1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PowerMac immer teurer?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von dph, 27.10.05.

  1. dph

    dph Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    11.03.04
    Beiträge:
    477
    Hallo,
    ich habe festgestellt, dass die PowerMacs immer teurer werden. Vor 1/2 Jahr oder so gabs noch einen SingleProzessor PowerMac für - ich glaube - 1300 euro. mittlerweile kostet der günstigste PowerMac 2000 Euro.
    Finde ich schon krass. Hatte nämlich überlegt, mir als nächstes einen PowerMac zu holen, aber 2000 Euro sind schon krass!
    Warum behält Apple nicht noch einen günstigeren im Programm?
     
  2. weil niemand günstige powermacs will, solange es imacs gibt?
     
  3. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Für 1300 Euro bekommt man ja auch schon nen iMac mit einem anständig schnellen Single-G5...

    Und wenn man noch mal 700 Euro fürs Display draufrechnet, ist man auch schon in der Preisklasse des 20" iMacs mit nem 2,1GHz Prozessor.
     
  4. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Weil niemand iMacs will, solange es günstige PowerMacs gibt? ;) :p
     
    Tommi gefällt das.
  5. ACCESS DENIED

    ACCESS DENIED Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    103
    dann soll Apple auch mal einen iMac ohne Monitor anbieten, denn nicht jeder WILL einen iMac, der schon einen sehr guten DVI-TFT hat.
     
  6. seiya

    seiya Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    335
    dann verkauft man seinen sehr guten DVI TFT :)
     
  7. dph

    dph Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    11.03.04
    Beiträge:
    477
    genau das ist es.. ich habe einen guten tft und würde mir deshalb keinen imac kaufen! und einen mac mini muss ich nicht unbedingt haben. dort verstehe ich ja nicht, warum die grafikkarte dinge nicht unterstützt, die mein 2 jahre altes powerbook kann!

    naja.. ich werde wohl noch was abwarten und erstmal mein pb als stationären rechner verwenden, bis ich entweder im lotto gewinne oder die powermacs mal wieder billiger werden :)
     
  8. ACCESS DENIED

    ACCESS DENIED Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    103
    @ seiya: ja ne, is klar o_O
     
  9. ACCESS DENIED

    ACCESS DENIED Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    103
    @dph: ich bin in der selben situation. leider ist mein tft erst vier wochen alt...
     
  10. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Dafür sind die iMacs aber besser ausgestattet als gleichteuere PowerMacs (dafür kann man letzteren besser aufrüsten). Was Apple wirklich fehlt, ist ein iMac mini, also ein Mac mini mit den Leistungsdaten eines iMacs.
     
  11. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Braucht man das denn alles ?

    Ich bin sicherlich ein Mac Fan und habe seit Beginn meiner Computerarbeit 1994 nur mit Apple gearbeitet.
    Allerdings immer nach streng betriebswirtschaftlichen Kriterien. Am Anfang stand die Frage : was brauche ich. 1999 habe ich sechs Arbeitsplätze für das Büro angeschafft und zum ersten und letzten Mal neue Macs gekauft.Imacs. Da stand auch die Frage im Raum, PowerMac anzuschaffen, aber für normales Officeworking waren die imacs dicke genug.Die Preidifferenz betrug (incl. Programmen) fast 60 %.
    Vier von den sechs arbeiten immer noch. Ich habe mir ein gebrauchtes Lombard gekauft ( für 200 Euro) , weil ich damit alles machen kann, was ich brauche.
    Sicherlich bleibt es jedem selbst überlassen, welchen Computer er braucht, aber seien wir mal ehrlich, wer damit nicht seinen Lebensunterhalt verdienen muss, ist doch zumeist mit einem "alten" , der dann vielleicht 2 Jahre alt ist, ausreichend bedient. Und da speziell die PowerMacs überwiegend komerziell genutzt werden, kann man sie einfach teurer verkaufen.Letztlich scheint es auch so etwas wie ein Statussymbol zu sein ( ich wollte auch kein ibook haben ) und das ist von Apple auch geschikt so aufgebaut worden. Speziell die imacs haben doch an Leistung rasant zugelegt, verglichen mit den ersten "Freizeitmodellen". Und da der Markt die Preise regelt, versucht jeder Hersteller, das optimum rauszuholen.
    Das Rennen, immer auf dem neusten Stand zu sein, kann man bei Computern doch nie gewinnen.
    Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung, ohne jemandem damit die Freude an den neusten Erungenschaften zu neiden.
     
  12. ACCESS DENIED

    ACCESS DENIED Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    103
    das ist genau meine meinung (und die vieler anderer) :)
     
  13. iChris

    iChris Starking

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    215
    Der Single-G5 für 1300 Euro war doch die absolute Ausnahme bei Apple.

    Vor 5 Jahren hat der kleinste Powermac ca. 4200 DM gekostet, vor drei Jahren hab ich für meinen G4 Dual 2149 Euro bezahlt, jetzt kostet ein G5 mit besserem Preis-Leistungsverhältnis als die alten G3s/G4s halt 2000 Euro.

    Vielleicht war der 1300 Euro Powermac ja kein kommerzieller Erfolg für Apple oder er war es doch und hat die iMacs kannibalisiert, wer weiß...

    -
     
  14. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Weil es Arbeitstiere für Profis sind, die immer mehr können müssen, die der geeignete Produktive innerhalb eines Monates amortisiert hat?, und vielleicht weil es keinen Sinn macht ein Profigerät zuhause für iTunes einzusetzen?, und wir vielleicht damit unser Geld verdienen?, und der MacMini für 95% der Anwender doppelt so viel kann wie sie wirklich benötigen?
    (Am Rande: der Mac SE (1987) kostete damals ca 7'000€ (inflationsbereinigt)
     
  15. dph

    dph Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    11.03.04
    Beiträge:
    477
    naja.. es bringt ja nichts, computer von 1987 "hoch zu rechnen" ... es geht ja um das verhältnis der aktuellen rechner. und da finde ich es schade, dass es scheinbar kein "mittelklasse-gerät" ohne eingebauten bildschirm gibt. was macht jemand, der sich keinen G4 mehr kaufen möchte, aber auch keinen bildschirm integriert haben will und wiederum auch keine 2000 euro ausgeben will - eben weil er nicht den aller besten rechner braucht. da fand ich den damaligen Single-Powermac richtig gut.
     
  16. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Wäre schön du wüdest nicht nur auf das "Am Rande" erwähnte, Bezug nehmen.
    Könnte das mit fehlenden Argumenten zu tun haben?
     
  17. mrmac

    mrmac Gloster

    Dabei seit:
    11.09.05
    Beiträge:
    64
    Den mac mini gibt es ja noch nicht so wirklich lange. Mit dessen Einführung hat Apple sich zum ersten Mal im Bereich "günstiger" Einstiegs-PCs platziert. Ist also ein neues Marktsegment. Und der mini reicht für den allgemeinen Hausgebrauch ja auch aus.

    Der imac entwickelt sich meiner Meinung nach immer mehr zum Multimediacenter. Gerade mit dem letzten Upgrade. Reicht aber auch allemal für den normalen Bürobetrieb. Hier ist er soger ein gutes Angebot im Vergleich zu WinPCs.

    Der Powermac ist etwas für Leute, die eben viel Leistung brauchen und für den professionellen Einsatz für leistungsintensive Arbeiten.

    So gesehen hat jede der Produktlinien Eigenschaften, die sie erheblich von den anderen unterscheidet.

    Ich könnte mir vorstellen, dass man bei Apple auch über die Einführung eines imac ohne Bildschirm nachgedacht hat. Allerdings ist es doch so, dass der Kreis der Nachfrager für macs eher begrenzt ist. Wenn die jetzt eine neue Produktlinie auf den Markt bringen, die einer der anderen ähnelt würde damit wohl eher im eigenen Revier gewildert werden.

    Und das dürfte Apple sicher vor erhebliche Probleme in der Entwicklung und Produktion stellen, da beides zwangsläufig mit enormen Kosten, vor allem im Vorlauf verbunden wäre. Und wenn dann der wirtschaftliche Nutzen ausbleibt? Wo ist dann der Sinn?

    Geld verdienen muss Apple schliesslich genauso wie jedes andere Unternehmen.

    Ich könnte mir vorstellen wenn die Computernutzerwelt weiter auf die macs aufmerksam wird wird es irgendwann auch eine entsprechende Produktlinie geben.

    Und der Anfang zu eben grösserer Bekanntheit ist mit dem mini und bedingt auch durch den Erfolg des ipod wohl gemacht.

    Hoffentlich wird der aktuelle Erfolg auf genutzt um durch gezielte Werbung den Verkauf der Computer zu unterstützen. Zumindest in Deutschland merkt man davon ja nicht sehr viel. In England sieht das ja angeblich anders aus.

    Warten wirs mal ab.
     
  18. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Die Antwort ist einfach: Weil sie keinen haben. Der letzte Single G5 ist totaler Schrott, der mit dem Tiger andauernde Abstürze verursacht. Sollte sich doch langsam mal rumgesprochen haben. Siehe hier oder hier.
     
  19. apple_design

    apple_design Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    174
    Es müsste eine zusätzliche Produktlinie eingeführt werden.
    ZmB. iMacExpress - Der iMac ohne TFT :p
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Oder es wäre an der Zeit für einen neue Cube...
     

Diese Seite empfehlen