1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Programmen Zugriff aufs Internet verweigern

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von jungbunzlav, 03.10.06.

  1. jungbunzlav

    jungbunzlav Boskoop

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    40
    Moin!

    Ich wollte mal fragen, ob man bei Mac OS X Programmen den Zugriff auf das Internet verweigern kann? Bei Windows gibt es da ZoneAlarm als Freeware-Firewall... Gibt es derartiges als Bordmittel oder als freie Lösung?

    Gruß J
     
  2. MACRASSI

    MACRASSI Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    1.754
  3. jungbunzlav

    jungbunzlav Boskoop

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    40
    danke für den tipp... gibt es auch eine freeware-lösung in dem bereich?
    wie steht es mit freeware firewalls für mac os x?
     
  4. Firewall gibt es im OS X auch, Systemeinstellungen | Sharing | Firewall. Bzgl. LittleSnitch, sowas nur Freeware gibt es nicht. Aber auch LittleSnitch haelt nicht alles auf, soll ja Programmierer geben die um LittleSnitch "herumprogrammieren".

    Ich verstehe sowieso nicht warum alles immer Freeware sein muss.
     
  5. jungbunzlav

    jungbunzlav Boskoop

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    40
    Muss es ja nicht ;) Aber wenn es was gibt, ist doch gut, oder?! Ich weiss nur, dass es für andere Plattformen "kostenneutrale" Lösungen für mein Problem gibt und wollte nur mal wissen, ob es das für MacOS auch gibt...

    Aber Gegenfrage: Warum muss denn Deiner Meinung NICHT alles immer Freeware sein?! Wenn jemand Spaß daran hat etwas zu Programmieren und das der Community frei zur Verfügung stell ist doch wunderbar! Ich persönlich nehme solche Geschenke gerne an :cool: - gibt immerhin genug Software die was kostet und teilweise nur halb so viel Leistet wie Freeware... Als Beispiel nenne ich nur Windows, für das man eine ganze reihe an Tools braucht damit man damit erstmal sicher und komfortabel arbeiten kann ;)
     
  6. Also ist Mac OS X Freeware oder worauf willst du hinaus? Es gibt nicht nur die Version die neuen Macs beiliegt sondern auch eine Kaufversion vom OS X.

    Warum nicht immer alles Freeware sein muss? Weil hinter jedem Programm auch ein Entwickler sitzt, der vielleicht auch von etwas leben will. Klar gibt es auch Entwickler die das nicht Hauptberuflich machen aber vielleicht neben dem Studium oder aus sonstigen Gruenden. Wenn der Entwickler seine Software kostenfrei zur Verfuegung stellt ist dies natuerlich schoen aber fuer mich keineswegs selbstverstaendlich oder Voraussetzung.

    Die Kaufentscheidung richtet sich bei mir primaer danach welche Applikation die von mir gestellten Anforderungen am Besten erfuellt und danach schaue ich erst auf den Preis. Wenn die Software ein paar hundert Euro kostet schaue ich mich halt nach Alternativen um, wenn mir die Software gefaellt darf sie gerne auch 50+ Euro kosten.
     
  7. jungbunzlav

    jungbunzlav Boskoop

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    40
    :) mit der antwort kann ich leben und stimme überein ;)
     

Diese Seite empfehlen