1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Preview/Vorschau für eBook-PDF anstelle "Adobe Digital Editions Beta"

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von MacMark, 08.06.07.

  1. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
    Ich habe mir vor einiger Zeit "Mac OS X Internals" als normales Buch gekauft, war aber mit der Online-Version, die man für einige Tage testen kann bzgl. Suchkomfort nicht zufrieden. Dann habe ich gesehen, daß es das Buch auch als eBook gibt und da das ja PDF ist kann man auch drin suchen. Also für den Komfort noch einmal ordentlich Geld hingelegt und das eBook gekauft.

    Das eBook ist ein PDF mit irgendeinem DRM und läßt sich nur mit Spezialsoftware, sprich "Adobe Digital Editions Beta", was zum Adobe Reader gehört, anschauen, da Preview.app/Vorschau die Seiten nur weiß anzeigt. Jetzt wollt' ich ganz schlau sein: Man kann ja im Druckdialog "als PDF sichern…" nutzen auch bei dem Programm. Leider hängt sich Adobes Digital Editions Beta dabei am Schluß auf.

    Irgendwie kontrolliert das Dokument, auf welchem Rechner es läuft. Soweit ich weiß, kann ich es nur 3 mal runterladen. Wenn ich nun meine Rechner hier verkaufe und mir neue hole, was regelmäßig vorkommt, sehe ich voraus, daß ich das eBook nicht mehr ansehen kann. Ich will es nicht widerrechtlich weiterverbreiten, sondern nur dafür sorgen, daß ich es auch in Zukunft noch ansehen kann und mit dem PDF-Viewer meiner Wahl.

    Hat jemand eine Idee, wie ich das Dilemma morlisch unbedenklich lösen kann? Das wird wohl mein erstes und letztes eBook sein bei so einer Abzocke.

    Der Hammer war auch die Installation der nötigen Viewer-Software: Zum Runterladen von "Adobe Digital Editions Beta" mußte ich irgendwelche obskuren Plugins erlauben (Flash und irgendein Adobe-Plugin). Dann nutzt Adobe einen proprietären Installer für den Adobe Reader, der mein Admin-Paßwort wollte. Sicherheitstechnisch eine Katastrophe, weil die mir damit sonstwas unterjubeln können, angefangen von Spyware bis zum Rootkit … Ich kann gar nicht sagen, wie übel mir da schon wurde. Wozu braucht ein PDF-Reader einen Installer?

    Da fragt sich der Trainer in mir: Was erlaube Adobe? Unnötige Gängelung bei der Installation und sicherheitstechnische Ungeheuerlichkeiten. Damit werde ich auch einen Bogen um Adobe machen in Zukunft.
     
  2. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
    Ich hab das "Drucken als PDF" nun mal mit der PPC-Version probiert. Das hat funktioniert. Nun kann ich es in Preview.app anschauen. Allerdings geht das Suchen damit nicht - komisch, komisch. Mal weiter probieren.
     
  3. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    Moralisch unbedenklich lösen lässt sich das nur mit Software, die es nicht mehr auf offiziellen Vertriebskanälen gibt. Weil sie -zumindest hierzulande und in den USA- als illegal eingestuft ist.

    Was eBooks betrifft, kann man dir zu diesem Entschluss nur gratulieren.
    Die DRM-Systeme anderer Anbieter sind aber auch nicht besser.
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.893
    Zwecklos. Da ist kein Text mehr drin, sondern üblicherweise nur noch Bilder mit 150 dpi...
     
  5. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.708
    Danke, dann brauch ich in die Richtung nicht weiter probieren.
     
  6. iStefan

    iStefan Riesenboiken

    Dabei seit:
    19.11.07
    Beiträge:
    293
    Adobe Spyware?

    Hole den Thread wieder hoch, um zum Thema ebooks andere vor meinem Fehler zu bewahren.
    So wie MacMark habe ich mir im Verlauf der Jahre nicht nur eins sonderen mehrere ebooks zugelegt (in Summe 10). Alle laufen ggw. mit Adobe Reader 7 und dem zugehörigen DRM-System.
    Dieses System wird seit Version 8 nicht mehr unterstützt.
    Im Zuge meiner Softwarewartung habe ich mir nun einmal als Alternative Digital Editions angesehen (aber nicht installiert) und bin etwas erschrocken über die Verfahrensweise dieser Software, welche MacMark gut beschrieben hat. Darüber hinaus gab es bereits bei Version 7 bedenkliche Anzeichen hinsichtlich der möglichen Verfahrensweise mit Nutzerdaten seitens Adobe:

    http://www.pro-linux.de/news/2005/7974.html

    Mein Resümee: Mein ebook-Einstieg war ein Fehler. Auch wenn ggw. viel darüber publiziert wird ist für mich der Reader/DRM-Markt sehr geschlossen und erlaubt wenig legalen Spielraum wie z.B. Verkauf (Hinweis: auf meinen Rechnern gibt es aus Prinzip keine illegale Software, Musik etc.).
    Ich steige deshalb wieder auf Papier um (wie ich mit meinen ebooks umgehe kann ich noch nicht sagen).

    Stefan
     

Diese Seite empfehlen