1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Probleme mit Benutzer-Rechten

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von waschbear, 29.03.06.

  1. waschbear

    waschbear Gast

    Hallo zusammen !

    Ich habe da ein Problem mit Benutzerrechten, das mir nicht ganz einleuchten will:

    Zunächst mal: Aus der Windows-Welt kennt man ja die Eigenschaft, dass Dateien, die von einer CD/DVD auf die Festplatte kopiert werden, auf dieser als Schreibgeschützt abgelegt werden. So weit so gut. Hier kann man ja im Eigenschftendialog das "Schreibschutz"-Flag herausnehmen und alles ist gut.

    Jetzt habe ich vor kurzem Dateien auf meiner Arbeits-Dose gesichert und auf meinem Mac wieder abgelegt. Selbe Situation. Die Dateien lassen sich nicht editieren. ( Ich wollte den Dateinamen umändern )

    Problem Nr. 1: Das die Dateien schreibgeschütz sind, lässt sich nicht im Informationsdialog aufm Mac feststellen. ( Das Geschützt-Flag ist hier nicht gesetzt ). Jedoch ist in dem Detailabschnitt vermerkt, dass ich der Besitzer bin und nur Leserechte habe. Ok. Dachte ich mir, erweitere ich die Rechte auf lesen und schreiben. Anshließens konnte ich jedoch immer noch nicht den Namen der Datei ändern o_O.

    Also ab ins Terminal und ´n ls -l in dem betreffenden Verzeichnis:
    -xrw-rw-rw marc marc ... DATEINAME
    Das sieht doch nach meinem Geschmack super aus. Ausführ- Lese und Schreibrechte, ausserden bin ich der Besitzer.

    Problem Nr.2: Als letzte Möglichkeit dachte ich mir, "kopier´die Datei manuell im Terminal an eine andere Stelle, dann müsste es auf jeden Fall klappen".... Und so war es auch. Nachdm ich die Datei per cp-Befehl in einen anderen Ordner kopiert habe, konnte ich die Datei problemlos umbenennen, aber auch hier gab ein ls -l wieder nur
    -xrw-rw-rw marc marc ... DATEINAME
    aus. ???

    Und noch eins: werden die Benutzerrechte der Quelldatei verändert beim kopieren, obwohl diese nicht bewegt wird ?

    Was ist los mit den Benutzerrechten auf OS X ? Kann mir vielleicht jemand sagen, ob ich einen Denkfehler habe, oder ein wichtiges Detail übersehen habe ?

    Danke im voraus !
    Marc
     
  2. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Also eigentlich solltest du in den Informationen der Datei unter Details eine Enstellung finden, wo mit du das einstellen kannst, vielleicht musst du dafür einmal auf das Schloß klicken...
    Sonst probier mal: Terminal, dann chmod 777 /Vollständiger/Pfad/zur/Datei.doc
     
  3. waschbear

    waschbear Gast

    Das mit dem Schloss habe ich ausprobiert. Es hat sich nicht auf das Ergebnis ausgewirkt.
    ´N changemod 777 kann ich natürlich machen, aber es erklärt nicht, warum exakt die selbe Rechte-Ausgabe im Terminal in zwei unterschiedlichen Verzeichnissen im Finder sich unterschiedlich auswirkt...
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Das ist normal. Der Schreibschutz auf ISO-CDs ist in Unix über die Dateirechte geregelt. Der Schreibschutz auf FAT-formatierten Festplatten oder USB-Sticks dagegen über das "Geschützt"-Flag.
    (Beschwer' dich darüber bei den Erfindern von DOS und ISO 9660... o_O )

    Sag ich doch. ;)

    Auch das ist normal. Denn um den NAMEN einer Datei zu ändern, musst du nicht auf deren INHALT zugreifen. Allerdings ändert sich der Inhalt des ORDNERS, in dem sich die Datei befindet. (!!!)
    Also brauchst du Schreibrecht für den *Ordner*, wenn du Namen einer Datei darin ändern willst...nicht für die Datei selbst - denn die wird ja gar nicht verändert. Die heisst danach nur anders...

    Klingt im ersten Moment unlogisch, ich weiss. Ist es aber gar nicht. Nur etwas unerwartet. :)

    Wie erwähnt: Sieh dir den Ordner an, in dem die Datei steckt...da steckt der Unterschied.

    Nein, natürlich nicht. Nur der Eigentümer (und u.U. auch die Rechte) der *Ziel*datei sind evtl. nicht mehr mit dem Original identisch. Bei einer Kopie handelt es sich schliesslich um eine *von dir* neu erstellte Datei, also bist auch du der Eigentümer der Kopie, egal wem das Original gehörte.

    (Die Rechte werden zwar übernommen, allerdings schlägt hier eine restriktive Maske zu (die "umask"), die dich vor zu grosszügig vergebenen Rechten abhalten soll. Was in der umask nicht erlaubt ist, wird gesperrt.)

    :) Das Detail hat einen Namen: UNIX. Alles im grünen Bereich.
     
  5. waschbear

    waschbear Gast

    Phantastisch ! Vielen Dank für diese Antwort. :)
     

Diese Seite empfehlen