1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit Server-Zertifikat

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von seppfett, 27.12.05.

  1. seppfett

    seppfett Macoun

    Dabei seit:
    01.05.05
    Beiträge:
    123
    Hallo,
    habe einen PB 12" mit Tiger (deutsch) und Entourage (englisch). Für mein Email habe ich einen Mail-Server auf Linux. Mein Problem ist, dass ich nicht weiss wie ich das Zertifikat vom Mail-Server unter OSX oder Entourage installieren muss. Habe es versucht mit dem Microsoft Zertifikat "installierer" und direkt unter OSX.
    Ich kann zwar auf den Server nach einer Warnung zugreifen und habe alle Emails dann auch unter Entourage zur Verfügung, jedoch nervt die Warnung bei jedem Öffnen von Entourage: "Unable to open a secure connection to "server" because the correct root certificate is not installed". Ich bin mir sicher, dass das Zertifikat gut is, da es unter Linux und Windose läuft.

    Hat jemand Erfahrung mit diesem Problem - und möglicherweise eine Lösung? o_O
     
  2. seppfett

    seppfett Macoun

    Dabei seit:
    01.05.05
    Beiträge:
    123
    Vielleicht hat ja in der zwischenzeit jemand ne idee....:-[
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    Schlüsselbund.
     
  4. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Im Normalfall reicht es aus, das Zertifikat per Doppelklick zu öffnen: Du wirst dann gefragt, zu welchem Schlüsselbund es hinzugefügt werden soll. Anschließend kannst Du individuelle Einstellungen vornehmen (z.B., ob dem Zertifikat immer vertraut werden soll).

    Ich kenne allerdings auch das Problem, dass OS X bei bestimmten Zertifikaten immer wieder nachfragt, obwohl sie auf im Schlüsselbund auf "immer vertrauen" gesetzt sind. Das ist z.B. beim Server-Zertifikat meiner Uni der Fall - vermutlich weil es von einer "unbekannten Instanz" (nämlich der Uni selbst) signiert wurde (?)

    Ist ja eigentlich auch witzlos, sich ein Zertifikat selbst auszustellen: "Hiermit bescheinige ICH, dass ICH auch wirklich ICH bin" ;)
     
  5. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    Ich sehe, du hast das Grundkonzept eines "Anchors" ziemlich gut verstanden........
     
  6. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Nix für ungut, Rasta, aber warum kommen mir Deine Postings nur immer so verdammt zynisch vor? Ich glaube, Dein Wissensstand ist wirklich hoch, aber damit, dass Du anderen ständig ihre Unkenntnis vor Augen hältst, machst Du Dir weder Freunde, noch hilfst Du damit irgendjemandem weiter (außer Deinem Ego, und das schreibt Dir ein Psychologe ;) )
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.904
    Vielleicht... weil sie es *sind*?

    Aber einem Psychologen erkläre ich das natürlich auch gerne, wenns sein muss...
     
  8. seppfett

    seppfett Macoun

    Dabei seit:
    01.05.05
    Beiträge:
    123
    So ist das bei mir auch, ich bin eine unbekannte instanz für mich...
    Kommt immer drauf an wo mein ICH sich gerade befindet, innerhalb oder ausserhalb von mir selbst: VPN, Intranet, Internet, etc.;)

    Schau ma mal was Rastafari dazu sagt...:-D
     
  9. KAlyfe

    KAlyfe Gast

    Öhm, wie vertragen sich denn bitte Zynismus und Love the people? Oder ist Deine Religion (auf die man bei Deinem Namen ja wohl schließen soll) nur Fassade?
    NfU, kalyfe
     

Diese Seite empfehlen