1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Piratenpartei Ein Trojaner für Beckstein

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Fullspeedahead, 20.03.07.

  1. Fullspeedahead

    Fullspeedahead Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.05.06
    Beiträge:
    634
    Piratenpartei Ein Trojaner für Beckstein

    [​IMG]

    Nicht die Bürger, sondern der Staat gehöre verstärkt überwacht, so die Ansicht des bayrischen Landesverbands der Piratenpartei. Konsequenterweise zog sie mit einem zwei Meter großen Trojanischen Pferd zum bayrischen Staatsministerium, um Innenminister Beckstein den "Bundestrojaner" zu überreichen. Mittels Polizeiaufgebot konnte die Infizierung des Staatsministeriums jedoch verhindert werden.

    Wenig Verständnis hätten die Empfänger des Trojaners für die Anliegen der Piraten, die darauf hingewiesen wurden, dass man sich "ordnungsgemäß anzumelden" habe. Das Statement des stellvertretenden Vorsitzenden der PIRATEN Bayern Klaus Müller:

    "Wir haben es bisher so verstanden, dass ja gerade das den Bundestrojaner ausmacht: er wird vorher nicht angekündigt, und man kann nie wissen, wann und wen es trifft."

    Das Prinzip der von ihrem Chef geforderten Bespitzelungsmittel hatten die Beamten jedoch entweder nicht begriffen oder wollten es allenfalls beim Bürger eingesetzt wissen. Nach kurzer Zeit fuhr ein Polizeiaufgebot vor, Personalien wurden aufgenommen, die Aktion anschließend von den Piraten beendet. Die missglückte Verwanzung des Staatsministeriums mittels "Bürgertrojaner" wird von den Piraten dennoch als Erfolg gewertet. Andreas Scheibleger, Vorstandsmitglied im bayerischen Landesverband der Piratenpartei:

    "Wir wollten damit die Debatte über den Bundestrojaner und den staatlichen Überwachungswahn wieder aus der Versenkung holen und die Leute darauf aufmerksam machen. Und das ist uns gelungen. Außerdem hat das Ministerium mit seiner Reaktion genau das gezeigt, was wir denken: niemand will einen Bundestrojaner im Haus haben!"

    Quelle
     
    1 Person gefällt das.
  2. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Tolle Aktion... ganz meine Meinung.

    Aber nicht vergessen: das betrifft ja jedes Betriebssystem und kein Virenscanner findet es nichtsdestotrotz keiner mit dem LKA dahingehend zusammenarbeitet, dass es aus den Definitionsdatenbanken gelöscht wird. Es, das angekündigte Grauen. Die wohl schlechteste Hoax Promotion, die es jemals gab. Gewachsen im Kopf eines informationstechnischen Analhabeten ;)
     
  3. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Auch Du bist Terrorist!
     
  4. Schöne Aktion.. ;)
     
  5. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Wenn mal bloss nicht immer "Trojaner" und "Trojanisches Pferd" durcheinander gebracht wuerde o_O
     
  6. Hallo

    Hallo Gast

    Schöne Aktion!:) Ich hoffe, das es mehr Menschen gibt die sich politisch so engagieren! :)

    Dabei finde ich es vollkommen Nebensächlich ob irgendeine Begrifflichkeit ("Trojaner" und "Trojanisches Pferd") durcheinander gebracht wurde!:( Schade, dass so etwas so angesprochen wird.

    Bitte weiter so, wenn ich das so sagen darf!

    Grüße

    Hallo
     
  7. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    "Nachtigall ick hör dir trapsen" fällt mir da einfach wieder spontan ein.

    Ach, und eine alte Meldung auch noch zu so später Stunde, wo damals ja über die Vorratsspeicherung philosophiert wurde und die Gedanken eben klarer wurde, und eindeutig hervorging, dass nicht der Terror oder solche Hingespinste ausgemerzt werden sollen, sondern Urheberrechtsverletzungen ala Tauschbörsen etc.

    Selbe Intention mit dem Bundestrojaner? We will see..
     
    arc gefällt das.
  8. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    "Well, Lancelot, Galahad, and I wait until nightfall, and then leap out of the rabbit, taking the French by surprise. Not only by surprise, but totally unarmed!"
     
  9. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    :-D Der Film ist sowas von bekloppt aber sowas von super!
     
  10. KayHH

    KayHH Gast

    Dank Beckstein und den gewöhnlichen Kriminellen ist mein erster Mac seit ca. drei Wochen nicht mehr online, der nächste folgt in den kommenden Wochen. Ein Vorgehen, zu dem ich jedem nur dringend raten kann. Der Trend geht zum Zweit-Mac.

    Ein kleine Gruppe hat es geschafft das schöne Internet mehr oder weniger unbrauchbar zu machen. Spam, Viren, Trojaner, Phishing, Pharming, der Dreck nimmt einfach kein Ende und und nun sogar mit staatlicher Legitimation.

    Ein Mac wird natürlich auch weiterhin online sein, aber darauf wird sich nichts wichtiges mehr befinden und mit OS X ist man momentan ja zum Glück eh noch auf der etwas sichereren Seite. 100-prozentige Sicherheit gibt es nie, aber dem automatisierten Abgreifen von Daten ist damit recht wirkungsvoll ein Riegel vorgeschoben. Leider ist das ganze mit etwas Aufwand verbunden, aber es muss wohl sein, in Zeiten in denen die Demokratie und die Bürgerrechte tagtäglich sogar durch gewählte Volksvertreter mit Füssen getreten werden. Auf der anderen Seite spare ich aber auch Zeit. Updates spiele ich nur noch ein, wenn es mir gerade passt oder ich eine neue/gepatchte Funktion wirklich benötige. Auch schön zu wissen, immer ein vermutlich 100% cleanes System in der Hinterhand zu haben. So laufen auf dem Offline-Mac ein Jaguar, ein Panther, ein Tiger und demnächst dann auch ein Leopard jeweils in einer jungfräulich installierten, sowie in einer durch weitere Software ergänzten Version.

    Ich bin da sicherlich besonders paranoid gelagert, aber dennoch sollte sich jeder Gedanken darüber machen wie man Angriffe jeglicher Art ins leere laufen lassen kann. Die Offline-Variante ist sicherlich die wirkungsvollste. Das wissen natürlich auch KiPo-Händler und Terroristen und so werden durch einen Bundestrojaner wirklich nur noch die dümmsten der Dummen ins Netz gehen, aber ich sehe die großartigen Erfolgsmeldungen in der einschlägigen Presse schon vor mir.


    Gruss KayHH
     

Diese Seite empfehlen