1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rammstein macht Musik mit Apple-Equipment

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Indigo0815, 08.06.06.

  1. Indigo0815

    Indigo0815 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    932
    Einige in der Musikbranche schwören auf die Hard- und Software von Apple.
    Darunter sind einige Namen wie Seal und U2 zu finden.
    Aber das die Rockband Rammstein auch auf die Produkte aus dem Hause Macintosh schwören, hätte ich nicht gedacht.

    Auf der Homepage von Apple findet man einen Bericht, in dem der Gitarrist
    Richard Kruspe erzählt wie er und Rammstein auf den "Geschmack" gekommen sind.

    Ich persönlich finde es toll, das Rammstein auch auf Apple abfährt, weil mir die Musik der Berliner Band sehr gefällt.

    Oder ist alles nur ein Werbe-Gag?

    Link dazu: http://www.apple.com/de/pro/music/rammstein
     
  2. Maksi

    Maksi Gast

    Apple ist in der Musikindustrie insgesamt sehr weit verbreitet. Nur wenn ein Studio ProTools verwendet, dann sind es meist Windows-Rechner. Aber wie viele Bands gehen - vor allem im Elektrobereich - grundsätzlich mit PowerBook auf die Bühne?

    Warum also sollten nicht auch Rammstein Apple verwenden? Das groß angelegte Interview und das ganze Tamtam... naja, Apple hat durchaus kreativere Künstler zu bieten, die mit ihren Rechner arbeiten, aber hey, das ist halt Kapitalismus und auch Jobs will nicht mehr als reicher werden ;)
     
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573

    Warum hast du das nicht gedacht?

    Apple ist der inbegriff für Professionelle Musik und Video Produktion.....
     
  4. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Nein, das glaube ich nicht. Das, was der Guitarist im Interview andeutet, ist eigentlich eine ganz übliche Entwicklung gewesen. Da die Atari-Rechner so "tight" waren, was das Timing der Software-Sequenzer betrifft, gab es Damals (80er) eigentlich keine bezahlbare Alternative zu 1040 oder megaSt mit Cubase (hiess zuerst 24-Tracks). Der Wechsel zu Apple(heisst heute glaubich "Switch";)) war dann ganz natürlich, weil Atari nicht mehr weiterkam.
    Die Entwicklung habe ich auch mitgemacht, (mein megaSt im Keller könnte mit 8Mhz aber immer noch midimässig mithalten, will sich nur niemand mehr antun).
     
  5. Maksi

    Maksi Gast


    Fat Boy Slim schwörte (zumindest bis nach seinem zweiten Album) immer noch auf Ataris. Als sich sein lieb gewonnener Rechner dann doch einmal in die ewigen Jagdgründe verabschiedete hat er gleich so viele gebraucht gekauft wie er nur finden konnte, so acht Stück oder so :)
     
  6. zetagi

    zetagi Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    12.02.04
    Beiträge:
    466
    zum glück kenne ich nur Studios inkl. mein eigenes, die Pro Tools auf Mac laufen lassen ;)
    über Pro Tools selber äussere ich mich jetzt nichto_O hätte doch lieber was Sadie ähnliches gepaart mit Samplitude und Notator.
    die Ataris habe ich erst letztens mal entsorgt, da sie niemand haben wollte.
     
  7. Nick

    Nick Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    26.02.05
    Beiträge:
    387
    Ich kenn eigentlich auch nur Studios, die ProTools mit einem Mac betreiben (einschließlich das meines Vaters). Die ganzen SAE-(Ton)Studios werden auch mit Macs betrieben.
     
  8. harden

    harden Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.03.05
    Beiträge:
    1.445
    Im Rammstein Video "Keine Lust" fährt Flake mit einem Powerbook auf seinem Rollstuhl rum.
    Bei Linkin Park sieht man auch Apple's bei Studioaufnahmen rumstehen.
     
  9. Mary|Us

    Mary|Us Gast

    Also in Amerika ist des sowieso weit verbreitet in den Tonstudios
     
  10. Markus Oliver

    Markus Oliver Martini

    Dabei seit:
    20.11.05
    Beiträge:
    660
    Dazu habe ich gleich mal eine Frage:

    Sind die Books von Apple eigentlich zur Soundbearbeitung geeignet oder drohen bei denen Störgeräusche? Sind die Anschlüsse gut abgeschirmt?
    Also mit einem PowerMac ist das natürlich keine Frage, aber bei einem MacBook Pro hätte ich da schon bedenken, vor allem bei Live Auftritten. Könnte ja sein das die Soundchips vielleicht durch einen Verstärker oder sonstige Quelle gestört werden.

    Hat bezüglich Störgeräuschen da jemand Erfahrung?
     
  11. Koller

    Koller Gast

    Hier auch. Ich kenne kein einziges professionelles Studio, das sich mit Windows abquält. Wahrscheinlich spielt hier die hohe Zuverlässigkeit von Apfelkisten eine grosse Rolle. Man darf nicht vergessen, dass die IT-Infrastruktur massgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg beiträgt. Denn Zeit ist Geld. Und wenn eine Kiste 'ne Macke hat, geht da sehr viel Kohle den Bach runter. Ich produziere meine Songs auch mit Macs resp. Logic und kann mich nicht beklagen. Wahrscheinlich auch deshalb weil Hardware und Software aus dem gleichen Haus kommen und demzufolge minütios aufeinander agbestimmt sind. Plug and Play.

    Gruss

    K.
     
  12. pbapfel

    pbapfel Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    18.11.05
    Beiträge:
    427
    the prodigy hat auch macs. n paar powerbooks auf der bühne, haben aber den apfel abgeklebt mit nem pfeil

    [​IMG]
     
  13. space

    space Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    1.950
    Es war oft genau so, wie es im Interview steht. Viele haben gewartet, bis sie sich mit Logic auseinandergesetzt haben und sind dann spät geswitcht und jetzt glücklich. Sie werden auch wieder lange dabei bleiben...
    Doch es gibt einen Trend.. hin zu Nuendo! Viele große namhafte Studios (auch und vor allem in den USA) haben jetzt wieder geswitcht... Das erzeugt einen Sog... da bahnt sich was an...
    Und mit Nuendo kam auch ein Aufschwung für Windows. Im Gegensatz zu Euch kenne ich ein paar wichtige Studios, die Mac aus diversen Gründen den Rücken gekehrt haben, oder zumindest auch wieder Windows fahren.

    Wie gesagt, die Masse wird weiter beim Dreamteam Logic/Mac bleiben.. sie sind eingearbeitet und es funktioniert prima.
    Für die normale Musikproduktion im Studio wo es hauptsächlich um eine Band oder auch mal Gastproduktionen geht, die das Studio exklusiv belegen, lohnt sich der Umstieg eh nicht.
    Sollte es jedoch um möglichst flexible Surround Möglichkeiten, viele wechselnde Projekte, oder hohe Integration des Studios gehen, so sieht das schon anders aus.


    Gruß
     
  14. Maksi

    Maksi Gast

    sowie auch @Nick:

    Dann ist mein Stand veraltet und gänzlich falsch. Danke für die Berichtigung :)
     
  15. movm

    movm Gloster

    Dabei seit:
    21.04.05
    Beiträge:
    63
    Afrika Bambaataa hat zum auflegen auch ein PowerBook :) hab ich letztes Wochenende bei ihm gesehen.

    wollt ich jetz einfach loswerden... :-D
     
    #15 movm, 09.06.06
    Zuletzt bearbeitet: 09.06.06
  16. Koller

    Koller Gast

    Darum sind die verhärteten Fronten bei den Standards für Plug-ins auch nicht weiter verwunderlich. Mir scheint es so, als ob sich Emagic aka Logic aka Apple mit Steinberg aka Cubase aka Nuendo im kalten Krieg befindet. Anders kann ich mir die komplette Negierung des VST-Standards (Steinberg) seit Logic 7 nicht erklären. Auch die von Apple an den Tag gelegt "Vogel-friss-oder-stirb"-Politik im Umgang mit Logic-Usern, die bis anhin auf der Dose gearbeitet haben ist ein klarer Beweis für den vorherrschenden Plattform-Krieg. Aber nicht zugunsten der User. Wie immer. Manchmal denke ich, wir haben das Amiga vs. Atari-Zeitalter noch immer nicht überwunden. Jeder werkelt in seinem eigenen Garten und versucht permanent dem Konkurrenten auf die Tomaten zu spucken. Und zwar mit säurehaltigem Speichel.

    Gruss

    K.
     
  17. Containy

    Containy Boskop

    Dabei seit:
    28.06.04
    Beiträge:
    207
    Beim Max Herre-Konzert standen auch 2 o. 3 Powerbooks rum.
     
  18. weebee

    weebee Gast

    Wieso ist denn das jetzt auf der Startseite gelandet?
     
  19. pbapfel

    pbapfel Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    18.11.05
    Beiträge:
    427
    mangels an news
     
  20. el funtzo

    el funtzo Gast

    Ich verstehe nicht gerade viel von live performance, drum interessiert mich: wozu benötigt eine Band 2 / 3 Powerbooks auf der Bühne? Was wird damit während eines Auftritts angestellt?

    Übrigens: Max Herre kenne ich noch aus seiner aktiven Zeit um “Freundeskreis”. Kann mich nicht erinnern dort jemals bei einem Auftritt ein Laptop bzw. Powerbook gesichtet zu haben. Wie die Zeiten sich ändern :-D
     

Diese Seite empfehlen