1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Platz frei für mehr Speicher

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von the skater, 01.04.06.

  1. the skater

    the skater Gast

    Hallo Zusammen
    Möchte wissen wie ich mehr Platz auf meinem Mac bekomme und will möglichst keine
    privaten Sachen (Filme/Fotos usw) löschen
    Danke schon jetzt an all die Freundlichen Helfer
    mfg The Skater
     
  2. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.760
    Hab es grad in anderem Zusammenhang gepostet: Monolingual löscht dir die Sprachen, die du nicht brauchst. ca 800 MB

    Gruß Schomo
     
  3. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    druckertreiber kann man auch löschen. eine sicherheitskopie sollte aber gemacht werden.
     
  4. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    schauen Sie doch mal in diesem Thread nach : http://www.apfeltalk.de/forum/gebrauchte-files-loeschen-t35701.html.

    Warum wollen eigentlich ständig irgendwelche Leute an Ihrem System rumschrauben?
    Eine größere oder zusätzliche Festplatte zu integrieren ist beim Mac ein Kinderspiel (Ausnahme : die Laptops, da braucht man schon etwas technisches Geschick.).
    Und eine 80 GB-Platte kostet nun wirklich kein Vermögen mehr oder?

    Durch die zusätzlichen Dateien wird auch die Performance nicht beeinträchtigt.
    Das einzige was man echt gut damit hinbekommt, ist jede Menge Ärger (kann man hier im Forum recht gut beobachten).

    Regelmäßiges Löschen der Caches und sonstige Wartung helfen mehr als Hau-Ruck-Löschaktionen.

    Werfen Sie mal die AT-Suche an und Sie werden jede Menge Verweise auf vernünftige Hilfprogramme (Onyx, Monolingual, TinkerTool etc.) finden. Das ist schon beeindruckend, was die ATler hier so an KnowHow zusammengetragen haben, nutzen Sie es.

    Wer nicht programmiert kann auf XCode verzichten (= ca. 1.6GB)
    Wer nur eine Drucker verwendet kann die Drucktreiber eindampfen (= ca. 1.6GB)
    Bei den Schriften wird's schon heikel, da braucht man schon etwas mehr Insiderwissen.
    Doch all diese Aktionen werden Ihnen bei aktutem Speichermangel nur sehr kurzfristig helfen. (Meine Erfahrung.)



    @high-end-freak :) brav, danke...

     
  5. McNilz

    McNilz Doppelter Prinzenapfel

    Dabei seit:
    09.01.06
    Beiträge:
    439
    Bei mir hat der Ordner Xcode Tools ca 560 MB. Wie kommst Du auf 1,6 GB?
    Kann ich den Ordner einfach löschen?
     
  6. turncoat

    turncoat Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    374
    Nein, denn so wird nicht alles entfernt. Um die XCode-Tools zu entfernen, gibst du folgendes im Terminal ein.

    Code:
    sudo /Developer/Tools/uninstall-devtools.pl
    
    Danach musst du noch mit deinem Passwort bestätigen und schwups säubert das mitgelieferte Perlskript die Platte von allen XCode-Resten.
     
  7. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    sorry, das kommt davon wenn man Zeilen kopiert.

    Bei mir nimmt XCode ca. 1.3 GB Platz ein und das Deinstallieren geht am elegantesten so wie von turncoat (danke, hat mir das Nachschlagen erspart:) ) beschrieben.

    Vielleicht ist mein XCode größer, weil ich die gesamte Dokumentation und Beispiele mit auf die Platte geladen habe?o_O

     
  8. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.901
    Hat Apple schon für dich gemacht. Nennt sich Installations-DVD.
     
  9. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    ah, danke. und wo sind die da auf der installationsdisk?
     
  10. KayHH

    KayHH Gast

    Moin high-end-freak,

    einfach die angepasste Installation auswählen, da kannst du gezielt nachinstallieren.


    Gruss KayHH
     
  11. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    das nützt allerdings nur wenn man weiß, was man nachinstallieren will.
    Meistens hat man irgendwie, irgendwo, irgendwas aus dem System gelöscht.
    (und das ist das häufigste Problem, wenn man sich hier im Forum umschaut!)

    Das Memorieren fällt dann meistens schwerer als das Installieren, deshalb habe ich es mir folgende Vorgehensweise angewöhnt :
    - Pfad der zu löschenden Dateien notieren (Screenshot hilft schon).
    - Die gelöschten bleiben Dateien erstmal im Papierkorb.
    - Ich arbeite mit dem System und genau beobachte, was so passiert.
    - Ich riskiere ab und zu mal einen Blick in die Logs.
    - Bei Problemen, werden die gelöschten Dateien wieder zurückkopiert.
    - Läuft alles rund, kann man diese Dateien dann -beruhigto_O - löschen.
    - Regelmäßige Systemwartung durchführen.

    Alternativ kann man die zu löschenden Dateien auch brennen oder auf eine andere Disk auslagern, doch bitte nicht gleich die brutale, endgültige Ex-und-Hopp-Lösung.

    Dies Vorgehensweise klingt zwar umständlich, doch wer einmal verzweifelt versucht hat sein System zu reparieren und ggf. sogar Dateien verloren hat, weil er das ganze System neu aufsetzen mußte, der weiß wovon ich rede.
    Danach nimmt man diesen kleinen Umstand gern in Kauf.

    Ansonsten kann ich nur zustimmen, die Installations-DVDs sind immer "die" Quelle für nachträgliche, gezielte Installationen.

     
  12. comecon

    comecon Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    07.01.04
    Beiträge:
    507
    Guten Tag,
    okay, ich präzisiere als mein Vorgehen.

    - Der Pfad der gelöschten Dateien und die Namen werden erst gelöscht, wenn die Dateien weg sind und das System immer noch rund läuft.

    (Und um ganz ehrlich zu sein. Ich schubse die Dateien immer auf ein zweites Laufwerk, daß nur temporär gemounted ist udn hauptsächlich zu Archivierungzwecken dient. So jetzt kennt Ihr alle meine schönen Geheimnisse... :-c )

    Das zweite Problem ist keins.
    Lies den letzten Punkt meiner Liste.

    Regelmäßige Wartung des Systems!!!

    Dazu gehört bei mir auch mal der Blick auf die Rechte.
    Und wenn man schon temporär dem Größenwahn verfallen war und sein System verschlimmbessert hat, dann gehören solche Wartungsarbeiten bei einer Recoveryaktion automatisch mit dazu oder?
    Wer glaubt schon das eine Nachinstallation oder ein Zurückverschieben der gelöschten Dateien automatisch den Urzustand wieder herstellt?
    Keiner... oder?
    Na also.

     

Diese Seite empfehlen