1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Internet! Router D-Link 604

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von hibachi, 11.04.06.

  1. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    Guten Tag!
    Ich habe Probleme mit meinem Internet (hatte schonmal gepostet, dann aber aufgegeben: Link)
    Nun konnte ich das Problem weiter eingrenzen: Der Router ist Schuld ODER Mac OS X.

    Hauptsächlich geht es darum, dass einige Internet-Seiten bei mir nicht laden oder sehr lange dazu brauchen. Das Problem tritt jedoch nur auf, wenn ich mit Hilfe eines Routers verbinde. Der Router (D-Link DI-604), den ich verwende, ist so konfiguriert, dass er feste IPs zuweist, da noch ein weiterer Computer (Windows XP-Kiste) im Netzwerk hängt. DHCP ist beim Router deaktiviert. Komisch ist auch, dass der Windows-Rechner, der ja auch am Router hängt, jede Seite problemlos öffnet, der Mac dies aber nur tut, wenn ich ihn direkt mit dem DSL-Modem verbinde, und dann über PPPoE meine Zugangdaten eingebe.
    Daher tippe ich auf den Router als Fehlerquelle, wobei ich nicht ausschließen möchte, dass Mac OS X auch eine Fehlerquelle sein könnte. Ich hab mal meine Einstellungen unter Netzwerk -> Ethernet -> TCP/IP angehängt. Nur für alle Fälle.

    Hat jemand eine Idee, wie ich das in den Griff bekomme?
    Ich habe sogar schon Tiger auf einer Firewire Platte installiert, um zu schaun, ob es dann besser funktioniert, leider keine Besserung!

    Vielen Dank schonmal für alle Vorschläge!
    Grüße,
    hibachii


    Netzwerk-Konfiguration.png
     
  2. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Also wenn du schon komplett mit manuellen Eingaben arbeitest, was ich nicht verstehe, warum, dann solltest du bei deinem DNS-Server unter OSX den DNS deines Providers eintragen. So ist für deinen Mac der Router der DNS und wenn der Router es nicht richtig schafft, die Adressen richtig aufzulösen, kann es schon mal haken.

    Aber warum hast du kein DHCP eingeschaltet im Router? Die Windowskiste kannst du doch auch auf DHCP stellen!?

    Carsten
     
  3. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    Hatte ich mir irgendwie so erklärt, dass wenn ich sowieso beiden Rechnern fest IPs zuweise, dass ich dann den DHCP im Router abschalten kann. Welcher Vorteil hätte ich denn von einem eingeschalteten DHCP-Server am Router?
    Ich versuche nun erstmal die DNS Adressen meines Providers rauszufinden..
     
  4. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    yippie! Problem gelöst!!

    Ich erkläre dich, nomos, hiermit zu meinem persönlichen Helden.

    Vielen, vielen Dank!

    Grüße,
    hibachii
     
  5. Danyow

    Danyow Gast

    Z.B., daß man den DNS-Server nicht manuell einstellen muß :p
    Wenn z.B. Dein Provider seine Netz-Infrastruktur derart umstellt, daß sich die IPs der Nameserver ändern, dann stehst Du wieder vor dem selben Problem und fragst dich "warum".
    Da Dein Router aber über mit jeder Einwahl beim Provider die aktuellen Einstellungen übermittelt bekommt, bräuchtest Du Dich darum nicht mehr zu kümmern:
    Du hast eine zentrale Stelle an der Du Änderungen vornimmst, die sich dann automatisch auf alle Clients entsprechend auswirken - das mag bei zwei Clients keinen großen Unterschied bedeuten aber so ab fünf Rechnern, die am besten alle unter möglichst unterschiedlichen Betriebssystemen laufen, wird es ziemlich lästig, das überall von Hand einzustellen.
    Mit DHCP ist das schön überschaubar und feste IPs kannst Du den Rechnern gemäß Ihrer MAC-Adressen auch vom Router aus zuweisen.

    D
     
  6. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @hibachi...... also, ich will dich ja nicht enttäuschen, aber schau mal bitte in deinem aller ersten Thread dazu meinen ersten Beitrag an. Was hast du daran nicht verstanden? Ich hatte dir das doch schon am 02.03. geschrieben, das du mal deine DNS Einstellungen überprüfen sollst. Naja, aber immerhin hast du es jetzt geschafft.
    Warum auch einfach machen, wenns schwerer auch geht....

    so long....
     
  7. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    Ich hatte die Information, dass es völlig ausreicht, einfach die IP vom Router bei "DNS" einzutragen. Daher hatte ich mir nicht mehr viele Gedanken darum gemacht. Man lernt nie aus und ich bin neu in der Mac-Branche ;) Nicht böse sein, das nächste Mal höre ich sofort auf deine Worte!

    Die Geschichte mit DHCP und DNS werde ich umstellen, so dass ich keinen Stress mehr hab, wenn der Provider mal die DNS-Adressen umstellt.
    Reicht es dann aus, den DHCP-Server im Router einfach wieder zu aktivieren? Die Adressen von den Rechnern hab ich - wie gesagt - eh schon von Hand eingegeben. Oder muss ich dann mehr ändern?

    Grüße,
    hibachii
     
  8. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Kein Thema. Hauptsache es geht jetzt.

    Du musst dann bei deinen Rechner in den Netzwerksettings auch auf DHCP umstellen oder auf DHCP mit manueller Adresse. Bei der letzten Wahl kannst du den Rechnern eine feste IP geben, den Rest wie Router und DNS bekommen sie dann vom Router, wenn bei diesem auch DHCP eingeschaltet ist.

    Carsten
     
  9. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @hibachi....

    macht doch nichts.... nur hats mich ein wenig irritiert....

    so long....
     
  10. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    Hallo,
    jetzt hab ich das Problem, dass wenn ich DHCP am Router wieder aktiviere und beim Mac auf "DHCP mit manueller Adresse" umstelle, ich keine Verbindung mehr bekomme. Die Daten "Teilnetztmaske" und "Router" werden nicht automatisch aktualisiert, zwar kann ich online sein mit der option "DHCP", aber dann hab ich keine feste IP am Mac mehr und gerade das soll ja sein!

    Bild 1.png
     
  11. rkoerner

    rkoerner Gast

    versuchs mal im router drinnen mit der ip-Zuordnung

    Hallo in die Runde...

    bei mir (auch mit einem Mac und einem PC am dlink-Router) hat sich die Einstellung bewährt beide Clienten normal auf "dhcp beziehen" zu stellen - aber im Router drinnen dem jeweiligen Clienten eine feste ip-Adresse zuzuteilen. Und zwar werden sie anhand ihrer MAC-Adresse identifiziert.
    (Dies geschah bei einem Freund vor längerer Zeit - somit weiss ich leider nicht mehr auswendig unter welchem Menupunkt im Router diese fixe ip-Zuordnung zu finden war... sorry...)

    Viel Glück :)

    Roland
     
  12. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    hmm, eigentlich ist es unerheblich ob man mit dhcp online geht oder mit statischen adressen.
    im normal fall wird bei einer konfig. mit dhcp die ip, die subnetmask und der dns vom server automatisch vergeben.
    wenn jemand keine statischen ip's benötigt ist dieses verfahren das empfehlenswerte, weil man sich um nichts weiter kümmern muss.

    wenn jemand zwingend eine statische ip an einem client benötigt aber die anderen keine benötigen kann er auch dhcp mit manueller adresse einstellen, muss dann aber die restlichen angaben selber ausfüllen.
    diese einstellung ist also interessant wenn man einen mischbetrieb fahren will.
    hier reicht es dann als dns die ip des routers einzutragen, da er ja vom isp eine gültige dns-server adresse bekommen hat und den namen auflösen kann.
    (dies funktioniert jedenfalls so bei devolo, netgear, avm, lancom und t-sinus geräten.)

    wenn jemand ausschliesslich statische adressen verwenden will muss er sich bei allen stationen darum kümmern, daß die adressen nicht doppelt vergeben werden, der router im gleichen sub-netz liegt und jeder client die richtige subnetmaske und den dns-server eintrag hat.
    dies sind in der regel aber einmalige einstellungen.
     
  13. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    was ist das für ein konstrukt ? ;)
    natürlich wird jede ip-adresse über das arp und die mac-adresse aufgelöst.
    in dem von dir geschilderten fall, wobei mir absolut kein router einfällt bei dem man dem client eine ip zuweisen kann, macht dhcp gar keinen sinn.
    da kann man dann auch direkt auf statische ip umstellen. ;)
     
  14. Hola...

    "statisches DHCP" macht z.B. dann Sinn, wenn du zwar DHCP verwenden willst (damit das Netz leicht erweiterbar bleibt oder was weiß ich), aber sicherstellen willst, dass dein Fileserver z.B. immer die gleiche IP bekommt.

    Wie sinnvoll das alles, bzw. DHCP im normalen Heimbetrieb allgemein ist, ist sowieso eher geschmackssache! :)

    greetz
    the-lancer

    PS: statisches DHCP wurde bisher von allen meinen WLAN Routern unterstützt, i.e. Netgear und vormals d-link...
     
  15. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    wie ich ja auch schon im beitrag darüber schrieb. :)

    nur das konstrukt, daß ich im router den clients die ip fest zuweise, anstelle sie im client fest zu hinterlegen und im router dhcp freizuschalten habe ich noch nicht gesehen.
    ich habe noch keine dlink router in den händen gehabt. kann man dort über die mac den clients feste ip's zuweisen ???

    konnest du deinen router mittlerweile anpingen, lancer ?
    oder stellt er sich noch immer tot ?
     
  16. rkoerner

    rkoerner Gast

    also bei dlink geht das

    Und es hat sich super bewährt.
    Denn... die Compis sind so am unkompliziertesten zu konfigurieren. Einfach dhcp einschalten und alles läuft. Aber anstelle eine "zufällige" ip zu erhalten kriegt man vom router "dynamisch" immer dieselbe.
    Halb manuell oder manuelle EIntragungen sind (finde ich) Fehleranfälliger. Und mit OSX gings so immer am besten.
    Und ja - in dlink kann man einen Clienten anhand seine MAC-Adresse identifizieren und dann ihm eine vorgegebene ip zuteilen.
    Und alles wird nur an einem Ort - dem Router - erledigt. Ist doch praktisch - oder?

    Das dies andere Router nicht können ... aha... wusste ich nicht...:oops:
     
  17. hehe der versteckt sich glaub ich vor meinen Ping Paketen! Ich glaub ich werd doch demnächst lieber die ca. 50€ für Parallels ausgeben! Für ein bißchen Webseitentesten und so wird das schon reichen! :)
     
  18. Danyow

    Danyow Gast

    Ehrlich gesagt kann ich mir kaum vorstellen, daß andere Router das NICHT können sollen - es sei denn, es ist echt der allerletzte 3,50€-Billig-Schrott...
    Okay, ich kenne da noch so einen komischen OpenCom Router, der damit (und mit so ziemlich allem anderen auch) so seine liebe Müh' und Not hatte, aber selbst bei dem Drecksding konnte man nach einem Firmware-Update solche Geschichten einstellen...

    War halt unter "Profi Einstellungen" oder sowas versteckt...

    D
     
  19. skywalker

    skywalker Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    06.06.05
    Beiträge:
    917
    na ich würde z.b. lancom und avm nicht unbedingt als 3.50€-billig-schrott einordnen....
     

Diese Seite empfehlen