1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit Gnuplot / X11

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von soccerschiri, 06.12.05.

  1. soccerschiri

    soccerschiri Pferdeapfel

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    79
    Hallo,
    ich habe ein Problem mit Gnuplot. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Jedesmal wenn ich eine Datei plotten möchte,erhalte ich folgende Fehlermeldung:

    X connection to :0.0 broken (explicit kill or server shutdown)

    Was bedeutet das? Warum kann ich die Messdaten-Datei nicht plotten?

    Es handelt sich um eine 94 MB große Datei, die über 24 Stunden die Spannung an einem Hausanschluss aufgezeichnet hat.

    Ich möchte die Spannung im Verhältnis zur Uhrzeit darstellen.
     
  2. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Läuft Gnuplot auf dem Mac oder via ssh auf einem anderen Rechner?
    Fink oder DarwinPorts?
    ...
    mehr Infos bitte ;)
     
  3. soccerschiri

    soccerschiri Pferdeapfel

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    79
    Ich habe Gnuplot unter X11 und mit Aquaterm laufen, ich habe zuerst X11, Aquaterm und Gnuplot (in der Reihenfolge) auf meinem Powerbook (habe dort nur 10.4 laufen) installiert. Das mit Fink oder Darwinports verstehe ich nicht ganz...
     
  4. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    OK. Dann hast Du also die carbonisierten Versionen von Aquaterm und Gnuplot von dieser Webseite bzw. von Sourceforge installiert, richtig? Da kann ich Dir momentan nicht weiterhelfen, habe bei mir gnuplot über Fink laufen. Und würde Dir das auch spontan weiterempfehlen, weil beim Compilieren der Carbon-Versionen von Gnuplot anscheinend was schiefgehen kann.
     
  5. soccerschiri

    soccerschiri Pferdeapfel

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    79
    Kann ich da das selbe Gnuplot nehmen? Was ist Fink?
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Guckst Du hier. Mit Fink kann man sehr viele Open Source-Unix-Programme unter Mac OS X installieren, und zwar entweder als Binärpaket oder als Quellcode (+Compilieren). Funktioniert sehr gut, wie ich finde. Die Paketverwaltung bei Fink funktioniert ähnlich wie bei Debian Linux (apt). Konkurrenz"produkt" zu Fink ist DarwinPorts, mit ähnlichem Funktionsumfang.
    Ja, es ist das "gleiche" Gnuplot (z.Zt. Version 4.0.0-2).
    Nun kann es natürlich sein, dass Du an Unix-Programmen wirklich nur Gnuplot nutzen willst, dann wäre es eventuell sinnvoller, nochmal nach Fehlern beim Installationsvorgang der Carbon-Versionen von Aquaterm und Gnuplot zu suchen. Denn für die Fink-Installation muss man sich einige MB aus dem Netz saugen, die Installation selbst läuft aber vollautomatisch, da muss man nix besonderes einstellen.
     
  7. soccerschiri

    soccerschiri Pferdeapfel

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    79
    Was gibt es denn für sinnvolle Unix-Programme? Vielleicht kann ich ja was gutes darunter finden... wo finde ich dazu ne Übersicht? Ich hätte schon Lust, mir Kenntnisse im Terminal anzueignen. Sowas ist das doch oder?
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Zu verfügbaren Paketen: klick mal auf der o.a. Fink-Seite auf "Packages", da findest Du so einiges, thematisch sortiert. Kommt jetzt natürlich drauf an, was Du so nutzen möchtest. Ich selber nutze z.B. unter X11 emacs (Editor), tetex (LATeX), gimp (Grafik), inkscape, xfig (jeweils Vektor-Grafik), gnuplot (s.o.) und dazu noch allerlei Kram im Terminal. Aufgerufen wird die über Fink installierte Software über das Terminal, ganz genau.
     
  9. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ich habe mir jetzt auch mal AquaTerm und Gnuplot in der Carbon-Version (beides von den o.a. SourceForge-Links) installiert. Funktioniert eigentlich gut. Man muss nur im Terminal die Umgebungsvariable GNUTERM auf "aqua" setzen, also z.B. mit
    Code:
    export GNUTERM=aqua
    Hattest Du das bei Dir auch gemacht? Dann müsste auch das Plotten funktionieren, ohne Fink zu installieren.
     
  10. soccerschiri

    soccerschiri Pferdeapfel

    Dabei seit:
    26.04.05
    Beiträge:
    79
    Habe ich nicht, inzwischen habe ich Fink installiert und kann im Terminal mit "gnuplot" selbiges starten. Dann wird auch Aquaterm (beim Plotten) gestartet, nur ist die Auslastung dann sehr hoch und der Lüfter startet... aber es funktioniert. kann ich fink auch wieder deinstallieren, so dass alles wie vorher ist?
     
  11. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ja, ganz einfach den Ordner /sw löschen, dann ist Fink deinstalliert. Eventuell in der Datei ~/.profile noch die von Fink hinzugefügte Zeile (test -r ....) löschen, muss man aber nicht unbedingt.
     
  12. OrangUtanKlaus

    OrangUtanKlaus Jonagold

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    19
    Ich hätte da noch eine andere Frage zur Installation von Gnuplot. Ich habs runtergeladen, per Doppelklick bin ich dem Installationsprozess gefolgt, und am Ende habe ich aber keinen Hinweis auf die Existenz des Programmes in irgendeinem Ordner, schon gar nicht im Programm-Ordner gefunden, obwohl der "Installationsprozess erfolgreich abgeschlossen" wurde. Gehört das so? Falls ich das Programm im Terminal öffnen muss, was muss ich da eingeben? Ich weiss, das sollte man vielleicht können....
    Vielen Dank!
    Borris
     
  13. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Von welcher Gnuplot-Version sprichst Du?
     
  14. OrangUtanKlaus

    OrangUtanKlaus Jonagold

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    19
    Sorry an quarx, ich war etwas untergetaucht.
    Falls Du mir noch helfen magst:
    ich hab die 4.0.0 runtergeladen, soll laut versiontracker.com ja auf OS X 10.0-10.3 laufen, ich hab die 10.3.9.
    Diesmal les ich die Antwort aber sicher.
    Danke im Vorraus!!!
    Borris
     
  15. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Was passiert, wenn Du ein Terminal aufmachst (Programme->Dienstprogramme->...) und darin
    Code:
    gnuplot
    eintippst? Falls Du noch kein X11 installiert hast, solltest Du das vorher nachholen. X11 für den Panther bekommst Du von der ersten Installations-DVD oder von der Apple-Webseite.
     
  16. OrangUtanKlaus

    OrangUtanKlaus Jonagold

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    19
    Dann sagt er mir:
    -bash: gnuplot: command not found
    X11 hab ich vorher installiert.
     
  17. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Bei der Gnuplot-Version von Versiontracker brauchst Du noch AquaTerm (Link ebenda). Hast Du das auch schon installiert?

    Edit: Probier mal den Befehl
    Code:
    /usr/local/bin/gnuplot
     
    #17 quarx, 23.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.07
  18. OrangUtanKlaus

    OrangUtanKlaus Jonagold

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    19
    Ja, aquaterm hab ich ebenfalls vorher installiert. Und wie gesagt, die Installation wurde ja angeblich zu 100% erfolgreich abgeschlossen. Nur das man hinterher nicht viel davon merkt.
     
  19. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Und klappt es mit /usr/local/bin/gnuplot (s.o.)?
     
  20. OrangUtanKlaus

    OrangUtanKlaus Jonagold

    Dabei seit:
    05.10.06
    Beiträge:
    19
    sag ich:

    Bs-Computer:~ bo$ /usr/local/bin/gnuplot

    sagt er:

    dyld: /usr/local/bin/gnuplot can't open library: /usr/local/lib/libaquaterm.1.0.0.dylib (No such file or directory, errno = 2)
    Trace/BPT trap
    Bs-Computer:~ bo$

    ?
     

Diese Seite empfehlen