1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programmieren aber was?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Quobor, 09.06.06.

  1. Quobor

    Quobor Gast

    Nabend beisammen.
    Ich habe vor kurzem auf OSX gewechselt und will nun meine Hobbyprogrammiererei fortsetzen. Im Bereich PHP bin ich mittlerweile im Profibereich. Auch in Java hab ich schon einiges realisiert, ein wenig auch in C++, aber noch nichts Ernstes.
    Auf Windows war das Entwickeln recht einfach:
    IDE runterladen, installieren und losprogrammieren.

    Auf Mac, so habe ich gehört gibt es eine Fülle von Sprachen, die ich schreiben kann. Teils mitgeliefert und teils nicht.
    Da ich bis auf weiteres von php die Nase voll habe und mich damit eher dem Desktopbereich widmen will, suche ich nun nach einer Sprache, die den oben genannten ähnelt, was allerdings nicht das Wichtigste ist.
    Ich achte besonders auf einen gewissen komfort, so habe ich mir mal python angesehen, allerdings kann ich keine vernünftige IDE finden, die nach dem obigen Prinzip funktioniert und einige Features wie Code Completition mitliefert.
    Was ich nun bräuchte wäre jeweils eine kleine Empfehlung deiner Lieblingssprache inklusive Vor- und Nachteile und evtl ein paar Infos über Umfang, Schwierigkeit, Platform und Umfang (Librarys, Möglichkeiten, etc). Und natürlich eine IDE? ;)
    Ich danke im Vorraus für jeden Beitrag.

    gruß Q.
     
  2. Naja IDE halt xCode... wird von Apple ja direkt mitgeliefert... Sprache wäre Objective-C... wenn du C noch nicht kannst, lern das vorher! ;)

    Damit kannst du recht bald recht gute Ergebnisse erzielen!

    gruß
     
  3. Quobor

    Quobor Gast

    C ist kein Problem, hast du vielleicht ein Buch oder gutes Tutorial im Kopf?
    Nicht zu C sondern zu XCode, bzw. einem SDK. Eine Art Kochbuch, Beispiele, etc.
     
  4. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Mit X-Code (Kostenlos bei Apple runterladbar) gibt es eine sehr gute C(verschiedene dialekte) IDE …

    Java läuft auch gut auf den OS-X-Macs - verschiedene IDEs von Eclipse (umsonst) bis IntelliJ (nicht Preis- aber ihr Geld wert) gibt auch …

    ~

    und noch am Rande bemerkt: Für Mac gibt es nicht mehr Sprachen als für Windows-PCs :)
     
  5. Quobor

    Quobor Gast

    Das ist jetzt Cocoa, was darf ich darunter verstehen? Einen C-Dialekt?
    Puhh, ich habe mich mal an diese doc herangewagt und die app nachprogrammiert. Das ist ja sowas von kompliziert ...
    Klicken hier, ziehen da und dann noch die Syntax mit den vielen geschweiften Klammern. Wenn so Cocoa aussieht ist's wohl nichts für mich.
    Unter diesen Umständen werde ich wohl bei Java bleiben.

    p.s. hat xcode codeCompletition. & mit welchen Sprachen kann ich sonst noch Desktopanwednungen schreiben?
     
    #6 Quobor, 09.06.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.06.06
  6. Cocoa ist ein Framework dass Apple zur Verfügung stellt, genauso wie Carbon!

    Naja man gewöhnt sich dran! ;)
     
  7. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Sinnvoll? Gar nicht. Neue Programme sollten mit Objective-C + Cocoa geschrieben werden. Java kannst Du für Desktop Anwendungen vergessen und jetzt noch Carbon + C++ lernen lohnt sich nicht mehr, das ist nur für Alt Applikationen aus MacOS 9 Zeiten von Interesse.
     
  8. KayHH

    KayHH Gast

  9. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde Objective-C irgendwie häßlich. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit Cocoa-Applikationen in C++ zu schreiben? In Java soll es ja irgendwie möglich sein.
     
  10. lamy

    lamy Cox Orange

    Dabei seit:
    12.05.06
    Beiträge:
    98
    Jemand könnte ein vernünftiges Bomberman für Mac programmieren ;)
    Völlig ohne Schnickschnack, nur die beiden Extras fürs mehr Bomben legen und "Explosions-Erweiterung" ;)

    Viel Spaß.
    Hab ich mal per Delphi und Pascal realisiert - aber das geht nach meinem Switch wohl nicht mehr ;)
     
  11. seiya

    seiya Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    335
  12. JanE

    JanE Gast

    Das schöne an Cocoa ist ja, dass man recht schnell und einfach große Teile des Programms zusammenstellen kann, ohne auch nur eine Zeile Code zu schreiben. So geht das ganze recht flott. Objective-C ist eine nette Sprache, wenn man sich dran gewöhnt hat. Programme, die nur auf dem Mac laufen sollen, sollten wohl ruhig mit Cocoa entwickelt werden.
    Alternativ bitet sich Java an. Die Programme lassen sich dann leichter auch auf Windows portieren. Du kannst ja mal damit anfangen, deine alten Java-Programme in OS X zu integrieren. Apple bietet ein Paar nette Möglichkeiten, damit Java-Programme von Cocoa-Programmen kaum zu unterscheiden sind.
    Reine Cocoa-Programme sind aber leichter zu entwickeln.
     
  13. Andy001

    Andy001 Gast

    es gibt doch tausende flash versionen!!
     

    Anhänge:

  14. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    Nein, da die API in Objective-C ist, du kannst aber die unteren Schichten in C++ schreiben und den Objective-C++ Compiler dafür nutzen. Aaaaber die ganzen Cocoa Sachen müssen Objective-C sein.

    Java für Cocoa einzusetzen ist auch keine gute Idee, das wird bald Geschichte sein. Näheres dazu auf Apples Seiten.
     

Diese Seite empfehlen