1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Pleiades + Samsung SP2504C 250GB

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von DanDeRoon, 23.06.07.

  1. DanDeRoon

    DanDeRoon Empire

    Dabei seit:
    02.10.06
    Beiträge:
    85
    Hab folgendes Problem mit einem Pleiades USB-FX (S-ATA/IDE) Gehäuse und einer Samsung SP2504c Festplatte (S-ATA u. S-ATA Strom Anschluss).

    Das Problem: Nach einem bestimmten DatenTransfer ca. 700 MB schreibt sich die Festplatte fest und nichts geht mehr. Woran kann das liegen habe es auch schon mit einer 400GB Platte von Samsung probiert wo das gleiche Problem auftritt.

    Desweitern habe ich verschiedene Dateisystem ausprobiert. Alles gab kein positives Ergebnis.


    Was kann ich nun noch tun damit ichs hinbekomme?
     
  2. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    hallo,

    vielleicht liegt es an dem fp controller im gehäuse. samsung würde ich erstmal ausschliessen, wenn du eine zweite fp ausprobiert hast (auch wenn es zwei samsung sind)
    wie sieht denn der schreibvorgang auf die platte aus ? du kopierst daten drauf und nach 700 mb ist schluß ? sind es immer die gleichen daten, dann ist es evtl. eine korrupte datei...?

    gruß
    cybo
     
  3. DanDeRoon

    DanDeRoon Empire

    Dabei seit:
    02.10.06
    Beiträge:
    85
    moin,

    also ob es genau 700MB kann ich nicht sagen, da ich es beim einem Windows Kopiervorgang nur abschätzen kann. Hab verschiedene Ordner probiert die Gesamtgrößen zwischen 3 GB und 76 GB haben. Leider bricht es immer wieder ab und die Kopierzeit läuft hoch. Von 3 min auf 11 min bis ins unendliche.

    Hab die Platte auch schon an mein Macbook gehängt und dort auf "Mac OS Extended (Journaled)" formatiert. iIer passiert das selbe wie beim Windows Rechner.

    Wenn ich aber die Festplatte direkt anklemme ans Mainboard läuf talles super.
     
  4. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    das verstehe ich nicht so ganz ? meinst du, wenn du die platte intern in deinen windows rechner einbaust ? dann ist es zu 100% das gehäuse, was den fehler verursacht.
     
  5. DanDeRoon

    DanDeRoon Empire

    Dabei seit:
    02.10.06
    Beiträge:
    85
    Ja genau! Also wird es wohl ein Fehler in der Hardware vom Gehäuse sein.... mist! :( Ansich sind die Pleiades Gehäuse echt schick. Hab soviel hin und her geschaut und mich nun für diesen Hersteller entschieden.
     
  6. DanDeRoon

    DanDeRoon Empire

    Dabei seit:
    02.10.06
    Beiträge:
    85
    So nachdem ich mich heut entschlossen habe die FP mal auf FAT32 zu formatieren läuft alles. Keine Ahnung warum das so ist, da FAt32 ja eigentlich diese größe nicht unterstützen sollte.

    Aber ES LÄUFT!!!

    -edit-

    Zu früh gefräut -.- der einen Ordner mit 217 MB lief tadelos. Der nächste schon wieder nicht.

    Es kommt immer die Fehlermeldung

    "Der Finder konnte diesen Vorgang nicht abschließen, da einige Daten in "...." nicht gelesen oder geschrieben werden konnte. (Fehler -36)" Egal was ich kopieren will.
     
    #6 DanDeRoon, 25.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 25.06.07
  7. hotbird

    hotbird Alkmene

    Dabei seit:
    12.05.07
    Beiträge:
    35
    Ich vermute eher, dass dies ein USB Problem ist. Ich hatte ähnliche Probleme mit einem anderen USB Laufwerk und der gleichen 250er Samsung Platte. Ständig brach der Kopiervorgang bei großen Ordnern (insbesondere bei Bildern mit Nikon RAW-Formaten, also *.nef Dateien) ab. Bei einer externen Seagate Platte mit Firewire Anschluss gab es dagegen nie Probleme mit den selben Daten und Datenmengen. Das USB Gehäuse habe ich daraufhin in die Tonne getreten. Mittlerweile habe ich ein Pleiade Gehäuse mit der gleichen 250er Samsung im Einsatz, allerdings das mit allen Schnittstellen (USB, Firewire 400+800 und S-ATA). Das läuft bei mir mit einer Firewire 400 Verbindung tadellos. Die Pleiades Gehäuse sind aus meiner Sicht hervorragend. Nur bei USB bin ich skeptisch. Ich verwende nach den überaus schlechten Erfahrungen mit USB nur noch Firewire. Seit dem habe ich nie mehr Probleme gehabt. Deutlich schneller, (auch wenn die Zahlen anderes versprechen mögen) ist Firewire außerdem. Der Prozessor wird im Gegensatz zu USB auch nicht belastet.

    Verticker das USB Gehäuse im ebay und kaufe Dir das Pleiades mit allen Schnittstellen. Außer den Variationsmöglichkeiten mit USB und Firewire bietet das noch die S-ATA Option womit die Platte extern mit der Geschwindigkeit einer internen läuft, wenn Du die Möglichkeiten hast das zu nutzen. Leider ist es auch das teurste bei Pleiades.

    Das es an der Samsung Platte liegt, halte ich für unwahrscheinlich. Ich habe mehrere davon im Einsatz. Alle völlig problemlos.
     

Diese Seite empfehlen