1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

QuickTime in iMovie HD importieren / 4:3 nicht 16:9

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von iem, 14.08.06.

  1. iem

    iem Gast

    Hallo,

    ich möchte QuickTime Filme weiterverarbeiten und sie daher in iMovie HD öffnen.

    Das Problem hierbei ist das iMovie mir aus den 4:3 Format der QuickTime Filme ein 16:9 macht. Die Bilder sind also gestaucht.

    Kann mir jemand weiterhelfen wie ich dieses Problem beheben kann.

    Danke

    iem
     
  2. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo iem,

    Du solltest einfach mal beim Anlegen eines neuen Projectes auf "Videoformat" (mit 'nem kleinen Pfeil davor), unten, im dabei erscheinenden Dateirequester klicken und dort ein Dir genehmes Format auswählen (zB. DV und nicht DV "Breit").

    Viel Glück,

    Aron
     
  3. iem

    iem Gast

    Hallo Aron,

    das habe ich natürlich alles schon ausprobiert. Doch bei allen Formatvorlagen wird aus dem 4:3 QuickTime ein 16:9 Bild. Der Fehler liegt also irgentwo anders.
    Trotzdem vielen Dank für deinen Beitrag

    iem
     
  4. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo iem,

    hm, dann muß ich passen. Ich hab mir eben das erste mal iMovie ein wenig intesiver ( unter der Maßgabe Dein Problem zu finden ;) ) angesehen. Ich finde, außer der von mir eingangs bereits genannten Einstellmöglichkeit, innerhalb des Programms keine weiteren Optionen um Einfluß auf das Ausgabe- respektive Vorschauformat zu nehmen.

    Ein normaler PAL DV Clip (720 x 576) wird, nachdem ich bei "Neues Projekt" "DV" auswähle, hier in seinem ursprünglichen Seitenverhältnis importiert und in der Vorschau auch ebenso dargestellt.

    Einzige Idee die ich habe: Evt. sind die von Dir importierten Videos mit einer fehlerhaften Formatangabe versehen, so das iMovie (das diese ggf. auswertet) sie staucht/dehnt.
    Hast Du's mal mit einem anderen Programm versucht? Testweise kannst Du Dir ja mal "MPEG Streamclip" (http://www.macupdate.com/info.php/id/15466) herunterladen und installieren (ist frei) und Dein Quellmaterial damit öffnen, mal sehen was da passiert.
    Evt. auch mal (sofern QuickTime PRO vorhanden) die Quellclips in QuickTime öffnen und die entsprechenden Informationen auslesen (<Apfel> + <i>).


    Viel Glück,

    Aron
     

Diese Seite empfehlen