• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

RAID System

berobel

Carola
Mitglied seit
01.07.05
Beiträge
108
Hallo, ich habe folgende Frage:

Mein bestehendes externes RAID-System ist defekt. 2X 1TB WD. Eine der beiden Festplatten ist definitiv defekt
und Daten nicht mehr rettbar (FP sind auch schon 8 Jahre alt und waren permanent im Einsatz).
Die noch funktionierende FP möchte ich nun durch ein komplett neues RAID-System mit ebenfalls je 1TB ersetzen
und anschließend archivieren.
Wie gehe ich nun vor? Erst die vorhandenen Daten auf eine der beiden neuen FP kopieren und anschließend
das neue RAID-System installieren, oder erst das neue RAID-System installieren und anschließend die Daten
kopieren.
Freue mich auf hilfreiche, konstruktive! Antworten.
Viele ,wenn auch Hochwasser-gedämpfte Grüße
Berobel
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.610
Du hast kein Backup? Brrrr.

Ich würde das bestehende System demzufolge nicht anfassen. Das neue RAID - oder eine Festplatte fürs Backup - sofort beschaffen und einrichten, sodann sofort rüberkopieren. Übers Netzwerk. Wie gesagt, das alte System möglichst nicht einmal schief angucken.

Und für die Zukunft bitte ein Backup bereithalten. Ein RAID dient nicht dem Backup, sondern der Erhöhung der Verfügbarkeit. Ein Backup wird dagegen überprüft, eingefroren und woanders gelagert - damit man es hat, wenn man es braucht. - Hauptsache ist, Du machst Dir Gedanken, wie wichtig Dir die Daten sind. Datenretten ist der falsche Weg.
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.759
Es gibt bekanntlich verschiedene RAID-Systeme. Um welche Variante geht es denn überhaupt?
 

Metamorphoser

Raisin Rouge
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
1.179
Bei 2x 1TB wird es wohl ein Raid 1 sein. Das Thema ist, wenn du kopierst und eine defekte Platte schon hast, steigt die Chance, dass auch die 2 Disks hops geht. Dazu dauert das Kopieren noch mal etwas länger als ein Re-build des Raids.

Ich würde mir eine neue FP beschaffen das Raid aufbauen und dann erst kopieren. Migrationen mit einem System was defekte Hardware hat ist so ne Sache.

Archive oder Backup wäre dann auf jedenfall zu empfehlen und mittlerweile kostet das auch kaum noch was. Das Auslagern auf ein S3 Object-Store ist recht simple und teilweise in die jeweiligen Hersteller wie Synology und auch andere NAS Software haben die Schnittstelle ja direkt drin
 
  • Like
Wertungen: trexx

Scotch

Cox Pomona
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.450
Die noch funktionierende FP möchte ich nun durch ein komplett neues RAID-System mit ebenfalls je 1TB ersetzen
und anschließend archivieren.
Warum hat man ein RAID, wenn man bei einem HDD Defekt das ganze RAID ersetzt??? Das führt das Konzept ja komplett ad absurdum.

Erst die vorhandenen Daten auf eine der beiden neuen FP kopieren und anschließend
das neue RAID-System installieren, oder erst das neue RAID-System installieren und anschließend die Daten
kopieren.
Ist völlig egal, wenn du eh' ein neues RAID einsetzen willst, kannst du den Umweg über eine HDD sparen. Wenn du allerdings eine HDD 'rumfliegen hast und es zwei Wochen dauert, bis du ein Neues RAID am Start hast, dann gilt

Du hast kein Backup? Brrrr.
Also dann die sofort verfügbare HDD einsetzen. Natürlich wäre der normale Weg neue HDD kaufen, defekte HDD auswechseln und damit Integrität des RAID 1 wieder herstellen (und dann ggf. diese HDD in einem neuen RAID weiter verwenden) - aber das ist vmtl. zu einfach/naheliegend.

Ich würde das bestehende System demzufolge nicht anfassen.
ich würd' die defekte Platte tauschen. Das ist schliesslich der absolut einzige Sinn eines RAID 😂

Um welche Variante geht es denn überhaupt?
2 HDD und Daten sind noch zugreifbar? Da bleibt nur genau ein RAID-Typ übrig...

Dazu dauert das Kopieren noch mal etwas länger als ein Re-build des Raids.
Gewagte Theorie - Begründung? (Bei mir wäre das definitiv nicht so.)

Archive oder Backup wäre dann auf jedenfall zu empfehlen
Die sind grundsätzlich nicht zur empfehlen, sondern zwingend erforderlich - allein schon wegen Ransomware & OK. Und zwar auf mehreren Medien und mit mehreren Generationen und idealerweise noch an mehreren Orten. Das hat aber nichts mit RAID oder NAS zu tun...
Das Auslagern auf ein S3 Object-Store ist recht simple und teilweise in die jeweiligen Hersteller wie Synology und auch andere NAS Software haben die Schnittstelle ja direkt drin
Das ganze setzt natürlich eine saubere IAM Konfiguration inkl. durchdachter Rollenverteilung und -vergabe im AWS voraus, damit das nicht nur "recht simpel" sondern auch sicher ist.

Mir ist das für's archivieren zu kompliziert, daher benutze ich Glacier.
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.610
Dazu dauert das Kopieren noch mal etwas länger als ein Re-build des Raids.
Gewagte Theorie - Begründung? (Bei mir wäre das definitiv nicht so.)
@Metamorphoser meint sicherlich Kopieren übers Netzwerk, da sind einige Schichten - Block, Datei, Dateifreigabe, Netzwerk - vs. nur blockbasiertem Kopieren, insofern muss ich ihm Recht geben.

Natürlich hast auch Du Recht, wenn Du sagst, defekte Festplatte austauschen; bei mir war nur angekommen, neues NAS ist eh geplant, Backup existiert nicht... dann möglichst nichts anfassen oder umschmeissen, Augen zu und durch.
 

Metamorphoser

Raisin Rouge
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
1.179
Gewagte Theorie - Begründung? (Bei mir wäre das definitiv nicht so.)
Je nach dem was du für eine Anbindung hast bekommst du unterschiedliche Schreibraten hin. Bei mir ist auch die Platte der limitierende Faktor nicht das Netzwerk. Kopie von Storage zu Storage wäre somit sehr schnell. Eine Einzelne Disk bringt mit unter nicht die Performance die innerhalb das Storages erbracht wird.

Eine Theorie ist es nicht. Kommt eher aus der Praxis meiner Enterprise und Service Provider Kunden. Da reden wir aber nicht über 1TB sonder eher 1-5PB.
 

Scotch

Cox Pomona
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.450
Nun ja, ich erreiche stabile 100MB/s für große Dateien, d.h. das wäre bei mir die Datenrate, wenn ich tatsächliche ein RAID kopieren wollen würde (ich würde das nicht dateiweise machen). Dafür brauche ich bei 10TB rd. 28h. Ein Rebuild des Verbunds braucht bei mir knapp 36h (RAID 5, einfache Redundanz, kein SSD-Cache, 4TB HDDs, Überprüfung nach Rebuilt).

In der Praxis würde man so etwas allerdings nicht über das Netzwerk machen, sondern über USB3.0 oder eSATA, oder man hat das alles nicht und dann vmtl. auch eher keine 10TB 😉 Dann geht das Kopieren deutlich schneller.

Im Falle des TE reden wir aber über 1TB. Bei realistischem dateibasierten Transfer sind ca. 25MB/s zu erreichen (hab' ich eben in meinem GbE Netz mal eben mit einer bunten Mischung aus Dateien 100kB - 5GB ausprobiert). Damit ist der Kopiervorgang in ca. 11h erledigt. Wir wissen nicht, was für ein NAS der TE hat, aber ich glaube nicht, dass ein RAID1 Rebuild für einen 1TB-Verbund in deutlich unter 12-14h erledigt ist.

Einig sind wir uns aber glaube ich, dass der Ansatz bei einem Festplattendefekt in einem RAID statt der HDD das NAS zu ersetzen komplett wider des Sinns eines RAID-Verbunds geht 😉
 

Reemo

Schöner von Bath
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.678
Dann sollten die Daten eigentlich nicht weg sein...
 

berobel

Carola
Mitglied seit
01.07.05
Beiträge
108
Du hast kein Backup? Brrrr.

Ich würde das bestehende System demzufolge nicht anfassen. Das neue RAID - oder eine Festplatte fürs Backup - sofort beschaffen und einrichten, sodann sofort rüberkopieren. Übers Netzwerk. Wie gesagt, das alte System möglichst nicht einmal schief angucken.

Und für die Zukunft bitte ein Backup bereithalten. Ein RAID dient nicht dem Backup, sondern der Erhöhung der Verfügbarkeit. Ein Backup wird dagegen überprüft, eingefroren und woanders gelagert - damit man es hat, wenn man es braucht. - Hauptsache ist, Du machst Dir Gedanken, wie wichtig Dir die Daten sind. Datenretten ist der falsche Weg.
Danke! Ich habe ein Backup, dieses ist allerdings schon für den MacPro (SSD) reserviert. Meine Arbeitsdateien habe ich wie erwähnt auf dem RAID. Neue Festplatten habe ich heute erhalten und richte gerade ein komplett neues RAID ein. Alsdann wird kopiert. Welchen USB-Hub würdest du mir empfehlen, die vorhandenen 7 Stück reichen nicht aus (4X MacPro, 3X Monitor)?
Ich will mich nochmal an alle helfenden Tipps und Ratschläge bedanken.
Ich will mich nochmal an alle helfenden Tipps und Ratschläge bedanken.
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.759
2 HDD und Daten sind noch zugreifbar? Da bleibt nur genau ein RAID-Typ übrig...
Tja, ich bin kein RAID-Spezialist, aber ich habe oft genug in Foren erlebt, daß Problembeschreibungen nicht so ganz genau der Realität entsprochen haben. Und gerade, wenn es um RAID ging, gab es da gerne mal Verständnisschwierigkeiten.
Danke! Ich habe ein Backup, dieses ist allerdings schon für den MacPro (SSD) reserviert.
Hä?
 

berobel

Carola
Mitglied seit
01.07.05
Beiträge
108
Tja, ich bin kein RAID-Spezialist, aber ich habe oft genug in Foren erlebt, daß Problembeschreibungen nicht so ganz genau der Realität entsprochen haben. Und gerade, wenn es um RAID ging, gab es da gerne mal Verständnisschwierigkeiten.

Hä?
verstehe deine Worte nicht. Die Problembeschreibung habe ich sehr genau beschrieben. Wenn dazu Fragen auftauchen, bat ich um konstruktive Antworten und nicht um "Hä?".....
 

Wuchtbrumme

Golden Noble
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
15.610
verstehe deine Worte nicht. Die Problembeschreibung habe ich sehr genau beschrieben. Wenn dazu Fragen auftauchen, bat ich um konstruktive Antworten und nicht um "Hä?".....
also entschuldige, die Problembeschreibung war ein Witz, nahezu jede notwendige Information (wie nach dem RAID-Level) musste aus der Nase gezogen werden. Beim nochmaligen Durchlesen war zum Beispiel ohne die Information nur JBOD möglich, um mit den verwirrenden Daten hier verloren, Daten da kopieren, Daten noch vorhanden konsistent zu sein.

Wenn Du nicht klar bist und dann Nachfragen auch noch ausschließt, dann bin ich hier raus. Das ist keine Art. Und weg.
 

berobel

Carola
Mitglied seit
01.07.05
Beiträge
108
das verstehe ich auch nicht
USB Ports Belegung
Mac Pro:
1. DRUCKER
2. aktuell (alte FP1 altes RAID)
3. aktuell (alte FP2 altes RAID)
4. aktuell (neue FP1 für NEUES RAID)
Monitor:
1. Tastatur
2. aktuell (neue FP2 für NEUES RAID)
3. Transfer iPhone
 

Metamorphoser

Raisin Rouge
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
1.179
Also das Raid ist bei dir mit USB angeschlossen....was für ein System hängt da denn jetzt dran und Welche USB Version ist das?
 

Scotch

Cox Pomona
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.450
SW-RAID mit über USB-angeschlossenen HDDs... Sträflicher Leichtsinn. So ein Bastel-Wastel kann ich nicht mehr mit Tips unterstützen, sorry.

@berobel Wenn dir RAID wichtig ist, kauf' dir ein echtes RAID-System, egal ob du das dann per Ethernet oder USB/TB anschliesst. In deinem aktuellen Setup ist die größte Fehlerquelle ein Defekt eines deiner USB-Hubs - nicht der Ausfall einer Festplatte. Da reicht auch schon eine unsaubere Spannungsversorgung um das RAID zu zerschiessen.

Ich bin 'raus.
 

berobel

Carola
Mitglied seit
01.07.05
Beiträge
108
Ich finde dieses dumme Gequatsche hier ist eine große Lachnummer...!
und wech!