1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

PostScript aus InDesign

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von BAXX, 16.11.05.

  1. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Hi, ich wollte in InDesign (unter 10.3.9) ein neues Druckerformat mit der Distiller PPD anlegen. Wohin muß ich die PPD legen, damit InDesign darauf zugreifen kann? Unter OS 9 hab ich sie einfach in den Druckerbeschreibungen-Ordner in den Systemerweiterungen gepackt. Gibt es eigentlich für den Distiller 6 eine andere PPD als die, die ich für den 5er Distiller verwendet habe?
    Vielleicht gibt es ja auch eine Möglichkeit, dem von Acrobat Pro 6 installierten PDF Writer unter InDesign binär statt ASCII beizubringen…

    Danke Leute.

    Der BAXX
     
  2. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    /Library/Printers/PPDs/ sollte ein guter Platz sein. Aber dort in etwa sollten sie eh schon sein...
    (Kanns nur grade nicht nachprüfen...)

    Ja, aber die Änderungen sind marginal.
    Du findest sie unter:
    ./Acrobat Distiller 6.app/Contents/MacOS/SelfHealFiles/AdobePDFPrinter/...

    Du meinst sicher 'Adobe PDF'. Den 'PDF Writer' gibts nimmermehr.
    Afaik: Nein. Und du solltest auch gar kein binäres PS oder EPS verwenden...
     
  3. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    Danke Rastafari!
    Weshalb kein binär? Ich bekomme seit zehn Jahren von jeder Druckerei, Agenturboss, Splash Rip… auf die Finger gehauen wenn ich mit ASCII aufkreuze.
    Ausserdenm zerhaut es mir die Formatierungen im InDesign PS wenn ich über den Distiller die PDF generiere.
    Gleicher Workflow unter OS 9 und InDesign 1.5.2 sowie Distiller 5 – frohe Gesichter bei allen…

    Danke für den Tip wo ich die PPD finde. (OS X nervt…)
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Man regt sich darüber auf, dass du dich an Standards hältst?

    "ASCII" a.k.a. "Clean7bit" ist in PS (und EPS) die Norm. "Binär" ist nur eine Option für den Fall der Fälle. Unterschiede in den Dateien gibt es nicht - ausser dass binär etwas kleiner ausfällt.

    Sollst du auch nicht machen.
    Schliesslich hat ID einen *eigenen* PDF-Export und Adobe weist in den ReadMe's ausdrücklich darauf hin, dass du den Distiller nicht verwenden sollst.

    Nein, nur PostScript unter OS X ist ein überholter Anachronismus.
     
  5. BAXX

    BAXX Ontario

    Dabei seit:
    20.06.05
    Beiträge:
    345
    … und im letzten InDesign Seminar von Adobe wurde – ob der doch häufiger vorkommenden Probleme bei der Augabe – empfohlen, statt der direkten PDF Ausgabe aus ID, den Weg über PS und den Distiller zu gehen auch wenn das von ID generierte PDF ein ausgezeichnetes ist…
     

Diese Seite empfehlen