1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

.PDF mit Menue erstellen? Wie??

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von MarkusSchmitt, 27.11.06.

  1. Guten Tag,

    ich moechte eine PDF-Datei erstellen, die etwas groesser ist, deswegen soll
    man links eine Art Menue haben, um direkt auf einzelne Seiten zugreifen zu
    koennen. Ich habe derartiges schon oefters bei Bedienungsanleitungen gesehen.

    Gibt es eine Art Tool dafuer? Wie erstelle ich eine Datei dieser Art?

    Tausend Dank!

    Mit freundlichen Gruessen
    Mark
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Moin MarkusSchmitt,

    das ist kein Menü, sondern das ganz normale Inhaltsverzeichnis eines PDF-Dokuments. Um ein solches Verzeichnis zu erstellen benötigst Du kein Tool, sondern das muss von Deiner Textverarbeitung unterstützt werden. In der Regel werden dann die als Überschrift (Unterüberschrift, …) formatierten Elemente automatisch in einen Eintrag für das Inhaltsverzeichnis gewandelt. Musst Du also mal schauen ob Deine Textverarbeitung der Wahl das unterstützt.


    Gruss KayHH
     
  3. Wo gibt's die Option?

    Die momentane Textverarbeitung meiner Wahl: Office fuer Mac #schaem#

    Wo finde ich die Option? Ich mein, das editieren von Ueberschriften ist mir klar... aber wie diese in pdf umsetzen?

    Bzw. falls Office (Word) das nicht kann, welche
    Software (Textverarbeitung) kann das und wo bekommt man diese
    wenn moeglich "kostenlos"?

    Thanks!
     
    #3 MarkusSchmitt, 27.11.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.11.06
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Moin MarkusSchmitt,

    hmm, Word, dass ist natürlich schlecht. Ich persönlich nutze LaTeX. LaTeX ist Freeware und kostet nichts. LaTeX arbeitet allerdings nicht nach dem WYSIWYG-Prinzip, sondern Du gibst dabei den Text ganz normal ein und fügst in diesen Kommandos ein, die bestimmen wie etwas formatiert werden soll. Das ganze wird dann quasi kompiliert und daraus entsteht ein fertiges pdf-Dokument. Das ist nicht jederman's Sache. Dafür sind die Dokumente, also sowohl die Quelle, als auch das Ergebnis auf allen Computern dieser Welt, angefangen vom 20 Jahre alten Atari bis hin zu den üblichen Uni-Großrechnern zu nutzen. Schau Dir einfach mal den Wikipedia-Artikel dazu an. Wenn Du glaubst, dass Du Dich damit anfreunden kannst, wird Dir hier geholfen. Es gibt hier im Forum auch diverse LaTeX-Freaks (so wie mich). Neben der Portabilität überzeugt LaTeX durch wirklich guten Schriftsatz, das was Word und Co. dagegen abliefern treibt jedem Schriftsetzer die Tränen in die Augen. Aber um auf Dein Anliegen zurück zu kommen, natürlich werden auch ein anklickbares Inhaltsverzeichnis, Glossar, Index, Querverweise, Fussnoten, etc. erstellt. Übrigens auch direkt im Dokument und nicht nur in der Ansicht von Acrobat oder Vorschau.

    Wenn Du aus dem Uniumfeld kommst, dann ist LaTeX eh das Tool der Wahl, denn mit keiner anderen Textverarbeitung bekommst Du so schön gesetzte Formeln hin, mal ganz davon abgesehen, dass auch Dokumente mit 2000 Seiten und tausenden von Querverweisen das Programm nicht aus dem Tritt bringen. Versuch das mal mit Word.


    Gruss KayHH
     
  5. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.255
    OpenOffice kann das. Am besten natürlich die neuste Version 2.0.4, da hier die PDF-Export-Funktion erweitert wurde. Allerdings gibt es diese Version auf Deutsch nur für PowerPC. Bei einem Intel Mac bleibt nur die Möglichkeit die englische Version zu nehmen (man kann problemlos deutsche Texte schreiben), oder die ältere Version 2.0.3 zu verwenden.
     

Diese Seite empfehlen