1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. In diesem Bereich findet ihr Tutorials und Reviews. Die Forenrechte zur Erstellung neuer Themen sind hier eingeschränkt, da Problemdiskussionen bitte in den übrigen Forenbereichen auf Apfeltalk zu führen sind. Wer ein Tutorial oder Review einstellen möchte, kann im Unterforum "Einreichung neuer Tutorials" ein neues Thema erstellen. Die Moderatoren verschieben den Beitrag dann in den passenden Bereich.
    Information ausblenden

PowerBook G4 1GHz Review

Dieses Thema im Forum "Hardware-Tutorials" wurde erstellt von muechue, 09.09.06.

  1. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    PowerBook G4 15,2'' 1GHz


    Hier ist ein Review über mein neues Lieblings-PowerBook. Ich habe es gebraucht erworben und bin seit nun mehr 4 Monaten rund um glücklich mit dem PowerBook. Doch genaueres hab ich nun her aufgeführt. Original stammt der Artikel von meinem Blog, dort auch mit Bildern:


    Technische Details:
    Modellnummer: M8980LL/A
    Prozessor: 1.0 GHz PowerPC G4
    Display: 15'' TFT
    Arbeitsspeicher: 1,25GB RAM
    Festplatte: 60GB
    Laufwerk: SuperDrive (DVD-R/CD-RW)
    Anschlüsse: Firewire 400/800, DVI, USB 2.0, Audio-Ein- und Ausgang, ...

    Verarbeitung
    Die Verarbeitung des Notebooks ist sehr hochwertig, alles sitzt sehr gut und sieht edel verarbeitet aus. Das einzige, was an einem sehr gutem Gesamteindruck stört, ist ein kleiner Fehler in der Schließautomatik des Displays. Manchmal springt das Display wieder auf, wenn man es nicht fest genug schließt. Wenn man jedoch den Knopf zum Öffnen beim Schließen gedrückt hält, funktioniert alles einwandfrei. Laut Apple kommt dies aber nur bei wenigen Modellen von 15'' PowerBook mit 1GHz vor und da dieser Mangel nur so selten in Erscheinung tritt, wird er nicht als Serienfehler behandelt. Wobei - zugegeben - es auch nicht wirklich stört. Auch von der oft kritisierten Kratzanfälligkeit von Appleprodukten ist nichts zu sehen.

    Ausstattung
    Die Ausstattung des Notebooks ist hervorragend, allerdings sollte das bei diesem Preis auch so sein. Alle wichtigen Anschlüsse sind vorhanden und gut zugänglich. Kleine Details wie der auswechselbare Netzteilanschluss, einmal mit zusätzlicher Strippe, einmal direkt zum Anschluss in die Steckdose und das aufwickelbare Netzteilkabel, sind vor allem auf Reisen sehr nett, vor allem wenn man in einem Land wie den USA Urlaub macht, die andere Steckdosen verwendet, braucht man nicht gleich ein teueres, neues Netzteil kaufen.
    Apple hat an vielen Stellen mitgedacht. Dass zusätzlich zum Firewire400 Slot für den iPod noch ein Firewire800-Anschluss für die externe Festplatte vorhanden ist, ist überaus nützlich.

    Apple verbaut einen Gigabit-Ethernet Anschluß standardmäßig, ebenfalls eine tolle Sache, die in Notebooks längst noch nicht selbstvertständlich sind. Darüberhinaus hat das PowerBook einen DVI-Ausgang sowie einen S-Video Anschluß. Diese Ausstattung ist wirklich auf der Höhe der Zeit und bestärkt den Eindruck, das man etwas für das ausgegebene, nicht wenige, Geld bekommt. Die beiden USB-Anschlüsse sind jeweils links und rechts - schön, wenn man eine Maus und nen USB-Hub anschliessen, aber die Kabel nicht im Weg der Maus haben möchte. Zur Speicherausstattung muss ich sagen, dass 512MB ein absolutes Minimum sind, meistens sind nur noch 30-40 MB frei. Deshalb sollte man mit der Speicheraufrüstung von Macs grundsätzlich nicht sparen. 1GB ist eigentlich schon Pflicht. Der Rechner startet dadurch ein wenig flüssiger und fühlt sich insgesamt deutlich schneller an, die Beachball-Denkpausen sieht man mit der RAM-Aufrüstung nur noch sehr selten. Apple baut MATSHITACD-RW CW-8123, ein Combolaufwerk, das DVDs 8x lesen und CD-Rs mit 24x brennen kann, in diese PowerBookserie ein. Die Geschwindigkeit der 5400er Festplatte ist höher als die des Mac mini. Die Ladezeiten sind erträglich, vorausgesetzt, daß genug Arbeitsspeicher installiert ist. Die Tastatur hat einen guten Druckpunkt und fühlt sich sehr edel und hochwertig an. Die Cursor-Tasten liegen gut erreichbar im rechten unteren Bereich der Tastatur. Gewöhnungsbedürftig ist das Fehlen einer expliziten Entf-Taste.

    Leistung
    Insgesamt ist der gefühlte Eindruck bei normalen Arbeiten sehr ordentlich. Entscheidender als die CPU-Leistung ist die RAM-Ausstattung. Hat man diesen aufgerüstet, macht das Arbeiten mit vielen gleichzeitig geöffneten Anwendungen richtig Spaß. Noch ein Hinweis: Arbeitet man direkt am Stromnetz, schaltet das Powermanagement in der Standardeinstellung noch mal ordentlich ein paar Gänge hoch, man spürt den Geschwindigkeitszuwachs sofort. World of Warcraft ruckelt leider bei voller Auflösung, allerdings scheint das an der CPU, nicht an der Grafik zu liegen, denn es macht keinen Unterschied, ob man alle Details an oder aus stellt. Für ein Spiel zwischendurch bei einem Freund ist es allerdings ausreichend.

    Akkulaufzeit
    Die Batterielaufzeit kann leider nicht mit aktuellen Centrinos mithalten. Im Schnitt bin ich bei 3h mit einer Batterieladung. Wenn man die Displayhelligkeit herunterdreht und keine CPU-hungrigen Anwendungen wie Surfen oder Dokumentelesen fährt sowie WLAN und BT abschaltet, kommt man auf etwas über 4h. Der Akku lässt sich innerhaln von ca. 1 Stunde auf 80% seiner Gesamtkapazität aufladen, die restlichen 20% dauern dann aber dann noch mal ca. 2 Stunden.
    ACHTUNG: Zur Zeit gibt es ein Battery Exchange Program von Apple, da schadhafte Akkus in verschiedenen iBook- und PowerBookserien verbaut worden sind. Genaueres auch hier.

    WLAN
    Das einzige, was es wirklich zu bemängeln gilt, ist die WLAN-Reichweite, die etwas unter dem Durchschnitt liegt. Ich komme mit meinem PowerBook kaum durch zwei Stockwerke, was mit meinem alten Sonynotebook noch relativ gut geklappt hat. Auch mit einem iBook G4 1,33GHz ist der Empfang deutlich besser.

    Display
    Eine große Stärke des 15,2" PowerBooks ist das Display. Es ist sehr leuchtstark, ist für ein Notebook-Panel sehr Blickwinkelunabhängig, die Farben leuchten kräftig - man bekommt wirklich etwas für sein Geld. Auch auf dem Balkon oder direkt am Fenster bei Sonnenschein im Zug kann man normal arbeiten, nicht zu vergleichen mit den billigen PC-Notebooks.

    Transport/Abmessungen
    Insgesamt ist das 15" Powerbook sehr handlich. Sicher, es ist größer als das 12" Modell, aber es passt trotzdem noch in eine normale Tasche und ist mit 2,5 kg immer noch "schleppbar". Sehr schön ist es, daß es wirklich nur die Abmessungen des Displays hat und man nicht noch einen dicken Rand umherträgt. Darüberhinaus ist es für ein Notebook dieser Klasse sehr dünn. Wenn ich es mit den 15,4" Centrinos bei Mediamarkt vergleiche, ist es eleganter, leichter und handlicher. Vom Aussehen und Design ganz zu schweigen.

    Wärme-/Lärmentwicklung
    Das Gerät wird recht warm, deutlich wärmer als ein iBook G4 zum Beispiel. Die Wärmeentwicklung ist allerdings so gedacht, die Abluft wird über das Alu-Gehäuse abgeführt, was letztendlich Lüfterdrehzahlen und damit die Batterie schont. Der Lüfter geht nur bei CPU-lastigen Sachen wie Spielen oder Benchmarks hörbar an. Bei "everyday jobs" wie Internet, Texte schreiben oder Photobearbeitung arbeitet man vor einem lautlosen Gerät. Trotzdem ist die Wärme keine Hitze und soweit nicht störend.

    Fazit
    Ziehe ich ein Fazit nach 4 Monaten Powerbook, so kann ich sagen: Ich bin begeistert! Es ist der schönste und rundeste mobile Computer, den ich jeh hatte. Das Gerät vereint die Vorteile vom 17" und dem 12" Modell. Es ist leistungsstark, hat ein exzellentes Display und reich an Anschlussmöglichkeiten wie das 17"-Zoll Modell und trotzdem einigermaßen handlich und transportabel wie das 12" PB. Die Verarbeitung ist wirklich gut und viele kleine aber gelungene Details machen wirklich Spaß bei der Arbeit damit. Nur zu Empfehlen, vor allem denjenigen, den das neueste MacBook Pro zu teuer ist, denn diese Leistung nutzt im Moment kaum jemand aus.

    Links und weitere Tests
    http://www.macwelt.de/news/ apple/334719/index.html
    http://download.info.apple.com/Apple_Support_Area/Manuals/specs/powerbook/L29921A_EN.pdf
    http://www.netzwelt.de/news/72520-applenotebooks-im-test-ibook-vs.html
    http://www.notebookcheck.com/laptop/content/view/490/65/
     
    #1 muechue, 09.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.06
    Mainzelmaennsche gefällt das.
  2. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Schönes Review, kann mich deinen Aussagen nur anschließen, auch wenn ich das etwas neuere Modell des Alubooks mit 1.67GHz verwende, das sich aber in den Grundeigenschaften kaum von den vorangegangenen Modellen unterscheidet.
     
  3. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Die technischen Details stimmen wohl net ganz mit nem G5 Prozessor! ;)
     
  4. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Mensch, danke, des stammt noch aus dem Review vom PowerMacG5. Sorry, habs schon geändert. Wobei ein G5 PowerBook sichrelich auch nicht schlecht gewesen wäre. ;)
     
    mathilda gefällt das.
  5. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    das hab ich mir damals sehr gewünscht, aber Apple hat das ja leider nicht verwirklicht also hab ich mir eins von den letzten mit G4-Prozessor gegönnt. War auch keine schlechte Wahl, die Performance reicht immer noch für das meiste aus.
    Ausserdem hat man einen altbewährten Prozessor der ausgereift ist und keine Probleme macht.
     
  6. AppleandMac

    AppleandMac Macoun

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    118
    schließ mich an..mein 1,25 Ghz Alu book läuft und läuft und...
     
  7. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Ich weiss dass dieser Fred sehr alt ist, aber dennoch die Frage:

    Hat dieses Modell auch eine Hintergrundbeleuchtete Tastatur? Aus den Dokumenten von Apple werde ich da nicht so richtig schlau... :-[
     
  8. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Aus diesem Review entnehme ich, dass es eine Hintergrundbeleuchtung hat.

    Gruß,
    Casi
     
  9. countrydarkness

    countrydarkness Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    543
    beim 17"er Al und 15"er Al ja, beim 12"er allerdings nicht!
     
  10. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Wie es auch in dem Review steht und es wurde nach einem 15" gefragt ;)
     
  11. countrydarkness

    countrydarkness Prinzenapfel

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    543
    hehe.. lesen ist was für andere studenten! :p

    wollte meinen senf dazugeben, da ich als 12"er immer neidisch auf die bin, die ne backlit haben..
     
  12. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Bau Dir doch selbst eine ein, das dürfte so ähnlich gehen wie beim iBook. :-D
     
  13. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Vielen Dank für die Info...

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil... :-D
     
  14. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Dafür ist das 12" PB das schönste PowerBook, welches es je gab.
     
    Bananenbieger gefällt das.
  15. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.567
    Jupp. Das Aussehen vom PowerBook G4 12" mit der Akkulaufzeit des iBook G4 12" und der Rechenpower eines MacBook Pro C2D: Das wäre mein persönliches Traumnotebook. Aber leider ist das Leben kein Wunschkonzert. :-c
     
  16. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    So nun ist das Teil da, aber wie aktiviere ich denn nun die Hintergrundbeleuchtung? Ich nutze Leopard auf dem Powerbook...
     
  17. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.667
    Wenn es eine hat: Systemeinstellungen > Tastatur & Maus > Tastatur bei schlechten Lichtverhältnissen beleuchten (sollte unten stehen), dann beide Hände auf die Lautsprecherabdeckungen legen.

    Alternativ kann man mit Lab Tick die Beleuchtung manuell ein- bzw. ausschalten.
     
  18. ma10

    ma10 Roter Delicious

    Dabei seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    92
    Das 12" Powerbook ist wirklich wunderschön! Ich sitze gerade an meinem baby und das einzige was ich bemängele ist der laute Lüfter im Sommer...
     

Diese Seite empfehlen