1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Powerbook oder doch schon Macbook?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von BlackHole, 18.01.06.

  1. BlackHole

    BlackHole Gast

    Hallo erstmal,

    ich brauche dringend Hilfe bei einer Entscheidung ^^.

    Vor kurzem is meine alte PC Schüssel abgekackt und hat sich für Immer und Ewig ins Nirvana verabschiedet. Ich habe leider sehr viel Arbeit momentan, soll heißen ich brauche dringend nen Computer zum arbeiten.

    Ich habe mir jetzt mal überlegt das ich mir gleich n Notebook hole und habe mich eigentlich auch schon für das powerbook entschieden..........aaaber.......jetzt sind ja die Macbooks da, was heißt das sich da doch noch eine zweite Entscheidungsmöglichkeit eröffnet hat.

    Meine Frage ist jetzt was wohl rentabler ist?

    Ist es schlauer sich ein gutes Powerbook zuzulegen, weil ausgereift?

    Oder lieber doch das neue Macbook? Ist das denn in dieser Form schon brauchbar?

    Wäre nett wenn mir jemand vielleicht ein wenig weiterhelfen könnte ;)

    Lg
    Markus


    PS: Falls es schon einen Thread mit diesem Thema geben sollte senke ich mein Haupt in Scham und werde natürlich dort alles nachlesen...vorrausgesetzt jemand schreibt mir den Link ;)
     
  2. Hi, wirklich keine leichte Entscheidung. Diese habe ich vor einigen Tagen auch getroffen. Ich habe mich für das PowerBook entschieden. Mit dem MacBook Pro hat man mit Sicherheit die höhere Geschwindigkeit. Fragen allerdings nach evtl. Fehler der Baureihe (wie Sie auch schon in den ersten Generationen der PowerBooks G4 auftraten, wie beispielsweise Flecken im Bild, die Akku-Rückrufaktion, oder auch Streifen auf dem Display) konnte mir keiner beantworten. Ich persönlich denke, es wäre sinnvoller erst einmal ein halbes Jahr abzuwarten, bis es "echte" Erfahrungswerte gibt. Klar hat man ja Garantie oder kennt direkte Händler - ich persönlich ziehe es aber vor mit dem Teil zu arbeiten und nicht Apple hinterher zu rennen. Ich habe am 8. Januar das PowerBook G4 (als Switcher) gekauft. Es war die beste Entscheidung für mich.

    Ein weiteres Kriterium dürfte wahrscheinlich sein, wieviel Geschwindigkeit Du brauchst. Ich mache hier Bild- und Audiobearbeitung, Webdesign. Für diese Anforderungen reicht mit das Powerbook G4. Ich kann mir vorstellen, dass das MacBook Pro für den Videoschnitt evtl. besser geeignet ist. Aber wie ich schon schrieb: Die Kinderkrankheiten kennt derzeit noch keiner...

    In diesem Sinne: Was meint ihr?

    processaudio
     
  3. BlackHole

    BlackHole Gast

    genau diese kinderkrankheiten sind eben das wovor ich Angst habe. Außerdem habe ich auch schon einige male mit dem powerbook gearbeitet und bin sehr zufrieden gewesen.

    Da ich auch nicht mehr Arbeiten mache als du ( also keinen Videoschnitt etc. ) wird mir das PB wohl auch reichen. Ich glaube meine Entscheidung ist so gut wie getroffen....aber vielleicht doch erstmal n paar Tage abwarten ;).

    Trotzdem schonmal danke für die schnelle Antwort.
     
  4. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    bei den preisen für neugeräte würde ich mich sofort fürs MBP entscheiden... soll es natürlich 17" sein bleibt keine andere wahl.

    und selbst wenn es kinderkrankheiten geben sollte, es gibt sowas wie garantie... da kann man eigentlich (fast) nichts falsch machen.
     
  5. davek

    davek Gast

    also ich kann dir folgendes sagen. du musst dir immer zuerst die frage stellen, was du alles mit dem book machen möchtest, dann fällt auch die entscheidung leichter ;)....
    das problem bei den mac book pro's ist bis jetzt sicherlich, dass noch neimand eines besitzt und somit auch noch nichts darüber gesagt werden kann, was nicht läuft, wie die software funktioniert, also nicht apple software, sondern adobe usw.! ich denke bevor keine tets vorliegen, sollte man auch nichts überstürzen, lieber warten, wenn es geht und dann schauen. wenn du aber auf gewisse software angewiesen bist wie photoshop & co., dann ist sicherlich das mac book pro im moment noch nicht geeignet. da steve selbst gesagt hat, dass es für professionelle anwendungen noch nicht ausgereift genug ist. und wenn du zudem geld mit deinem book verdienst, ist sicherlich auch nicht gerade das beste was du machen kannst jetzt schon zuschlage, ohne zu wissen wie das mac book pro wirklich funktioniert.
    ich selbst hab mir im november 05 ein powerbook 17" gekauft und ich bin mehr als zufrieden damit, ich selbst arbeite als programmierer/designer und entwickler und da ist mir das powerbook genug schnell, auch photoshop, welches ich täglich brauche, läuft einwandfrei und für mich schnell genug :)!

    ich hoffe das dir das ein bisschen weiterhilft?! ;)
     
  6. BlackHole

    BlackHole Gast

    mhm also im grunde denke ich ja auch das ein Powerbook für mich momentan noch rentabler ist, ich wollte eigentlich nur nochmal nachfragen da ich in einem anderen bereich mal ein ähnliches problem gehabt habe und zwar habe ich mir eine Canon EOS 300 D gekauft kurz bevor die 350 D rausgekommen ist und das auch nur weil ich vorher nicht nachgefragt habe. Ich bin zwar glücklich mit der Kamera aber es nervt schon wenn man für den gleichen Preis ein besseres Produkt bekommen hätte.

    Deshalb, lieber nachfragen ;). Danke für die Hilfe.
     
  7. davek

    davek Gast

    ja klar doch, nachfragen ist immer gut ;)! aber eben ich würde immer mir selbst die frage stellen, was ich ganz genau damit machen möchte. dann hast du auch eine bessere vorstellung, ob dir ein powerbook reicht oder doch ein mac book pro, dann aber erst auch wenn es schon erste tests gibt, dann bist du nicht gleich testperson :) von einem mac book pro, und glaub mir ich kenne sehr viele die schon eines bestellt haben, würde mal abwarten, was dann die alles sagen..................
     
  8. ran

    ran Cripps Pink

    Dabei seit:
    10.10.05
    Beiträge:
    153
    Schwieriger Entscheid...
    Ich muss sagen, ich wüsste das auch nicht. Das Mac Book Pro hat einen grossen Reiz, ist aber gerade neu auf dem Markt und hat evt. noch Fehler. Habe gehört, dass auch nicht jedes Programm läuft. Von daher würde ich da zögern.
    Beim PowerBook weis man, dass es wirklich auch geht. Nur ist das PB jetzt halt schon relativ alt und wird warscheinlich bald ersetzt. Jetzt musst du einfach mal überlegen, ob Du diese Leistung vom Mac Book Pro wirklich brauchst und ob Du dieses Risiko wirklich eingehen willst. (Muss nicht heissen, dass das wirklich nicht so gut funktioniert, aber es wird sicher die eine oder andere Macke haben.)
    Wenn ich dich wäre, würde ich jetzt noch ein paar Monate warten. Spricht zwar gegen den Spruch "Kauf Hardware wenn du sie brauchst", aber macht in dieser Situation vielleicht eher Sinn. Abwarten...
     
  9. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    das MBP ist ausgereift genug, da kann man von ausgehen. sonst käme es so nicht auf den markt. Rosetta ist auch ausgereift, sonst hätte man sich noch gewartet. adobe ist auch ausgereift, das einzige was fehlt sind die universals bzw. intel unterstützung. sobald das nicht mehr durch rosetta muss ist alles in butter.

    und heute soviel geld für ein "neues" powerbook ausgeben um sich in vier monaten darüber zu ärgern lohnt sich nicht...

    bitte nicht falsch verstehen, ich selbst bin begeisterter powerbook user und habe erst vor "kurzem" meines neu gekauft... nur stünde ich heute vor der wahl PB oder MBP würde ich mich klar fürs MBP entscheiden. das ist einfach zukunftssicherer...
     
  10. iAlex

    iAlex Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    21.12.03
    Beiträge:
    830
    Man sollte aber noch etwas anderes bedenken. Die meisten Anwendungen aus deinem Bereich liegen noch nicht als Universal Binary vor. Heisst sie würden unter Rosetta laufen. Und Rosetta ist eine Sache für Endanwender nicht aber für Pros. Also um sorglos zu arbeiten lege ich dir das PowerBook an dein Herz :)
     
  11. davek

    davek Gast


    das mac book pro ist sicherlich ausgereift, habe das auch nicht so gemeint! ich habe nur damit sagen wollen, das photoshop für professionelle anwendungen unter Rosetta noch nicht so schnell ist, wie das vielleicht viele denken, das hat steve gesagt :)
     
  12. BlackHole

    BlackHole Gast

    Hm wie ist das denn mit Rosetta? Wird man da sehr stark eingeschränkt was die Geschwindigkeit angeht? Weiß man da schon irgendwas?

    Ich meine wenn die Geschwindigkeitseinschränkung nicht zu groß ist kann ich das schon verkraften. Wie schon gesagt, ich werde damit sicher keinen professionellen Videoschnitt oder ähnliches machen, lediglich Bildbearbeitung, Layout, Webdesign usw.

    Mir geht es eigentlich vor allem darum für die Zukunft gerüstet zu sein, aber um i dem Fall Klarheit zu bekommen muss ich wohl wirklich erstmal die Test's abwarten.
     
  13. davek

    davek Gast

    na ja ich würde dir einfach raten, wenn du warten kannst, erstmal die ersten tests abzuwarten, geht ja nicht mehr lange, bald ist ja schon februar und dann werden auch die ersten ausgeliefert ;)! dann kannst du ja die erfahrungsberichte der user lesen und sicherlich auch nachfragen. zudem hast du dann auch die möglichkeit, bei einem apple händler das gerät näher zu betrachten und selbst testen..........
     
  14. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Meine Meinung
    Wenn du professionell damit arbeiten willst/ musst, kannst du es dir nicht erlauben ein Arbeitsgerät zu kaufen, von dem du nicht weißt ob alles darauf läuft.
    Du kannst deine Kunden nicht vertrösten und sagen sie sollen doch bitte ein paar Wochen warten, das Programm gibt es noch nicht für deinen Rechner.
    Darum:
    Kannst du 3-6 Monate warten bis die meisten Programme angepasst sind, kaufe dann das MBP.
    Ansonsten bleibt nur die Option, das Powerbook zu kaufen.
     
  15. MacApple

    MacApple Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    3.470
    Vergiss das Märchen von der "Beta-Hardware". Es gibt keine Betatests bei Hardware, schon gar nicht am Kunden. Fehler können immer passieren, nicht nur bei Revision A Geräten. Zum Beispiel die oben genannten Probleme "Akku" und "Displaystreifen" waren soweit ich weiß, keinen Revision A Geräte! Da hat die Mac-Gemeinde ganze Arbeit geleistet, den Ruf der Revision A Geräte zu ruinieren.

    Wenn das jetzt, so wie ich das verstanden habe, Dein erster Mac überhaupt wird, dann würde ich gleich zum Intel-basierten Mac greifen.

    MacApple
     
  16. @JatoAc: Ich glaube nicht, dass wirklich alles so ausgereift ist. Wie es die Praxis zeigt, werden Geräte erst immer Monate lang von Presse und Usern auseinandern genommen und darauf basierend neuere Versionen rausgebracht. Dein Argmument mit der Garantie ist in Ordnung. Aber 1 Jahr ist bei Apple etwas mager. Und Garantie hin oder her: Ich persönlich arbeite lieber damit als tage- oder wochenlang hinter meinem Gerät hinterher zu rennen, da ich wirtschaftlich davon abhängig bin.

    processaudio
     
  17. Amadeus

    Amadeus Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    718
    kurzer Gedanke am Rande:

    Naturgemäss verkaufen viele PB-Besitzer, die jetzt schon auf das Macbook umsteigen wollen, ihre zum Teil wenige Wochen/Monate alten Powebooks. Da gibts immer einige, die auch das 3-jährige Apple Care Paket dazugekauft haben - erst gestern habe ich hier im Forum ein Posting gesehen, in dem jemand so etwas angeboten hat.

    Vielleicht eine überdenkenswerte Alternative? Da liesse sich einges an Geld sparen...und mit der entsprechenden Garantie kann Dir eigentlich nix passieren!

    So aus dem Bauch heraus wäre ich mit der Kombination Switcher + neue Baureihe + neuer Prozessor + evtl. neue Software vorsichtig; vor allem wenn Du geschäftlich darauf angewiesen bist. Ist aber, wie gesagt, nur so ein Gefühl;)

    Grüsse
    Amadeus
     
  18. macchrissli

    macchrissli Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    790
    Ich bin so einer, der sein alter Powerbook verkauft, zwar nicht mit 3 Jahre Garantie, aber 10 Monate bleiben noch. Das Gerät ist also 2 Monate alt. Ich möchte aufs MBP wechseln, da ich denke das es zukunftssicherer ist. Das Powerbook ist ein Hammergerät und es reicht auch für meine Zwecke, nur hab ich keine ahnung wie es in zukunft aussieht. Jetzt bekomme ich noch gutes Geld dafür, aber wenn die neuen Ibooks rauskommen, und schneller als das Powerbook sind, ist meins nichtmal mehr 1000€ wert. Mal schauen, bei Ebay stehts wie gesagt drin, 1600€ falls jemand interesse hat (15'' Modell Oktober 1GB Ram, Superdrive läuft noch 3 Tage).

    Natürlich ist es immer ne schwere entscheidung, aber ich würde kein powerbook mehr kaufen, wenn das MBP zum gleichen Preis zur verfügung steht, da der G4 Prozessor wirklich veraltet ist, und Adobe bestimmt in den nächsten Monaten Universal Versionen auf den Markt bringen wird, und als switcher musst du die software ja eh neu kaufen, von daher is es doch logisch .. zwei drei monate mit rosetta überbrücken und dann beim release von cs3 oder cs2 universal richtig abrocken, auf neuen maschinen mit viel schnellerem Prozzi. Trotzdem warte ich vor dem bestellen noch die ersten tests der geräte, besonders bezüglich akku laufzeit ab. Die ist super beim Powerbook, aber die 4-5 Stunden müssens auch schon sein.

    MFG ChrissLI
     
  19. ran

    ran Cripps Pink

    Dabei seit:
    10.10.05
    Beiträge:
    153
    Sehr gute Überlegung! Ich hab auch schon sehr viele interessante Angebote gesehen. Leider hab ich schon ein PB, sonst würde ich gleich eins kaufen;)! Vielleicht würd ich auch aufs MBP warten... > eBay?
     

Diese Seite empfehlen