1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

problem mit psync

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von vilas, 19.01.06.

  1. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    geehrte mac-benutzer-kollegen,
    habe auf meinem rechner psyncx installiert und versuche gerade übers netzwerk mit meiner mit ccc angefertigten backup-platte zu synchronisieren. erstaunlicherweise kopiert psyncx das meiste, allerdings nicht alles. habe zum test mal 10 jpg im quellordner angelegt, von denen nur 7 im zielordner ankamen. am dateinamen kann es an und für sich nicht gelegen haben. hat hier jemand eine idee, woran das liegen könnte?
    nur das beste wünscht
    vilas
     
  2. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Schonmal einen Blick ins /var/log/system.log geworfen oder ins Console Log?
    Gruß Pepi
     
  3. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
  4. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    grossen dank für die hinweise. logfiles habe ich überprüft. copys haben statgefunden. wie mir scheint, liegt das problem in der quelle-ziel konfiguration. ziel ist eine externe backup platte, die an einem netzwerkrechner hängt. direkt über fw oder usb 2.0 gibts keine probleme. und das mit rsync werde ich direkt mal ausprobieren.
    nur das beste wünscht
    vilas
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Hast Du das Volume über einen FileServer gemountet und willst dann per psync/rsync Deine Files so backuppen?
    Meiner Erfahrung nach geht das meistens sehr schief, weil rsync auf diesem Volume einfach viel zuwenig darf. Wenn das dann noch dazu ein FAT32 Volume am Server ist, hast ganz besonders lustige Effekte was FileNamen angeht...
    Gruß Pepi
     
  6. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    hi pepi,
    konfiguration ist wie folgt: die backup platte hängt usb per 2.0 an einem macmini, der als filesharingserver fungiert. habe jetzt wahrscheinlich auch den fehler gefunden. war ein klassischer pilot-error. und zwar war auf der backup platte schlicht und ergreifend nicht genügend platz :-[ . am montag werde ich mal die grosse platte anhängen und schauen, was geht.
    den basis backup mache ich übrigens grundsätzlich per ccc. für die reine synchronistation der ordner müßten doch eigentlich die rechte ausreichen?
    falls es nicht vernünftig rennt, was würdet du denn als alternative zu psync/rsync empfehlen: Synchronize Pro?
    nur das beste wünscht
    vilas
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Dann müßtest Du eigentlich einen Error 12 oder 23 vom psync/rsync erhalten haben wenn die Platte voll war. Würde sich wohl in den Logs finden.

    Das Problem ist nicht der CCC, das psync oder das rsync. Das Problem ist wie die Daten auf die Zielplatte kommen. Per Filesharing hat der schreibende Prozess (zB rsync oder der CCC) am Zielvolume nur die Rechte die der Fileserver hergibt. Also soviele wie der User der angemeldet ist. Das ist in vielen Fällen zu wenig um die Zugrifssrechte oder den Eigentümer korrekt einzustellen.

    Rsync benötigt übrigens für ein remote Backup NUR einen SSH Zugang! Mit Hostkeys einzurichten ist zwar ein wenig aufwändiger, dafür ist das Backuppen nachher umso schneller und problemloser. Die Filesharing Verbindung ist somit nicht mehr notwendig! Tips zum Einrichten gibts auch bei Mike Bombich.
    Gruß Pepi
     
  8. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    stimmt, eigentlich hätte da eine error-meldung kommen müssen, hat mich auch ein wenig gewundert. da ich allerdings alles andere als commandozeilen profi bin (mache da gerade meine ersten schritte), habe ich das mal als gegeben hingenommen. in den logs war übrigens auch nichts entsprechendes zu finden.
    rsync habe ich mittlerweile mal geladen, ist allerdings keine lösung, da ich den netten menschen, für die ich versuche eine elegante backup-lösung einzurichten, keine terminal-lösung anbieten kann. psync geht ja noch insodern, das man da nur das pssw eingeben muss.
    jetzt bleibt die frage, wie ich einen zuverlässigen und leicht zu bedienenden backup in dieser konstellation einrichten kann. ich werde das von mir aufgebaute versuchssystem am montag noch mal auf herz und nieren testen. vielleicht gehts ja. für alternativen bin ich jedoch sehr dankbar.
    nur das beste wünscht
    vilas
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Vielleicht ist ja RsyncX was für Dich?
    Gruß Pepi
     
  10. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    habe ich auch schon mal geladen. habe nur dummerweise ein grobes problem beim öffnen des pkg. 'Öffnen von „RsyncX_v2.1.pkg“ fehlgeschlagen' heisst es da ur lapidar:( mache ich was falsch?
    all best
    vilas
     
  11. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    das problem mit der installation von rsyncX hat sich glücklicherweise erledigt. firefox holt sich die datei im falschen format ab. safari konnte da abhilfe schaffen. habe mir die gui mal kurz angeguckt und sieht sehr vielversprechend aus. ich werde gerne berichten, wie meine testreihen ausfallen.
    nur das beste und vielen dank für die hilfe
    vilas
     
  12. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    erste feldversuche mit rsync liefen ausgezeichnet. saubere backups auch über folgende konstellation /users/name - - volumes/BackUpName/name
    ziel ist eine externe platte, die an einem im netzwerk befindlichen powerbook hängt. pb hat normale admin rechte.
    bootfähig ging mit dieser konstellation nicht, update war kein problem. jetzt ist nur noch die frage, ob sich die crontabs sauber einrichten lassen. bislang bin ich da noch am werkeln.
    nur das beste wünscht
    vilas
     
  13. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    tja, schade. die cronjobs lassen sich nicht userfreundlich einrichten. wenn überhaupt. ich habe es leider nicht hingekriegt. schliesslich habe ich noch den kleinen trick versucht, den crontab unter psync einzurichten und dann den Befehl psync einfach gegen rsync auszutauschen, aber so leicht liess sich das system nicht überlisten. weitere versuche mit psync verliefen allerdings absolut erfolgreich. jetzt rennts einwandfrei.
    fazit: rsync für bootfähige backups ohne root-aacount / psync für die cronjobs
    vielen dank für eure hilfe und nur das beste wünscht
    vilas

    p.s.: wenn jemaand was zu dem thema crontab unter rsync weiss....würde mich sehr interessieren
     
  14. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    crontabs kamma sehr wohl auch komfortabel einrichten. CronniX hilft Dir da. Wobei ich persönlich ein Terminal auch komfortabel finde. Auch mit Webmin ist eine Variante.
    Gruß Pepi
     
  15. vilas

    vilas Elstar

    Dabei seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    72
    hi pepi,
    danke für die tips. habe sie mir schon runtergeladen und besonders cronnix siehrt sehr komfortabel aus.
    all best
    vilas
     

Diese Seite empfehlen