1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

RAID 0 im nachhinein installieren?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von markotik, 11.02.06.

  1. markotik

    markotik Gast

    Hallo.

    habe mir vor einem Monat einen Powermac gekauft und mir nun (nachdem ich alles schön installiert, konfiguriert und so weiter habe) überlegt ein RAID 0 aufzusetzen. meine Frage nun ob jemand weiß wie ich da am besten vorgehen sollte. kann ich einfach eine bootable Sicherungskopie meines gesamten Systems auf einer externen Festplatte machen, dann die zweite Platte einbauen, ein RAID 0 erstellen und dann alles wieder zurückkopieren?

    Habe dazu nichts gefunden.

    Gruß markotik
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Theoretisch ja.
    Praktisch solltest du aber auf deinem neu erstellten RAID-Volume wenigstens ein mal eine "korrekte" Systeminstallation durchführen. Ansonsten könntest du Probleme bekommen, es als Startvolume auszuwählen.

    Ausserdem solltest du wissen, dass mit Tiger erstellte RAIDs nicht länger abwärtskompatibel sind. Panther und älter kann mit dem neuen Layout nicht umgehen.
     
  3. Soulbleed

    Soulbleed Gast


    wobei es hier drauf ankommt ob er von einem Software oder einem Hardware RAID0 spricht...

    Wenn du nen anständigen RAID Controller hast, sollte es auch möglich sein nachträglich ein RAID0 zu bilden, empfehlen würde ich es jedoch nicht.

    Einen Veruch wert wäre:
    Ein Bootimage zu erstellen, das RAID zu bilden, Bootimage kopieren und dann per CD/DVD zu starten und den Datenträger als Startquelle neu schreiben zu lassen, dann sollte es eigentlich funktionieren.

    Zu RAID0 sei jedoch noch gesagt: (ist eigentlich überhaupt kein RAID, da keine Redundanz gegeben ist)
    Ja es bringt Performace
    Nein es bringt keine verdoppelung der Leistung, schongarnicht wenns ein Software RAID0 ist.

    Geht eine Platte flöten, sind erstmal alle Daten weg und eine Datenrettung kostet bei nem total Ausfall gleich mal 4000€

    also überleg dir ob es nicht ein RAID1+0 (RAID 10) sein sollte
    (2 Platten zu nem Stripe und diese beiden auf 2 Weitere Platten gespiegelt)
     
  4. markotik

    markotik Gast

    Danke für die Hinweise und Tips... (nur als vorweg info: meinte software raid)
    habe nun folgendes gemacht: externe firewireplatte angeschlossen, mit personal backup eine identische Kopie erstellt, dann über systemeinstellung startvolumen (auf externer platte) gewählt. runtergefahren. zweite interne s-ata platte eingebaut (identische größe), von externer festplatte gestartet, neue platte indiziert, dann aus beiden internen festplatten über das festplattendienstprogramm ein raid-0 erstellt. wieder über personal backup die identische kopie (von der externen festplatte) auf das raid kopiert. dann startvolumen auf dem raid gewählt.
    neustart...
    spannung... frust oder freude.. ??
    system fährt hoch.. und zwar so schnell das der startscreen (nicht der graue mit dem rad, sondern der blaue, zweite mit dem balken) überhaupt gar nicht mehr erscheint und sofort meine gewohnte arbeitsumgebung erscheint.
    kann nur sagen alles ist auf jeden fall viel schneller. programme die hochfahren, dateien speichern, öffnen etc.
    wunder mich eigentlich gerade das dieses vorgehen, bzw. das arbeiten mit einem raid-0 so wenig bekannt ist.
    macht wirklich spass !!!
    einziges was ich wirklich im kopf behalte (und auch in die tat umsetze) ist von dem kompletten system gut und regelmäßig ein backup zu erstellen.

    :))

    ... habe natürlich noch nicht so wahnsinnig viel drauf gearbeitet (mache grafik, print web, animationen) und hoffe das ich nicht doch irgendwann laut sch**** schreie.

    gruß
     
  5. Soulbleed

    Soulbleed Gast

    hmm... in der Dosen Welt gang und gebe :)
     
  6. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Die Welt der Frontspoiler und Breitreifen...
     
  7. Soulbleed

    Soulbleed Gast


    irgen ein dummer spruch muss immer kommen wenn man von Windows spricht...

    Und das ist ja wohl eher die Macwlt die von dir angsprochen wird...
    75% der Leute die sich heute nen Mac kaufen tun das sicher nicht weil er so super läuft sondern lediglich weil er so toll ausieht... :)
     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Woran mag's denn nur liegen?
    Ich komm nicht drauf...

    Sicher doch.
    CaseModding, SETI@home und die mit Flüssig-Helium betriebenen Overclocking-Kühlschränke wurden ja eindeutig in der Mac-Ecke geboren.
    Während digitales Video, DTP und das WorldWideWeb auf Windows-Maschinen entwickelt wurden.
    So in etwa war das doch, oder?

    Klar doch.
    Das ist ja auch der bekannte Lifestyle eines gewissen Linus Torvalds...

    BTW
    Fast 100% der Leute die sich einen x86 PC kaufen, tun das weil sie uuuunheimlich clever sind, überhaupt nicht geizig (oder blöd) und dauernd geil. Gell?
     
  9. Soulbleed

    Soulbleed Gast

    Sorry ich wollt sicher nicht mit dir über dieses Thema Streiten..

    solche Diskussionen hab ich mir eigentlich mit 16 abgewöhnt wegen der ständigen Intel vs AMD Debatten die generell immer nur zu streit führten

    Aber wenn wir dabei sind, hier mein Standpunkt.

    Wenn ich nun mal keine Lust habe mich mit der Materie zu beschäftigen sondern möglichst Gehirnfrei einfach einen Computer bedienen will, dann bin ich als einfach User mit nem Mac sicher besser bedient.
    Rein von der Preis Leistung der Hardware und der Möglichkeiten die mir, ohne im Lotto gewonnen zu haben, offen stehen bin ich bei ner Dose wohl deutlich besser dran.

    Was ist an nem Mac denn wirklich besser als an ner Dose?
    Wohl wirklich nur das Betriebssystem und das sicher nicht in jeder Hinsicht.

    Daher sollte man sich etwas zurück halten wenn’s um das Thema Mac vs. Dose geht, weil spätestens seit Intel die Prozessoren liefert ist das Betriebssystem das einzige was nen Mac von der Dose unterscheidet...

    Sorry, ich find echt toll dass es Apple gibt
    (auch wenn es Apple ohne Microsoft nicht mehr geben würde),
    hab ja selber nen Mac und werd mir demnächst auch noch nen 2. zulegen.

    Und um auf deine Anspielung der Volksverdummung durch MediaMarkt Saturn und Co.
    kann ich dir einerseits nur zustimmen andererseits das gleich wieder zurück geben...

    think different... Mac ist jetzt x86 basieren... looool

    und genau, 1gb DDR Speicher fün Mac 250€
    für nen PC 90€ und letzen Endes sind es ein und die selben Riegel.

    denk mal drüber nach...
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Ein hartnäckiges Gerücht.
    Immer dann, wenn man die Rechnung aufmacht und keine Wesentlichkeiten dabei einfach unterschlägt, kommt komischerweise unterm letzten aller Striche das Gegenteil raus.

    Erstens mal die Gretchenfrage: In welcher Hinsicht denn *nicht*?

    Zweitens was grundsätzliches:
    Was haben Frauen in Führungspositionen mit Macs gemeinsam?

    1) Beide werden erst dann akzeptiert, wenn sie nicht nur gleich qualifiziert oder geringfügig besser sind, sondern sie müssen erst frappant und in nicht mehr weg zu leugnendem Ausmass -also *wesentlich*- besser sein als ihre Gegenspieler, um auch nur als eine "mögliche" Alternative zu gelten. Gleich zu sein reicht irgendwie nicht.

    2) Beiden wird (neidvoll) nachgesagt, nur die Optik wäre für den Erfolg ausschlaggebend.

    3) Beide gelten als "teuer".
    Wenn man sich in der Konsumgesellschaft umsieht und beobachtet, wer das meiste Geld für die sinnlosesten Dinge verschwendet, sieht man(n) etwas klarer.

    Naiv. Denn ein Computer ohne OS hat etwa den Wert einer nassen Klopapierrolle.
    (Einer gebrauchten...)

    Wenn du dir heute mal einen Apple aus dem Jahre '90 und einen gleich alten PC auf den Tisch stellst und beide öffnest oder einschaltest, wird dir vielleicht klar dass deine Aussage schlicht falsch ist.
    Wirf heute einen Blick in einen aufgeklappten G5 und in einen typischen PC von Firma XY, und die vorherige Erfahrung bestätigt sich erneut.

    Genau andersherum wird ein Schuh draus.
    Apple war es, die die unbedeutende Frickler-Firma Microsoft ins Anwendungsgeschäft gebracht hat. Mit "AppleSoft Basic" überstanden Gates und Allen die harten Gründerzeiten - der Altair dagegen brachte Bill nach eigener Aussage nur einen Stundenlohn von 2$ und den Jungunternehmern B.G. & S.A. nur 40.000 $ Verlust pro Nase ein. Den Programmierer Monte Davidoff, den beide eingestellt hatten um ihnen das ganze zu schreiben, konnten sie nur mit Müh und Not ausbezahlen.
    Der schon damalige Multimillionär Steve Jobs hielt ihnen persönlich immer wieder die Gläubiger vom Leibe und verschaffte beiden noch bis 1983 mehrere Millionenkredite.
    Die ersten wirklichen Gewinnbringer im Microsoft-Produktspektrum waren Word und Excel - exclusiv für den Macintosh. Vor diesen beiden Verkaufshits schrieb das damalige 100-Mann-Unternehmen MS nur rote Zahlen - *trotz* MS-DOS für den IBM-PC (das ohnehin nur ein zugekauftes Fremdprodukt war).

    Ohne Apple gäbe es kein Micro-Soft und du würdest gar nicht wissen, wer ein gewisser William Henry Gates denn eigentlich sein soll. *So* sieht's leider aus.

    Ja, dass das enorme Preisdumping am Computermarkt früher oder später auch Apple qualitätsmässig in den tiefsten Keller bringen würde, war lange absehbar.

    intel stand schon immer für "Masse statt Klasse". That's what stupid people call for.

    Ein Recaro Kindersitz für Kleinkinder bei Kaufhof: 169 €
    Genau der gleiche bei Daimler-Chrysler in Wagenfarbe: 449 €
    Denk mal selber, kann man da nur sagen.
     
  11. Soulbleed

    Soulbleed Gast

    Sorry, aber die Diskussion wird lächerlich.

    Ich hab dir bereits gesagt, ich habe ne Dose UND nen Mac und für mich haben beide gleichen Wert nur eben nicht in den gleichen Sektionen.

    Ich bin Fachinformatiker, vielleicht liegt es an meinem denken, das wohl weit weg eines normalen Anwenders liegt das ich die beiden Produkte so gegeneinader stelle.

    hmm... du konterst auf meine Konter in dem du deine vorherige Aussage selbst in Dreck zieht... irgendwie komisch, nicht?

    Auserdem bekomm man dann wenigsten einen Sitz in Wagenfarbe... den Ram bekomm man weder mit toller Mac Aufschrift noch in Gehäusefarbe...

    Warum kann man nicht kritisch beiden Systemen gegenüberstehen?
    Man kann nur wirklich absolut für ein einziges Produkt sein wenn man entweder nur eines kennt oder beide nicht wirklich kennt.
    Oder eines wirklich das absolute non plus ultra ist und das andere nix als der letzte schrot. Was aber nicht sein kann, weil beide, sowohl Mac OSX als auch WindowsXP seine vor und nachteile hat.
    Vielleicht wiegen sich diese für DICH nicht auf, aber bist du so engstirnig das du nur dich sieht oder kannst du dir auch vorstellen das nicht jeder seinen Mac oder seine Dose für genau diese zwecke nutz die du als so viel besser oder so viel schlechter bei einem oder dem anderen system deklarierst?

    Wo wir wieder bei der angesprochenen Engstirnigkeit wären...
    Sind den Windows und OS die einzigen Betriebssysteme die es auf der Welt gibt?

    Ich bastel dir ein BSD für ne Dose das garantier so gut läuft wie unser geliebtes OSX
    wenn du willst, mach ich es so, das du den unterschied Nichtmahl merkst ob du gerade OSX oder ein freeBSD benutzt (überspitzte Aussage...)
    Ich verlang dann auch 160 Euro für meine Distrie und gut ist....



    Du scheinst die zusammenhänge um die es mir geht absolut nicht zu verstehen.

    Wenn ich etwas gegen deinen heiligen Gral ähhh Mac hätte, besäße ich sicher keinen eigene und würde mir hier auch keine wund tippen, sondern würde in WindowsXP User Manier einfach meine Windowsfirewall zum blocken dieser Site bewegen und in meiner bodenlosen Arroganz sagen:

    Windows ist soooo toll und alle anderen die nicht dieser Meinung sind, sind alle dooof...

    Sprich ähnlich wie dein Auftritt hier.

    Man isses so schwer einzugestehen das Mac seine derzeitigen Aufschwung seinem Design und nicht seiner Leistung zu zuschreiben hat?

    Ich hab gluab schon 10 mal gesagt, ich spreche von HEUTE, vor 10 Jahren bitte, kein ding, ich bin Täglich wenn ich meinen G4 400 hochfahre begeistert wie toll das ding läuft.

    nur sprechen wir eben nicht von alten Kisten sondern vom heutigen stand der Technik. Mal ehrlich... ob Photoshop 2 oder 5 Sekunden brauch zum starten... das ist mir sowas von egal, solange der Filter nur schnell genug drüber läuft und da macht mein X2 4400 jeden G5 coreduo oder PPC platt. (und er war Günstiger ;) )

    Das ding ist doch, das sehr viele User die hier sagen stimmt doch gar nicht, kost genauso teuer eben nur den MacStore als Anlufpunkt kennen und denken bei Dosen gibt’s nur Aldi, MM und Saturn...

    falsch gedacht, es gibt Fachhändler wo du für ne 250Gb Festplatte nicht Sagenhafte 199€ wie im bei Geiz ist Geil, 189€ bei "Bester MM aller Zeiten" oder 500€ als Originalersatzteil von Apple (Überspitze Aussage) sondern eben nur knappe 100€ bezahlst...

    Den Profie Bereich mein ich damit gar nicht, in dem Bewegen wir uns hier auch nicht in dieser Diskussion, hier geht’s um den Consumermarket und der ist bei Apple ja wohl erst wirklich durch das tolle Design und nicht zuletzt durch den iPod entstanden.


    und woher willst du den das wissen?
    Kenst du mich, weist du was ich Täglich mit meinen Dosen oder dem Mac mache?
    Oder schliest du wieder mal von dir auf andere???

    Klar ich verstehs schon...
    Die jenigen, die sich mit Dosen beschäftigen und LEREN wie man sie richtig bedient, sind die dummen und die, die einfach etwas mehr... ok sagen wir etwas sehr viel mehr in der Anschaffung ausgeben und dafür ihr hirn nur einschalten müssen um den Powerknopf zu finden sind die intelligenten.

    Ahhhja... ok... ist was darn, geb ich dir recht, wirklich.
    Nur wenns generell so wäre, hätten wir in der IT recht wenig fortschritte zu verbuchen weil alle zufrieden wären mit dem was man ihnen vorkaut und auserdem wär ich arbeitslos :)

    axo und ganz wichtig, ich könnt nicht nachst um 1 seitenweisse mit dir streiten.

    Also können wir dich froh sein das wir Mac und Windows haben.


    Gute Nacht erstmal....
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Sorry, aber der iMac ist definitiv keine "Oberklasse".
    Und so ganz ohne Software kommen Windows oder Linux-Distris ja nun auch nicht.

    Trotzdem: Dass Macs teurer als PCs seien, war schon immer Blendwerk für Narren. Es gibt nur keine so sehr billigen Geräte am untersten aller Preissegmente. Dafür halt einige "Edelgeräte", die man im 'normalen' PC-Geschäft ganz schön lange suchen muss.

    Hier ein kleines Quiz über die Vergangenheit, in der nicht nur Macs, sondern auch NeXT Cubes, SGI Workstations, Acorn, Ebony, Sun, HP, all das "inkompatible" Zeug, ja angeblich noch viel, viiiiiel, viiiiiiiiiiel "teurer" war als der ach so "preiswerte" PC:


    1) Über welchen damals reichlich aufsehenerregenden Computer schrieb Deutschlands renommiertestes Fachblatt der IT-Branche in einem Neuheitenbericht von der "OrgaTec 1990" den folgenden Satz:

    > "....dürften angesichts der knapp 1900 DM
    > für den **???** selbst dumpingpreis-
    > gewöhnte Atari-User nachdenklich werden."

    a) Einen HighScreen AMD 386 SX mit VGA-Farbgrafik von VOBIS
    b) Den Macintosh Classic von Apple
    c) Den Amiga 2000 von Commodore


    2) Über welchen Computer wurde einige Monate später (Februar '91) in einem Artikel des gleichen Blattes das hier geschrieben:

    > " Fazit:
    > Jenseits aller technischen Faszination ist **???**
    > ein Sonderangebot. In der PC-Welt findet **???**
    > allenfalls in einem 486-EISA-Rechner ein Pendant,
    > der in gleicher Ausstattung jedoch gut das Dreifache kostet.
    > ...
    > Mit [...dem...] günstigen Preis und der praxisgerechten
    > Ausstattung kann **???** die **???**-Computer aus
    > ihrem Schattendasein befreien.
    > ...
    > Ihren Kunden kann man zum Kauf gratulieren."

    Vorgestellt wurde folgende UNIX-Workstation:

    a) Der "Amiga 3000-UX" von Commodore
    (mit AT&T UNIX Sys.V und optionalem AmigaOS)
    b) Die "NeXTstation" von NeXT
    (mit NeXTstep 2.0, dem Vorbild des heutigen Mac OS X)
    c) Der "Archimedes R260" von Acorn
    (mit RISC-iX sowie alternativem RISC OS)


    3) Und welcher Artikel wurde folgendermassen im August-Heft des gleichen Jahres angerissen:

    > " In Preis und Leistung bietet der **???**
    > den großen PCs längst schon die Stirn.
    > ...
    > " **???**, Geschäftsführer von **?????**,
    > will zumindest mit **???** in den gehobenen PC-Bereich
    > vordringen. In der Tat könnte **???*** mit [...seinem...]
    > Preis/Leistungsverhältnis so manchen Kompatiblen
    > vom Schreibtisch drängen ....

    War es ein Artikel über...
    a) Die Atari-Serie
    b) Die NeXT-Familie
    c) Den Amiga-Clan


    4) Welcher Rechner kostete 1997 fast doppelt so viel wie der vergleichbar ausgestattete (und auch vergleichbar leistungsfähige) andere?
    Wer war der teurere?

    a) Apple PowerMac 8500
    b) Peacock PC mit Pentium Pro


    Na, wer kriegt alle vier Antworten richtig gebacken?
    :)
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.905
    Komisch ist eher dass nur du das so siehst...

    Kann man. Mache ich auch.
    Aber einem PC deshalb Vorteile zusprechen... welche denn?

    Oder man kennt eben beide recht gut.
    Mein erster Mac ist 14 Jahre alt, arbeitet noch und wird genutzt.

    An meinen ersten PC aus dem Jahre '83 erinnere ich mich dagegen ebenso schaudernd zurück wie an den letzten, in den ich mindestens 100 Stunden investieren musste, bis er auch nur einigermassen befriedigend lief.
    Das war ein Athlon mit 6 PCI-Steckplätzen, bei denen man nicht mehr als drei davon nutzen konnte, sonst fror er früher oder später einfach ein.
    (Und das war ein PC aus sogenannten "Qualitäts"-Komponenten, kein WischiWaschiBummsi...)

    Du hast es versäumt, die Vorteile von XP zu *benennen*.

    Sind nasse Klopapierrollen von Hakle etwa wertvoller als die von Aldi?

    Na mach mal. Möchte ich sehen.

    Schwatz nicht. Leg los, Alter. Mach das.

    Fürs Display-PostScript gebe ich dir drei Jahre, drei weitere für einen adäquaten QuickTime-Ersatz und für die Substitute zu CoreAudio, CoreGraphics und CoreVideo schlage ich nochmal vier Jahre Entwicklungszeit drauf.
    In zehn Jahren schaffst du's also bis zur ersten Alpha-Release, ja?

    Nee. Ich bin ja doof, hab doch nur'n Mac...

    Hey! Du kennst dich ja richtig aus!
    Du benutzt eine Firewall, um den Zugang zu einem Webserver zu blocken?
    Wow, du bist ja *echt* vom Fach.
    Ich hätte da halt eigentlich nur /etc/hosts editiert, aber wenn ich das so falsch mache... erklär mal, wie geht denn das richtig...?

    Und, weil du es erwähnst...
    ...gibt's denn jetzt schon eine FW für XP, die auch hält was sie verspricht?

    Mac OS X würde die Kassen auch dann klingeln lassen, wenn man's in einem Schuhkarton laufen liesse.
    Macht man nur nicht. Gottseidank.

    Klar.
    Aber nur bis du mal wieder 5 Tage und Nächte am frickeln bist, weil mal wieder irgendein Treiber sich nicht mit irgendeiner anderen Hardware verträgt und erst mal *gar nichts* mehr geht.
    Oder nur noch gelbe Streifen durchs Bild laufen, weil die tolle Super-Radeon zum Sonderpreis nur ein frisiert umettikettierter Schwindel aus Taiwan war und abgeraucht ist.
    Oder wenn mal wieder deine Registry explodiert ist und du erst mal 3 Tage beschäftigt bist, ein neues, frisches System aufzusetzen.

    Dann sind deine 0,7 Sekunden Geschwindigkeitsvorteil irgendwie den Bach runter...

    Ach was. Es gibt doch auch noch Alternate, Reichelt, Dell und den Kramladen um die Ecke...
    (...wo der Besitzer auf der Wühlkiste mit den Prozessoren sein Feldbett aufschlägt, wenns dunkel wird...)

    Genau. Wenn du die Adressen dieser tollen "Fachhändler" brauchst, schau *nicht* in die gelben Seiten.
    Die kommen nämlich nur jährlich neu raus und sind damit nie und nimmer aktuell genug, was da drin steht ging vor 6 Monaten schon pleite und die Garantie leistet der Gerichtsvollzieher.

    Wenn du diese Art von "Fachhändlern" suchst, stell dich einfach vor das örtliche Amts- oder Landesgericht, und fang' die Leute mit den hochroten Köpfen ab, die da raus kommen. Die nennen dir die Adressen sicher sehr gerne. Halte dir aber sicherheitshalber die Ohren zu - die Leute sprechen manchmal sehr laut...

    Du meinst die Inginiöre?

    Exakt.
    Der eine kauft sich billige Gebrauchtwagen und hat ständig schwarze Finger, der andere kauft sich einen Neuwagen ... und fährt einfach.
    Jeder wie er's braucht.
     
  14. Soulbleed

    Soulbleed Gast

    in der Tat ist nicht die Firewall für das blocken der Site zuständig... man verzeihe mir diesen Patzer (oder auch nicht)

    Aber das ist ja für dich nur ne Bestätigung das ich als Dosen user zu dumm bin das eine von dem anderen abzugrenzen bzw zu unterscheiden.

    Und wegen dem BSD... siehst du, wiedermal spreche ich von Äpfeln du von Birnen.

    Ich wär dafür diese Unterhaltung per icq, email oder pm weiter zu führen, das ganze hat nichts mehr mit dem topic zu tun....


    gruß
     
    #14 Soulbleed, 16.02.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.02.06
  15. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin,

    Kann es sein, dass die Diskussion in irgendeine Art OT geworden ist?
    Wie wär es mit nem neuen Entlosthread zum Thema Heute schon gebashed?

    Salute,
    Simon
     

Diese Seite empfehlen