberholten dann anfangen Lichtsignale hinter mir her zusenden. Obwohl sie nicht vor hatten zwischen zwei LKWs rechts rüber zu fahren. Noch hätte ich sie geschnitten.
    Hier fällt mir auch oft auf, daß viele Leute viel sorgsamer und langsamer wieder rechts rüber fahren, als sie vorher unbedarft auf die Linke geschwappt sind.

    MfG
    Butte
     
    KingMabel gefällt das.
  16. Kwoth

    Kwoth Jakob Fischer

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    2.914
    Ich bin absolut gegen ein Tempolimit! 50% der Autobahnen sind doch eh schon eingeschränkt durch individuelle Beschilderung.

    Auch die Klischees BMW, Audi, Blabla sind doch lächerlich. Ein Fahrer eines Kleinwagens, der sinnfrei überholen will ohne auf den rückfahrenden Verkehr zu achten ist doch genauso verpflichtet Rücksicht zu nehmen. Wobei ich auch der Meinung bin, dass ich mit einem 45PS Wagen wenig auf der Autobahn verloren habe...

    Wie Amadeus schon völlig richtig anmerkte: Der Fahrer ist das Problem! Und ich gebe natürlich zu: Es gibt genug grausame Fahrer ohne Rücksicht - aber die habe ich auch im Stadtverkehr bei 30-70 kmh.

    Wieso muss man alles limitieren? Wieso ist es eine Selbstverständlich geworden vom Staat überall Regularieren zu fordern, die dem Einen helfen und allen Anderen nur nervig vorkommen.
    Es gilt doch wie überall: Hirn einschalten und "angemessen fahren" bzw. der Situation entsprechend angemessen agieren.

    Ich fühle mich verarscht, wenn ich eine freie Bahn vor mir habe, wie beispielsweise in Dänemark, auf der ich dann mit 130 langtuckern darf.

    Den Fall den du schilderst ist ein Extrem. Hättest du vielleicht weniger in Richtung "Schwanzverlängerung" eingebaut wäre das Verständnis größer.

    Edit:

    Was ich als sinnvoll erachten würde: Sprinter und ähnliche Modellreihen sollten von der PS-Zahl eingeschränkt werden. Hierbei sind, wie auch in diversen Tests bewiesen, die Unfälle überproportional hoch, da die Fahrer häufig keine Ahnung haben, was sie für eine Masse bewegen und was diese Masse bei Unfällen anrichten kann...
     
  17. deiner sagt, das sich langsamfahrer viel mehr stören als drängler - was soll ich dazu noch sagen? 130 auf der Linken ist ganz bestimmt kein Schneckentempo.
     
  18. KingMabel

    KingMabel Stechapfel

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    156
    Und du meinst also, dass ich dich meine? Dann lies ihn eben nochmal.
    130 bei 3 Spuren ist die Mittlere. Jedenfalls hat das meiner Meinung nach der Gesetzgeber mal so angedacht.
     
  19. HG Butte

    HG Butte Riesenboiken

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    290
    Also Wenn ich einen Überholvorgang einleite schaue ich in den Rückspiegel, und schätze den nachfolgenden Verkehr ein, habe ich das richtig gemacht, erscheint nicht im Bruchteil einer Sekunde ein Auto in meinem Kofferraum. Wenn man einfach so rüber fahren darf weil man 130 fährt, warum gibt's dann Spiegel im Auto. Auf die Idee das Du hier der Drängler warst kommste nicht... Oder... evlt. warst Du hier der "soooo kurze". Vieleicht solltest Du Dich nicht ärgern, sondern freuen, kann doch sein daß der "Raser" im Van heute Dein und sein Leben gerettet hat.


    MfG
    Butte
     
  20. am linken niederrhein hat die A40 durchgängig zwei spuren - genau darum geht's - kurz hinter dem kreuz moers und auf einem kurzen abschnitt in duisburg und mülheim hat sie für ein paar kilometer drei spuren... und da ist sie meistens völlig überfüllt, weil du mitten im ruhrgebiet bist.

    ich habe mich zu dem angesprochenen zeitpunkt aber noch (wie erwähnt) am linken niederrhein befunden - also dort wo es folglich nur zwei spuren gibt.
     

Diese Seite empfehlen