1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Programme passwortschützen?

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von xeres, 25.03.07.

  1. xeres

    xeres Gala

    Dabei seit:
    13.10.05
    Beiträge:
    50
    Hallo!
    Ich suche nach einem Tool, das mich beim Öffnen eines Programms zwingt, ein Passwort einzugeben.
    Mit der Kindersicherung funktioniert das auch nicht, da man damit Programme entweder öffnen kann oder nicht.

    Bitte um Hilfe!
     
  2. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Ich kenne jetzt kein spezielles Programm dafür, aber man könnte es so anstellen:

    - Du erzeugst mit dem Festplattendienstprogramm eine verschlüsselte Image-Datei in der gewünschten Größe.
    - Dann das gewünschte Programm in das Image verschieben.
    - Vom Programm ein Alias erzeugen.
    - Image "auswerfen"

    Immer wenn du jetzt das Alias öffnen willst wird das Image geöffnet, natürlich erst nach Eingabe des Passwortes. Haken an der Sache: Wenn man das Kennwort irgendwann mal im Schüsselbund speichert ist der Gag natürlich hinfällig...
     
  3. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Je nachdem, zu welchem Zweck du sowas brauchst, kannst du ja auch überlegen, einen neuen Account einzurichten und das problematische Programm dort oder bei deinem Standardaccount in den Applications-Ordner zu legen (also nicht in /Programme, sondern in [Home]/Applications - falls es den Ordner noch nicht gibt, kann man ihn anlegen). Dann je nach Bedarf noch den "schnellen benutzerwechsel" erlauben.
     
  4. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.252
    1. Erstens eine neu POSIX Gruppe einrichten
    2. Alle Personen, die diese Programme ausführen können sollen dieser Gruppe zuordnen
    3. Alle Programme die Du schützen willst dieser Gruppe zuordnen und die Ausführbarkeit auf diese Gruppe beschränken, letzteres erfordert einen Einsatz der Shell, da Apple im Finder dafür keine Möglichkeit vorgesehen hat.
     
  5. xeres

    xeres Gala

    Dabei seit:
    13.10.05
    Beiträge:
    50
    danke für die antworten!
    durch die letzten beiden antworten ist es aber, meines wissens nach, nicht möglich den zugriff zu programmen per passwort zu schützen

    gibts dafür keine möglichkeit außer einem image?
     
  6. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Dur ch die letzten beiden Möglichkeiten ist es natürlich möglich, Programme per Passwort zu schützen, weil sie nur von einem bestimmten Benutzer benutzt werden können. Wozu sollen alle Leute am gleichen Benutzeraccount rumspielen dürfen, wenn du hinterher dann einzelne Programme ausgrenzen willst (und als nächstes willst du dann sicher auch einzelne Ordner und Dateien verschlüsseln und per Paßwort schützen), da ist es doch besser, den konsequenten Weg zu gehen, und gleich jedem Benutzer seinen eigenen Zugang zu geben.
    Aber wenn man's unbedingt umständlich haben will....
     
  7. xeres

    xeres Gala

    Dabei seit:
    13.10.05
    Beiträge:
    50
    Es wär als Kindersicherung für meine kleine gedacht.
    Sie soll zB. so am Computer arbeiten dürfen, aber nur ins Internet, wenn schnell ein Passwort eingegeben wird. Sonst verbringt sie dort viel zu viel Zeit..

    Hoffe ihr versteht, was ich meine!
     
  8. Eine Regelung wie lange man zum Beispiel im Internet sein darf, wird es meines Wissens nach erst mit Mac OS 10.5 (Leopard) geben. Angekuendigt ist Leopard laut Apple fuer das Fruehjahr 2007, ich denke bis Juni wird der Leopard veroeffentlicht werden.
     
  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Der Internetzugang funktioniert doch normalerweise programmunbhängig mit einem Paßwort.
     
  10. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Den Internetzugang würde ich am Router begrenzen.

    Mal abgesehen davon: Was meinst Du, wie lange Dein Passwort geheim bleibt, wenn die quengelnden Kleinen neben Dir hocken und Dir beim Eintippen auf die Finger gucken...
     
  11. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Hmmh...

    ... ich bin gegen digitale Restriktionen und für soziale. Das heißt: Erziehung statt systemtechnisches Verbot. Es gibt keine sicheren Mauern, wenn Du verstehst, was ich meine.

    Kinder sind, ob man es glaubt oder nicht, junge Persönlichkeiten für sich. Das heißt, dass die sich im Grunde genauso verdösbattelt vorkommen wie ein Erwachsener, wenn sie etwas nicht dürfen. Das "Warum" sehen beide auch gleichschwer ein.

    Ich würde besonders bei einem Kind, das lernen soll mit Freiheiten umzugehen, auf direktes Betreuen setzen. Kindersicherungen sind _meiner Meinung_ (die kann sehr eigen sein) nur sinnvoll bei Behinderten oder Geistesgestörten. Alle anderen Menschen haben eine Lernfähigkeit die man lenken sollte.

    Ich mein... mal ehrlich. Wer hat nicht herausgefunden wo die Süßigkeiten früher versteckt waren... :)
     

Diese Seite empfehlen