1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

PDF als Grafik/nicht Text

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von MusikAlex, 04.05.07.

  1. MusikAlex

    MusikAlex Gast

    Wenn ich im Drucken-Dialog bspw. des Text-Editors "als PDF speichern" wähle, so wird der Text als Text im PDF gespeichert.
    Damit gibt es aber auf Systemen mit anderen Schriftarten Probleme.

    Darum: Kann ich die Seiten auch grafisch im PDF speichern? Wie geht das denn am Besten mit nur einem Klick?

    Danke!
     
  2. Bief

    Bief Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    11.12.06
    Beiträge:
    249
    Im Druckdialog klickst du auf Vorschau.
    Dann öffnet sich das Vorschau-Programm, mit dem du es dann als Bild speichern kannst.
    Das Bild kann man dann wieder als PDF speichern.
    Sind zwar ein paar Klicks, aber eine Lösung.
     
  3. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    das sollte eigentlich nicht passieren. normalerweise werden schriften eingebettet und somit ist es egal ob die schrift bei empfänger installiert ist oder nicht. so ist es zumindest wenn man den distiller benutzt. mit der osx eigenen umwandlung weiss ich es nicht genau, aber es würde mich wundern wenn dem nicht so wäre.
    schrift als grafik ist doch käse. bei 72 dpi kommt pixelmatsch aus dem drucker und bei 300 dpi ist dein pdf unverhältnissmäßig groß.
     
  4. MusikAlex

    MusikAlex Gast

    Tja, das dachte ich auch.
    Aber das stimmt nicht. Zumindest der verwendete Zeichencode ergibt sinnlose Zeichen bei Mac- und Win-Systemen.

    Entweder viel zu großes PDF-File oder alle meine Empfänger müssen sich einen Mac kaufen...

    Oder kann man wenigstens das Zeichencode-Problem lösen? Dann nehme ich eine Standard-Schrift wie Arial und so müsste es klappen!?

    Grüße und vielen Dank,
    Alexander
     
  5. Marja

    Marja Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    707
    Leider doch.
    Ich hatte ebenfalls das Problem, dass mir in einem Dokument die Schrift fehlte.

    :(

    Daher herzlichen Dank an Bief.
    Nun bin ich diesbezüglich auch etwas schlauer :)
     
  6. Nogger

    Nogger Damasonrenette

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    494
    Kann ich nicht nachvollziehen.

    Ich habe ein kurzen Text in TextEdit geschrieben und dabei Hevetica und Lucida Grande benutzt. Dann Drucken -> Als PDF speichern.

    Wenn ich das PDF nun im Acrobat Reader öffne, sehe ich auch alles wie es sein soll. Wenn ich mir die Eigenschaften anschaue (Command-D), dann steht da im Reiter "Fonts", dass sowohl aus Helvetica, als auch aus Lucida Grande die relevanten Glyphen in das Document eingebunden wurden. Siehe Anhang.

    Wenn du ein kurzes TextEdit Dokument anhängen könntest, bei dem es bei dir nicht funktioniert, könnte dir vielleicht jemand mehr sagen.

    Aber prinzipiell bettet der Druckdialog alle Schriften schön ein.
     

    Anhänge:

  7. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    Soweit muss es nicht kommen, es würde schon reichen wenn du dir acrobat kaufst, in dem darin enthaltetenen distiller kannst du einstellen das die schriften komplett eingebettet werden. sind dann vielleicht 200 kb mehr also ohne einbettung.

    das denke ich auch. die arial dürfte jeder installiert haben. ausser vielleicht linux user, aber selbst unter linux kann das gesamte microsoft arsenal an schriften nachträglich installiert werden.
     
  8. Marja

    Marja Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    707
    Das kenne ich auch noch vom PC.
    In den Free- Versionen ist aber eben leider die Schrift nicht mit eingebettet :(

    Ich habe es einen ganzen Abend lang von Mac zu Dose, Dose zu Dose und
    Dose zu Mac probiert.
    Mit manchen Schriften geht es, aber einige werden nicht übertragen.

    Bis dahin hatte ich immer gedacht, PDF bedeutet ein Foto von der Datei zu machen.
    Aber dem ist ja denn mal offensichlich nicht so.
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Grundsätzlich spricht ja nichts dagegen, daß sich alle einen Mac kaufen, oder? Ich glaube hier wären auch alle für diese Lösung! :)

    Kannst/Darfst Du uns einen Teil dieses PDFs zur Analyse online stellen? Vielleicht liegt es ja an der PD Version und dem verwendeten Reader? Grundsätzlich ist es absolut nicht erstrebenswert Text als Bild einzubinden, da man das PDF nachher nicht mehr durchsuchen kann. Außerdem leidet die Darstellungsqualität bei Bildschirmansicht und Druck, zusätzlich ist keine schnelle Webvorschau mehr möglich. Texte können nicht mehr entnommen werden, etc. Das PDF ist also im wesentlichen nachher für einen User einigermaßen unbrauchbar.

    Sinnvoller wäre es die verwendete Schrift zum Teil oder auch komplett einzubetten. Möglicherweise hast Du ein Problem mit der Zeichenkodierung, und nicht wie vermutet mit der Schrift.
    Gruß Pepi
     
  10. MusikAlex

    MusikAlex Gast

    Hier meine Beispiel-Datei.
    Eigentlich alles ganz simpel. Normalerweise erstelle ich das PDF über den Drucken-Dialog von TextEdit auf Basis einer rtf-Datei. Diese kann man nicht hochladen, daher als doc.

    Würde mich freuen, wenn's eine Lösung gibt!

    Danke!
     

    Anhänge:

  11. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Für wie sinnvoll hältst Du es bei einem Problem mit einer PDF Datei uns eine DOC Datei zur Ansicht zu geben?

    Vielleicht bilde ich mir das nur ein, aber ich habe schon des öfteren hier PDF Dateien als Attachment zu einem Posting gesehen. Ich kann mir daher nicht vorstellen, daß man keine PDFs hier raufladen kann. (Erlaubte Dateierweiterungen: doc gif jpg kmz pdf png psd sit tar tgz txt vcf zip)

    Probiers einfach nochmal, oder teile uns die dabei auftretende Fehlermeldung mit.
    Gruß Pepi
     
    landplage gefällt das.
  12. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Ich glaube, es würde mehr bringen, wenn Du das Dokument als PDF hier einstellst. ;)
    Das Textdokument mach ja nicht die Probleme, sondern das daraus erzeugte PDF, oder?
     
  13. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Mhh, hab mal das Word Dokument geöffnet und als PDF "gedruckt". Dann Windows gestartet, PDF geöffnet -> keine Probleme, alles wird angezeigt wie es sein soll.
     
  14. MusikAlex

    MusikAlex Gast

    Also, ich bin ja nicht doof. Aber ich denke, TextEdit ist auf jedem Mac das gleiche und so habt Ihr die Quelldatei und könnt daraus ein PDF machen.
    Ausserdem weiss ich selbst, dass es bei ca. 90% der Fälle überhaupt keine Probleme gibt, aber eben bei einigen Rechnern (bisher Windows) Hyroglyphen auftauchen.

    Da ich als Musiker an Chöre und Gruppen viele PDFs versende, brauche ich eine Enddatei, die ÜBERALL zu sehen ist.

    Aus Euren Antworten schließe ich:
    Keine Ahnung, woran es liegt. Am Besten großes Bilder-PDF-File, um sicher zu gehen, dass jeder etwas sieht.

    Oder hat jemand noch einen konstruktiven Verbesserungstipp?

    Danke.


    P.S. Ich hab' auch einen zusätzlichen Windows-Rechner, auf dem ich alles vorher teste und somit weiss, dass es da läuft. Es scheint sich um eine Konfiguration zu handeln, die mir bisher nicht ersichtlich ist. Zeichensatz? Schriftart-Probleme?
     
  15. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Welche Acrobat Version läuft auf den Rechnern auf denen es Probleme gibt?
    Ist die Option "Verwende lokale Schriften" bei den besagten Rechnern akitviert? Wenn ja, deaktivieren und nochmal schauen...
     
  16. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Ja, mein selbst erstelltes PDF wird bei mir auch super erkannt.
    Ich möchte aber dein PDF sehen!
    Das Problem ist DEINE Datei.

    Da kann man in den Eigennschaften eventuell sehen, wo der Fehler liegen könnte.
    Außerdem haben einige auch noch Windows-rechner stehen und könnten so vielleicht eingrenzen, wo der Fehler liegt.
     
  17. MusikAlex

    MusikAlex Gast

    Super, das ist mal ein prima Tipp.
    Wusste gar nicht, dass es solch eine Option gibt. Kann es sein, dass die teilweise standardmäßig eingestellt ist?
    Meist treten die Probleme bei Menschlein auf, die ziemlich wenig Ahnung von Rechnern haben.

    Könnte es denn auch sein, dass die Druckerauswahl im Print-Dialog eine Rolle spielt, wie die PDF-Datei erstellt wird?

    Im Anhang doch nochmal das gewünschte PDF-File, welches natürlich hochzuladen geht (rft-Files kann man nicht uploaden / siehe mein Post)!
     

    Anhänge:

  18. civi

    civi Gast


    Acrobat auf Windows sagt, dass die Schriften eingebettet wurden und es sieht tatsächlich nach Georgia aus.
    Wobei Georgia auch auf meinem Windows-Rechner installiert ist.

    Nimm doch mal bitte eine "typishce Mac-Schrift" wie Helvetica oder Geneva.
     
  19. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Du wirst deine Klientel nicht daran hindern können, durch unqualifiziertes Gefummel an Systemdateien ihr Anzeigeprogramm zu verhunzen.
    Das PDF ist tadellos korrekt, der Fehler ist vermutlich auf kaputt gefrickelte Adobe Reader-Installationen zurückzuführen. Weisst du, da gibt es bei Windows-Usern so eine merkwürdige Tradition: "Lösche manuell all das pöse pöse Zeug das Adobe so kreuz und quer im System verteilt, nur um besser 'heimlich nach Hause telefonieren...' zu können".
    Du wirst diese kranken Naturen nicht heilen können. Die können und wissen alles besser. Immer.

    Eigentlich ist es ein schlechter Rat, denn das Programm ist mies, produziert *wirklich* krumme PDFs und kostet auch noch.
    Aber in deinem speziellen Fall hilft dir vielleicht "PStill" von Stone Soft weiter. Dieser (ansonsten ziemlich minderwertige) PostScript-2-PDF-Konverter (der Name soll nicht nur von ungefähr an 'DeStill' erinnern) bietet die Konvertierungsoption, sämtliche Schriften in Glyphen ("Pfade") zu wandeln. Das führt zwar auch zu relativ grossen PDFs, die nicht durchsuchbar sind etc, aber wenigstens hast du deine Schriften nicht in zerkloppte Bitmaps verhackstückt, sondern "nur" in konventionelle Vektorgrafik gewandelt. Das Ergebnis bleibt zwar suboptimal, ist aber auf jeden Fall immer noch besser als der Umweg über ein Pixelformat.
     
  20. mschoening

    mschoening Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.02.07
    Beiträge:
    1.764
    Ich habe noch mal eine Frage: ist zwar ein wenig offtopic aber unsinnig einen neuen Fred aufzumachen. Ich möchte mit InDesign ein A4 grosses Promo Heft (mit Grafiken u. Text) entwerfen. Das soll dann im Internet verschickt werden (als PDF - möglichst kleine Dateigrösse) u. die Empfänger sollen in der Lage sein es mit einer guten Auflösung auszudrucken.

    Meine Frage: was nehme ich für eine Auflösung? und wenn was für ein Bild-Format nehme ich am besten für die Grafiken (psd jpg png)?
     

Diese Seite empfehlen